How To

Amazon Business (B2B)

Amazon Business , seit Dezember 2016 in Deutschland verfügbar, bietet maßgeschneiderte Funktionen für Geschäftskunden – auf Händler- und Käuferseite. Händler können dadurch neue Zielgruppen erschließen und exklusive Business-Angebote mit besonderen Preismodellen und/oder gestaffelten Mengenrabatten anbieten. Angebote auf Amazon Business zeichnen sich durch eine hohe Sichtbarkeit und niedrigere Gebühren für Mengenverkäufe aus.

Sie möchten loszulegen? Dann machen Sie sich bitte mit den Details des Programms vertraut und bitten Sie Amazon, Ihr Verkäuferkonto für Amazon Business freizuschalten . Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Preise für Geschäftskunden gestalten und Ihre Mengenrabatte staffeln möchten. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte Amazon direkt über den Verkäuferservice.

 

Funktionen von Amazon Business (wie auf Amazon.de beschrieben)


  • Business-Preis – Business-Preise sind reduzierte Preise, die nur für Amazon Business-Kunden sichtbar sind. Ein guter Preis ist für Unternehmen genauso wichtig wie das richtige Produkt. Und wenn man die Wahl unter vielen Lieferanten hat, bieten sich einem viele Optionen als Käufer. Mit Business-Preisen können Sie die Aufmerksamkeit dieser Unternehmen erlangen, durch konkurrenzfähige Preise ihr Vertrauen gewinnen und so deren Aufträge an Land ziehen. Wenn Sie neben dem Business-Preis noch einen Standardpreis angeben, ist Ihr Angebot für alle Kunden auf Amazon zugänglich. Es ist dann kein Business-spezifisches Angebot mehr.
  • Business-spezifisches Angebot – Diese Angebote sind nur für Amazon Business-Kunden verfügbar. Sie enthalten nur einen Business-Preis und keinen Standardpreis. Normale Amazon-Kunden können diese Produkte nicht kaufen. Es gibt viele Gründe, Business-spezifische Angebote zu erstellen, z. B.:
    • Sie führen Produkte, bei denen der Hersteller den Vertrieb beschränkt hat und der Verkauf an Endkunden nicht erlaubt ist.
    • Sie führen zerbrechliche Produkte, die ohne professionelle Handhabung oder Installation beschädigt werden können.
    • Sie führen spezielle Produkte, die ohne professionelle Handhabung oder Installation zu Verletzungen führen können.

Sie können ein normales Angebot in ein Business-spezifisches Angebot umwandeln. Dafür müssen Sie Ihr bestehendes Angebot mittels eines kategoriespezifischen Feeds aus ChannelAdvisor heraus überschreiben. Das Business-spezifische Angebot darf keinen Standardpreis mehr enthalten, nur noch einen Business-Preis.

  • Mengenrabatte – Mengenrabatte sind für Business-Kunden nützlich, die größere Mengen kaufen. Sie können für ein Angebot zwischen zwei Rabattmodellen (fest oder Prozent) wählen und bis zu fünf Mengenstufen festlegen. Wenn ein Business-Kunde mit seinem Kauf eine bestimmte Mengenstufe übersteigt, erhält er den reduzierten Preis. Das Überschreiten jeder nachfolgenden Stufe senkt den Preis weiter. Weitere Informationen finden Sie auf der Amazon Seller Central-Seite Business-Preise und Mengenrabatte .

Aus drei Gründen sollten Sie Mengenrabatte in Ihren Angeboten in Betracht ziehen:

  • Unternehmen, die höhere Mengen kaufen, sind oft preissensibler und durch Preisnachlässe eher zum Kauf bereit.
  • Wenn Sie Bestellungen mit höheren Mengen ermöglichen, profitieren Sie von Einsparungen im Versand und Kundenservice.
  • Amazon bietet für Business-Bestellungen abgestufte Verkaufsgebühren in einigen B2B-Kategorien. Wenn also ein Kunde eine umfangreiche Bestellung macht, zahlen Sie eine geringere Verkaufsgebühr.

 

Amazon Business in ChannelAdvisor einrichten


 

1. Ihre Business-Angebote einstellen

Verknüpfen Sie die folgenden Felder in Ihrer Amazon-Vorlage:

  • Business-Preis – Der Preis, zu dem der Händler das Produkt verifizierten Business-Kunden anbietet, in der Währung Ihres ChannelAdvisor-Kontos. Sie müssen autorisiert sein, im Rahmen des Amazon Business-Programms Produkte an Business-Kunden verkaufen zu dürfen, damit Sie Business-Felder verwenden können. Ist ein Standardpreis vorhanden (Feld „Preis“), sollte der Business-Preis immer geringer oder gleich dem Standardpreis sein, da der Business-Preis eine Ermäßigung für Business-Kunden darstellt. Der Preis sollte höher als 0 sein. Fügen Sie keine Tausender-Trennzeichen oder Währungssymbole ein. Das Feld ist erforderlich, wenn Mengenpreise hinzugefügt werden.
    • Wenn Sie zusätzlich zum „Business-Preis“ auch einen „Preis“ angeben, ist Ihr Angebot für alle Amazon-Kunden verfügbar. Es ist dann nicht mehr nur ein Angebot für Business-Kunden. Angebote, die sich nur an Business-Kunden richten, dürfen NUR einen „Business-Preis“ und keinen „Preis“ haben.
  • Rabattmodell (Quantity Price Type) – Entweder Festpreis oder Prozentsatz. Akzeptierte Werte sind „fixed“ oder „percent“. Bei „fixed“ werden Mengenpreise in der Währung Ihres ChannelAdvisor-Kontos dargestellt. Bei „percent“ werden die Mengenpreise als ermäßigter Prozentsatz des Business-Preises berechnet.
  • Mengenuntergrenze Stufe 1-5 – Mit Mengenuntergrenzen legen Sie fest, ab welcher gekauften Menge der Rabatt greift. Kauft jemand genau die angegebene Stückzahl oder mehr, wird der dazugehörende Mengenpreis ausgewiesen. Beispiel: Sie haben bei Stufe 1 der Mengenuntergrenze die Stückzahl 50 angegeben. Kauft jemand 50 Stück oder mehr einer SKU, gilt der Mengenpreis der Stufe 1.
    Sie können bis zu 5 Stufen festlegen. Jede Mengenuntergrenze muss dabei höher sein als die vorherige. Weitere Informationen finden Sie auf der Seller Central-Seite Business-Preise und Mengenrabatte .
  • Mengenpreis Stufe 1-5 – Mengenpreise geben Sie entweder in der Währung Ihres ChannelAdvisor-Kontos an, z. B. Euro (ohne Angabe des Währungszeichens, z. B. 29.99 = 29.99 €) oder als Prozentsatz, der vom Business-Preis abgezogen wird. Dies ist abhängig vom gewählten Rabattmodell. Wenn Sie mehrere Rabattstufen anbieten, muss jeder Mengenpreis niedriger sein als der vorherige.

Überlegungen zur Preisgestaltung:

  • Business-Preise sind rabattierte Preise, die nur Business-Kunden zur Verfügung stehen. Ihr Business-Preis darf nicht höher als Ihr Standardpreis sein.
  • Eine SKU kann sowohl einen Business-Preis als auch einen Standardpreis haben. Business-Preise werden zusätzlich zum Standardpreis angegeben, zu welchem normale Endkunden auf Amazon die Produkte erwerben können.
  • Wenn Sie nur den Business-Preis und keinen Standardpreis angeben, wird das Angebot als Business-spezifisch eingeordnet. Dann können nur Business-Kunden Ihr Produkt sehen und kaufen.
  • Sie können nur NEUE Produkte mit Business-Preisen versehen.

 

2. Bestellungen in ChannelAdvisor verarbeiten:

Business-Bestellungen werden in ChannelAdvisor genauso importiert wie Ihre normalen Amazon-Bestellungen.

Sie unterscheiden sich aber durch Folgendes:

  • Indikator für Business-Bestellung – Als Zahlungsart/Zahlungsmethode wird der Wert Amazon Business in der Ansicht Alle Bestellungen, im Checkout-Bericht und in der Bestell-API verwendet. Hinweis: Bei Ihren normalen Bestellungen wird stattdessen Amazon verwendet.
  • Bestellnummer Wenn der Käufer diese im Checkout angibt, wird die Bestellnummer im Feld Zahlungstransaktions-ID, verfügbar in der Ansicht Alle Bestellungen und der Bestell-API, hinterlegt. Im ChannelAdvisor-Checkout-Bericht ist sie im Feld CustomField1 hinterlegt. Hinweis: In der API und im Checkout-Bericht wird der englische Begriff Purchase Order Number verwendet.
  • Bestell-Tags In der neuen Ansicht Alle Bestellungen und der Bestelldetailseite werden Business-Bestellungen mit dem Bestell-Tag Amazon Business versehen.

Abwicklung & Versand:

  • Sie können FBA für die Abwicklung Ihrer Business-Bestellungen nutzen.
  • Versandkostenabweichungen können eingerichtet werden.
  • Viele Verkäufer, die Mengenrabatte anbieten, bevorzugen das auf Gewicht/pro Artikel basierende Versandmodell. Es bildet ihre Versandkosten beim Kauf mehrerer Stück am genauesten ab. Erfahren Sie hier mehr über Ihre Amazon-Versandeinstellungen.

 

Häufig gestellte Fragen



Frage Antwort
Was kostet das Listen von Produkten als Business-Verkäufer?

Um am Amazon Business-Programm teilnehmen zu können, müssen Sie bei Amazon den Verkaufstarif Professionell nutzen. Es fallen keine zusätzlichen monatlichen Grundgebühren für die Teilnahme an Amazon Business an. Genauere Informationen zu den Verkaufsgebühren finden Sie in der Gebührenübersicht für Amazon Business in Amazon Seller Central.

Wie storniere ich meinen Status als Amazon Business-Verkäufer?

Sie können die Teilnahme am Amazon Business-Programm jederzeit beenden. Melden Sie sich dann bitte bei Amazon. Es werden dann nur die B2B-spezifischen Funktionen in Ihrem Seller Central-Konto entfernt. Ihr Status als professioneller Amazon-Verkäufer wird dadurch aber nicht beendet oder beeinträchtigt.

Kann ich Versand durch Amazon (FBA) nutzen?

Ja. Ihr FBA-Bestand kann zur Abwicklung der Bestellungen genutzt werden.


 

Amazon Business , seit Dezember 2016 in Deutschland verfügbar, bietet maßgeschneiderte Funktionen für Geschäftskunden – auf Händler- und Käuferseite. Händler können dadurch neue Zielgruppen erschließen und exklusive Business-Angebote mit besonderen Preismodellen und/oder gestaffelten Mengenrabatten anbieten. Angebote auf Amazon Business zeichnen sich durch eine hohe Sichtbarkeit und niedrigere Gebühren für Mengenverkäufe aus.

Sie möchten loszulegen? Dann machen Sie sich bitte mit den Details des Programms vertraut und bitten Sie Amazon, Ihr Verkäuferkonto für Amazon Business freizuschalten . Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Preise für Geschäftskunden gestalten und Ihre Mengenrabatte staffeln möchten. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte Amazon direkt über den Verkäuferservice.

 

Funktionen von Amazon Business (wie auf Amazon.de beschrieben)


  • Business-Preis – Business-Preise sind reduzierte Preise, die nur für Amazon Business-Kunden sichtbar sind. Ein guter Preis ist für Unternehmen genauso wichtig wie das richtige Produkt. Und wenn man die Wahl unter vielen Lieferanten hat, bieten sich einem viele Optionen als Käufer. Mit Business-Preisen können Sie die Aufmerksamkeit dieser Unternehmen erlangen, durch konkurrenzfähige Preise ihr Vertrauen gewinnen und so deren Aufträge an Land ziehen. Wenn Sie neben dem Business-Preis noch einen Standardpreis angeben, ist Ihr Angebot für alle Kunden auf Amazon zugänglich. Es ist dann kein Business-spezifisches Angebot mehr.
  • Business-spezifisches Angebot – Diese Angebote sind nur für Amazon Business-Kunden verfügbar. Sie enthalten nur einen Business-Preis und keinen Standardpreis. Normale Amazon-Kunden können diese Produkte nicht kaufen. Es gibt viele Gründe, Business-spezifische Angebote zu erstellen, z. B.:
    • Sie führen Produkte, bei denen der Hersteller den Vertrieb beschränkt hat und der Verkauf an Endkunden nicht erlaubt ist.
    • Sie führen zerbrechliche Produkte, die ohne professionelle Handhabung oder Installation beschädigt werden können.
    • Sie führen spezielle Produkte, die ohne professionelle Handhabung oder Installation zu Verletzungen führen können.

Sie können ein normales Angebot in ein Business-spezifisches Angebot umwandeln. Dafür müssen Sie Ihr bestehendes Angebot mittels eines kategoriespezifischen Feeds aus ChannelAdvisor heraus überschreiben. Das Business-spezifische Angebot darf keinen Standardpreis mehr enthalten, nur noch einen Business-Preis.

  • Mengenrabatte – Mengenrabatte sind für Business-Kunden nützlich, die größere Mengen kaufen. Sie können für ein Angebot zwischen zwei Rabattmodellen (fest oder Prozent) wählen und bis zu fünf Mengenstufen festlegen. Wenn ein Business-Kunde mit seinem Kauf eine bestimmte Mengenstufe übersteigt, erhält er den reduzierten Preis. Das Überschreiten jeder nachfolgenden Stufe senkt den Preis weiter. Weitere Informationen finden Sie auf der Amazon Seller Central-Seite Business-Preise und Mengenrabatte .

Aus drei Gründen sollten Sie Mengenrabatte in Ihren Angeboten in Betracht ziehen:

  • Unternehmen, die höhere Mengen kaufen, sind oft preissensibler und durch Preisnachlässe eher zum Kauf bereit.
  • Wenn Sie Bestellungen mit höheren Mengen ermöglichen, profitieren Sie von Einsparungen im Versand und Kundenservice.
  • Amazon bietet für Business-Bestellungen abgestufte Verkaufsgebühren in einigen B2B-Kategorien. Wenn also ein Kunde eine umfangreiche Bestellung macht, zahlen Sie eine geringere Verkaufsgebühr.

 

Amazon Business in ChannelAdvisor einrichten


 

1. Ihre Business-Angebote einstellen

Verknüpfen Sie die folgenden Felder in Ihrer Amazon-Vorlage:

  • Business-Preis – Der Preis, zu dem der Händler das Produkt verifizierten Business-Kunden anbietet, in der Währung Ihres ChannelAdvisor-Kontos. Sie müssen autorisiert sein, im Rahmen des Amazon Business-Programms Produkte an Business-Kunden verkaufen zu dürfen, damit Sie Business-Felder verwenden können. Ist ein Standardpreis vorhanden (Feld „Preis“), sollte der Business-Preis immer geringer oder gleich dem Standardpreis sein, da der Business-Preis eine Ermäßigung für Business-Kunden darstellt. Der Preis sollte höher als 0 sein. Fügen Sie keine Tausender-Trennzeichen oder Währungssymbole ein. Das Feld ist erforderlich, wenn Mengenpreise hinzugefügt werden.
    • Wenn Sie zusätzlich zum „Business-Preis“ auch einen „Preis“ angeben, ist Ihr Angebot für alle Amazon-Kunden verfügbar. Es ist dann nicht mehr nur ein Angebot für Business-Kunden. Angebote, die sich nur an Business-Kunden richten, dürfen NUR einen „Business-Preis“ und keinen „Preis“ haben.
  • Rabattmodell (Quantity Price Type) – Entweder Festpreis oder Prozentsatz. Akzeptierte Werte sind „fixed“ oder „percent“. Bei „fixed“ werden Mengenpreise in der Währung Ihres ChannelAdvisor-Kontos dargestellt. Bei „percent“ werden die Mengenpreise als ermäßigter Prozentsatz des Business-Preises berechnet.
  • Mengenuntergrenze Stufe 1-5 – Mit Mengenuntergrenzen legen Sie fest, ab welcher gekauften Menge der Rabatt greift. Kauft jemand genau die angegebene Stückzahl oder mehr, wird der dazugehörende Mengenpreis ausgewiesen. Beispiel: Sie haben bei Stufe 1 der Mengenuntergrenze die Stückzahl 50 angegeben. Kauft jemand 50 Stück oder mehr einer SKU, gilt der Mengenpreis der Stufe 1.
    Sie können bis zu 5 Stufen festlegen. Jede Mengenuntergrenze muss dabei höher sein als die vorherige. Weitere Informationen finden Sie auf der Seller Central-Seite Business-Preise und Mengenrabatte .
  • Mengenpreis Stufe 1-5 – Mengenpreise geben Sie entweder in der Währung Ihres ChannelAdvisor-Kontos an, z. B. Euro (ohne Angabe des Währungszeichens, z. B. 29.99 = 29.99 €) oder als Prozentsatz, der vom Business-Preis abgezogen wird. Dies ist abhängig vom gewählten Rabattmodell. Wenn Sie mehrere Rabattstufen anbieten, muss jeder Mengenpreis niedriger sein als der vorherige.

Überlegungen zur Preisgestaltung:

  • Business-Preise sind rabattierte Preise, die nur Business-Kunden zur Verfügung stehen. Ihr Business-Preis darf nicht höher als Ihr Standardpreis sein.
  • Eine SKU kann sowohl einen Business-Preis als auch einen Standardpreis haben. Business-Preise werden zusätzlich zum Standardpreis angegeben, zu welchem normale Endkunden auf Amazon die Produkte erwerben können.
  • Wenn Sie nur den Business-Preis und keinen Standardpreis angeben, wird das Angebot als Business-spezifisch eingeordnet. Dann können nur Business-Kunden Ihr Produkt sehen und kaufen.
  • Sie können nur NEUE Produkte mit Business-Preisen versehen.

 

2. Bestellungen in ChannelAdvisor verarbeiten:

Business-Bestellungen werden in ChannelAdvisor genauso importiert wie Ihre normalen Amazon-Bestellungen.

Sie unterscheiden sich aber durch Folgendes:

  • Indikator für Business-Bestellung – Als Zahlungsart/Zahlungsmethode wird der Wert Amazon Business in der Ansicht Alle Bestellungen, im Checkout-Bericht und in der Bestell-API verwendet. Hinweis: Bei Ihren normalen Bestellungen wird stattdessen Amazon verwendet.
  • Bestellnummer Wenn der Käufer diese im Checkout angibt, wird die Bestellnummer im Feld Zahlungstransaktions-ID, verfügbar in der Ansicht Alle Bestellungen und der Bestell-API, hinterlegt. Im ChannelAdvisor-Checkout-Bericht ist sie im Feld CustomField1 hinterlegt. Hinweis: In der API und im Checkout-Bericht wird der englische Begriff Purchase Order Number verwendet.
  • Bestell-Tags In der neuen Ansicht Alle Bestellungen und der Bestelldetailseite werden Business-Bestellungen mit dem Bestell-Tag Amazon Business versehen.

Abwicklung & Versand:

  • Sie können FBA für die Abwicklung Ihrer Business-Bestellungen nutzen.
  • Versandkostenabweichungen können eingerichtet werden.
  • Viele Verkäufer, die Mengenrabatte anbieten, bevorzugen das auf Gewicht/pro Artikel basierende Versandmodell. Es bildet ihre Versandkosten beim Kauf mehrerer Stück am genauesten ab. Erfahren Sie hier mehr über Ihre Amazon-Versandeinstellungen.

 

Häufig gestellte Fragen



Frage Antwort
Was kostet das Listen von Produkten als Business-Verkäufer?

Um am Amazon Business-Programm teilnehmen zu können, müssen Sie bei Amazon den Verkaufstarif Professionell nutzen. Es fallen keine zusätzlichen monatlichen Grundgebühren für die Teilnahme an Amazon Business an. Genauere Informationen zu den Verkaufsgebühren finden Sie in der Gebührenübersicht für Amazon Business in Amazon Seller Central.

Wie storniere ich meinen Status als Amazon Business-Verkäufer?

Sie können die Teilnahme am Amazon Business-Programm jederzeit beenden. Melden Sie sich dann bitte bei Amazon. Es werden dann nur die B2B-spezifischen Funktionen in Ihrem Seller Central-Konto entfernt. Ihr Status als professioneller Amazon-Verkäufer wird dadurch aber nicht beendet oder beeinträchtigt.

Kann ich Versand durch Amazon (FBA) nutzen?

Ja. Ihr FBA-Bestand kann zur Abwicklung der Bestellungen genutzt werden.


 

0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags