How To

Die Amazon-Integration aktivieren

ChannelAdvisor sendet und empfängt regelmäßig für Sie Daten – nach diesem Grundprinzip funktioniert unsere Amazon-Integration. Wir aktualisieren Daten und entfernen Angebote in Einklang mit den Informationen, die Sie zu Ihrem ChannelAdvisor-Bestand hinzufügen oder daraus entfernen.

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:

 

Zu erledigende Aufgaben


  1. Das Amazon-Label zuweisen
  2. Den Feed prüfen und aktivieren
  3. Häufigkeit der Datenübertragung prüfen
     

Das Amazon-Label zuweisen

Um Bestandsdaten an Amazon übermitteln zu können, weisen Sie das System an, alle Bestandsdaten mit einem entsprechenden Label abzurufen. So können Sie die Produkte, die auf dem Marktplatz angeboten werden sollen, flexibel kennzeichnen, ohne mit Klassifizierungen oder anderen Gruppierungsmechanismen hantieren zu müssen. Das zugewiesene Label muss mit dem in Ihren Amazon-Einstellungen zugeordneten identisch sein. Mit diesem Schritt wird ChannelAdvisor benachrichtigt, welche Produkte in Ihren Amazon-Feed aufgenommen werden sollen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Labels verwenden .
 

Den Feed prüfen und aktivieren

Grundsätzlich empfehlen wir, sich den Feed immer in einer Vorschau anzusehen und zu überprüfen, bevor Sie Ihre Amazon-Integration aktivieren.

  1. Um den Feed in der Vorschau zu prüfen, gehen Sie zu Marktplätze > Amazon > Einstellungen. Klicken Sie in der Spalte Aktionen auf Vorschau. Dadurch wird eine Seite aufgerufen, in der Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und Ihre Anfrage versenden können.
    • Sie erhalten dann eine E-Mail zum Download der Vorschaudatei.
    • Die Datei wird als tabstoppgetrennte Datei mit einer Spalte für jedes Vorlagenfeld erzeugt. Sie kann in Microsoft Excel geöffnet werden.
    • Die Spaltenbezeichnungen werden in der Reihenfolge der Menüpunkte und Felder in der Vorlage angeordnet und in Englisch angezeigt.
    • Fehler, die dazu führen, dass ein Produkt nicht an Amazon gesendet wird, finden sich am unteren Ende der Datei unter „The following errors were found for your items:“
    • Nutzen Sie diese Datei als Referenz bei der Behebung möglicher Einstellfehler.
  1. Wenn Sie sicher sind, dass die an Amazon übermittelten Daten korrekt sind, können Sie Ihre Integration über den Link Aktivieren (s. Bild unten) aktivieren. Damit ermöglichen Sie die Kommunikation zwischen Ihrem ChannelAdvisor- und Amazon-Konto.

 

 

Häufigkeit der Datenübertragung

Nachdem Ihre Marktplatz-Integration aktiviert wurde, findet eine rege Kommunikation zwischen ChannelAdvisor und dem Marktplatz statt. Abhängig von der Anzahl der SKUs und der Komplexität Ihrer Bestandsdaten kann die Zeit, die die Verarbeitung, Kommunikation und Aktualisierung auf dem Marktplatz in Anspruch nehmen, deutlich schwanken. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Häufigkeit der Datenverarbeitung und -übertragung – Marktplätze .

ChannelAdvisor sendet und empfängt regelmäßig für Sie Daten – nach diesem Grundprinzip funktioniert unsere Amazon-Integration. Wir aktualisieren Daten und entfernen Angebote in Einklang mit den Informationen, die Sie zu Ihrem ChannelAdvisor-Bestand hinzufügen oder daraus entfernen.

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:

 

Zu erledigende Aufgaben


  1. Das Amazon-Label zuweisen
  2. Den Feed prüfen und aktivieren
  3. Häufigkeit der Datenübertragung prüfen
     

Das Amazon-Label zuweisen

Um Bestandsdaten an Amazon übermitteln zu können, weisen Sie das System an, alle Bestandsdaten mit einem entsprechenden Label abzurufen. So können Sie die Produkte, die auf dem Marktplatz angeboten werden sollen, flexibel kennzeichnen, ohne mit Klassifizierungen oder anderen Gruppierungsmechanismen hantieren zu müssen. Das zugewiesene Label muss mit dem in Ihren Amazon-Einstellungen zugeordneten identisch sein. Mit diesem Schritt wird ChannelAdvisor benachrichtigt, welche Produkte in Ihren Amazon-Feed aufgenommen werden sollen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Labels verwenden .
 

Den Feed prüfen und aktivieren

Grundsätzlich empfehlen wir, sich den Feed immer in einer Vorschau anzusehen und zu überprüfen, bevor Sie Ihre Amazon-Integration aktivieren.

  1. Um den Feed in der Vorschau zu prüfen, gehen Sie zu Marktplätze > Amazon > Einstellungen. Klicken Sie in der Spalte Aktionen auf Vorschau. Dadurch wird eine Seite aufgerufen, in der Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und Ihre Anfrage versenden können.
    • Sie erhalten dann eine E-Mail zum Download der Vorschaudatei.
    • Die Datei wird als tabstoppgetrennte Datei mit einer Spalte für jedes Vorlagenfeld erzeugt. Sie kann in Microsoft Excel geöffnet werden.
    • Die Spaltenbezeichnungen werden in der Reihenfolge der Menüpunkte und Felder in der Vorlage angeordnet und in Englisch angezeigt.
    • Fehler, die dazu führen, dass ein Produkt nicht an Amazon gesendet wird, finden sich am unteren Ende der Datei unter „The following errors were found for your items:“
    • Nutzen Sie diese Datei als Referenz bei der Behebung möglicher Einstellfehler.
  1. Wenn Sie sicher sind, dass die an Amazon übermittelten Daten korrekt sind, können Sie Ihre Integration über den Link Aktivieren (s. Bild unten) aktivieren. Damit ermöglichen Sie die Kommunikation zwischen Ihrem ChannelAdvisor- und Amazon-Konto.

 

 

Häufigkeit der Datenübertragung

Nachdem Ihre Marktplatz-Integration aktiviert wurde, findet eine rege Kommunikation zwischen ChannelAdvisor und dem Marktplatz statt. Abhängig von der Anzahl der SKUs und der Komplexität Ihrer Bestandsdaten kann die Zeit, die die Verarbeitung, Kommunikation und Aktualisierung auf dem Marktplatz in Anspruch nehmen, deutlich schwanken. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Häufigkeit der Datenverarbeitung und -übertragung – Marktplätze .

0
Your rating: None
0
Your rating: None