How To

Bearbeitbare Berichte für Shopping-Kampagnen verwenden

Es ist unabdingbar, die Leistung Ihrer Shopping-Kampagnen ständig zu beobachten. Basierend auf verschiedenen Leistungsmetriken können Sie dann entsprechend eingreifen, um Ihre Ergebnisse zu optimieren. ChannelAdvisor Digital Marketing bietet Ihnen die bearbeitbaren Berichte, mit denen Sie diese Aufgabe schnell und effizient erledigen können.

Gehen Sie dafür in ChannelAdvisor zu Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte. Diese Ansicht ist Ihre Zentrale, von der aus Sie Ihre Shopping-Kampagnen überwachen und verwalten. Bewegen Sie sich einfach zwischen den Reitern, um diverse Daten einzusehen und je nach Bedarf Änderungen an den Kampagnen vorzunehmen.

 

Voraussetzungen


 

Zu erledigende Aufgaben


Nachfolgend sehen Sie, welche Aufgaben Sie in den bearbeitbaren Berichten erledigen können:

 

In der Ansicht navigieren


In jedem Reiter der bearbeitbaren Berichte stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung, die Ansicht an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Sie sehen dann nur die Daten, die für Sie wichtig sind.

Allgemeine Navigation

Hier können Sie:

  • Daten basierend auf einem eigenen Zeitraum anschauen – Standardmäßig sehen Sie in der Ansicht Daten aus den letzten 7 Tagen. Sie können diesen Zeitraum wie folgt ändern:
    1. Klicken Sie oben links auf die Datumsanzeige.
    2. Wählen Sie ein Anfangs- und Enddatum aus dem Kalender.
    3. Sie können aus dem Dropdown-Menü Datumsbereich auch einen vordefinierten Zeitraum wählen.
    4. Oder Sie tippen einfach den Zeitraum direkt in die beiden Felder.
    5. Klicken Sie auf Anwenden, wenn Sie fertig sind.
       
  • die Anzahl der Datensätze pro Seite wählen – Standardmäßig werden 100 Datensätze pro Seite eingezeigt. Sie können dies wie folgt ändern:
    1. Unterhalb der Übersicht finden Sie ein Dropdown-Menü Anzeige 100 pro Seite.
    2. Wählen Sie, wie viel Datensätze Sie pro Seite sehen möchten. Die Seite lädt dann sofort neu.
       
  • von Seite zu Seite navigieren – So bewegen Sie sich zwischen den Seiten der Ansicht:
    1. Unterhalb der Übersicht können Sie sich mit den Schaltflächen Nächste oder Letzte vorwärts bewegen.
    2. Wählen Sie Erste oder Vorherige, um zurückzugehen.
    3. Oder tippen Sie einfach die Seite in die Textbox ein, auf die Sie direkt wechseln möchten.
  • Daten hinsichtlich Leistung oder in allgemeiner Übersicht anschauen – Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords und Produktgruppen können Sie sich entweder in einer Leistungsansicht oder in einer allgemeinen Übersicht anschauen, z. B. Kampagnenleistung vs. Kampagnenübersicht. Die Ansicht Leistung zeigt nur Daten von Elementen, die im ausgewählten Zeitraum Leistung erbracht haben, während die Übersicht alle Datensätze enthält, unabhängig davon, ob sie Leistung erbracht haben oder nicht, ob sie aktiv, inaktiv oder gelöscht sind.

Nach oben

 

Spalten anpassen

Sie können die Spalten in der Ansicht auf verschiedene Arten anpassen. Diese umfassen:

  • Anordnung der Spalten ändern
    1. Klicken Sie auf eine Spaltenbezeichnung.
    2. Ziehen Sie die Spalte an die gewünschte Stelle in der Ansicht.
  • Spaltenbreite anpassen
    1. Platzieren Sie den Cursor zwischen zwei Spaltenbezeichnungen.
    2. Bewegen Sie den Cursor nach rechts oder links, um die Spaltenbreite zu ändern.
  • Spalten hinzufügen und entfernen
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Spalten rechts oberhalb oder unterhalb der Ansicht. Es öffnet sich ein Popup-Fenster:
      • Spalten zur Ansicht hinzufügen – Klicken Sie im Bereich Ausgeblendete Spalten auf das + Symbol neben der einzublendenden Spalte.
      • Spalten aus Ansicht entfernen – Klicken Sie im Bereich Sichtbare Spalten auf das - Symbol neben der zu entfernenden Spalte.
      • Um die Reihenfolge der Spalten zu ändern, klicken Sie auf die Spaltenbezeichnung und ziehen sie diese an die gewünschte Stelle.
    2. Klicken Sie auf Änderungen übernehmen, um die neuen Einstellungen zu speichern.

Nach oben

 

Sortieren und filtern

In den meisten Fällen möchten Sie nur mit einer Auswahl an Daten arbeiten, die alle durch gleiche Charakteristika gekennzeichnet sind. Anhand spezifischer Kriterien filtern Sie nach diesen in der Ansicht. Nachfolgend stellen wir verschiedene Sortierungs- und Filteroptionen vor, mit denen Sie die angezeigten Daten einschränken können:

  • Spalten sortieren – Klicken Sie auf eine Spaltenbezeichnung, um Daten auf- oder absteigend zu sortieren. Ein Pfeil erscheint, der Ihnen zeigt, wie die Sortierung gerade erfolgt.
  • Spalten filtern – Sie können anhand verschiedener Methoden filtern. Diese variieren je nach Datentyp.
    • Drop-down-Filter – Spalten, die nur eine begrenzte Anzahl vordefinierter Werte enthalten, können Sie mittels eines Dropdown-Menüs filtern. Dieses Menü enthält alle möglichen Werte.
    • Keyword-Filter – In anderen Spalten können Sie nach einem Keyword filtern. Dabei wählen Sie zuerst ein Bedingung, z. B. Enthält und geben dann das Keyword ein.
    • Bereichsfilter – Bei einigen Spalten können Sie einen Bereich mit zwei spezifischen Werten in den Feldern Von ... und Bis... definieren, innerhalb derer gefiltert wird. 
    • Größer als-Filter – Geben Sie einen Wert im Von...-Feld ein und lassen Sie Bis... leer. Alle Daten, die größer als der Von...-Wert sind, werden angezeigt.
    • Kleiner als-Filter – Lassen Sie Von... leer und geben Sie einen Wert im Bis...-Feld ein. Alle Daten, die kleiner als der Bis...-Wert sind, werden angezeigt.
    • Immer, wenn ein Filter angewandt wird, wird eine Zeile Gefiltert unterhalb der Zeile Insgesamt eingeblendet, die die Summe aller gefilterten Daten je Spalte anzeigt. Beide Zeilen stehen unterhalb der Filteroptionen im Kopf der Ansicht.

Hinweis:

  • Wenn Sie nach Prozentwerten filtern, müssen diese als Dezimalzahl eingetragen werden.
  • Wenn Sie nach Geldwerten filtern, lassen Sie das Währungszeichen, z. B. €, bitte weg.

Nach oben

 

Filter speichern und zurücksetzen

Wenn Sie bestimmte Einstellungen und Filter eingerichtet haben, die Sie öfter verwenden möchten, können Sie diese speichern:

    1. Sortieren, filtern und passen Sie die Ansicht nach Ihren Wünschen an.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter speichern im Kopf der Ansicht.
    3. Wählen Sie entweder einen schon vorhandenen Filter, den Sie überschreiben möchten oder geben Sie einen neuen Namen in der Textbox ein.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
    5. Auf alle gespeicherten Filter können Sie über das Dropdown-Menü Gespeicherten Filter auswählen zugreifen.
    6. Um in die ursprüngliche, ungefilterte Ansicht zurückzukehren, klicken Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen und wählen Sie Filter und Einstellungen löschen.

 

Berichtsdaten bearbeiten


Nachfolgend lesen Sie, was genau Sie mit den Daten in den bearbeitbaren Berichten alles machen können. Beachten Sie, dass die Maßnahmen von Reiter zu Reiter variieren.

  • Um auf ausgewählte Daten einen Befehl anzuwenden, markieren Sie das Kästchen ganz links in der Tabelle vor jedem Datensatz oder das Kästchen im Kopf der Ansicht, um alle Daten zu markieren.
  • Mit der Play- und der Pause-Taste aktivieren bzw. pausieren Sie die ausgewählten Datensätze.
  • Mit dem Mülleimer-Symbol löschen Sie die markierten Daten.
  • Mit dem Button Gebot können Sie für ausgewählte Daten die Gebotswerte ändern. Hier haben Sie folgende Optionen:
    • Alle Keywords auf einen speziellen Geldwert setzen.
    • Sicherstellen, dass auf Keywords so hoch geboten wird, dass sie auf ersten Seite der Suchergebnisse landen.
    • Gebote um einen bestimmten Geldbetrag oder Prozentwert erhöhen oder verringern.
  • Mit der Schaltfläche Exportieren erstellen Sie eine Exportdatei Ihrer Daten im Excelformat. 
  • Mit der Schaltfläche Neu hinzufügen:... erstellen Sie neue Kampagnen, Keywords etc. Klicken Sie auf den Pfeil, um das Dropdown-Menü auszuklappen und alle verfügbaren Optionen einzublenden. Klicken Sie auf den gewünschten Anbieter, für den Sie einen Datensatz anlegen möchten. Es öffnet sich dann eine Seite, auf der Sie alle nötigen Informationen für den Datensatz eintragen können. Ist er angelegt, finden Sie ihn im jeweiligen Reiter, in der Ansicht Übersicht.
  • Wenn Sie auf die Schaltfläche Importe klicken, öffnet sich auch ein Dropdown-Menü. Sie sehen dann, für welche Optionen Sie Daten gebündelt hochladen können: Anzeigengruppen (EN) Keywords (EN) Anzeigen (EN) und Geplante Importe. 
  • Hinter der Tools- Schaltfläche verbergen sich Links zum Generieren von Tracking-URLs (EN) und Aktualisieren von Basis-URLs (EN)

Nach oben

 

 

Wichtige Reiter für Shopping-Kampagnen


Im Folgenden beschreiben wir detailliert einzelne Reiter, mit denen Sie in Bezug auf Shopping-Kampagnen häufiger arbeiten. Mehr über die anderen Reiter und wie Sie mit ihnen Ihre SEM-Kampagnen beobachten und verbessern, erfahren Sie auf der SSC-Seite Bearbeitbare Berichte für Digital Marketing verwenden (EN) 

 

Kanäle, Anbieter und Kampagnen

  • Die Ansicht gibt Ihnen Einblick in die Leistung Ihrer Aktivitäten in SEM, bei Preissuchmaschinen und in der natürlichen Suche. Klicken Sie auf einen der Kanäle, um eine Übersicht der Anbieter zu öffnen, die Sie in ChannelAdvisor nutzen. Die Ansicht bietet Details zur Performance des Anbieters. Bedenken Sie, dass die Daten für die natürliche Suche davon abhängig sind, dass Tracking-Pixel korrekt installiert sind.
  • Sowohl auf Anbieter- als auch Kampagnenebene können Sie benutzerdefinierte Tags verwenden, um die Leistung für bestimmte Segmente auf einen Blick zu sehen. Der Bereich Tagging am Ende dieser Seite geht darauf näher ein.
  • Auf Kampagnenebene können Sie Gebotsanpassungen für Mobilgeräte und Budgets direkt in der Tabelle ändern. Fahren Sie dafür mit der Maus über das zu bearbeitende Feld und klicken Sie auf das Stift-Symbol. Sie können auch den Status von Kampagnen ändern. Markieren Sie dafür das Kästchen bei einer Kampagne und klicken Sie auf die gewünschte Schaltfläche (Play, Pause oder Mülleimer).
  • In den Ansichten Leistung und Übersicht können Sie außerdem einsehen, für wie viele geografische Standorte Sie Gebotsanpassungen definiert haben. Fügen Sie dafür die Spalte Anzahl der geografischen Gebotsanpassungen zu den Ansichten. Für jede Kampagne wird eine verlinkte Zahl angezeigt. Klicken Sie darauf, um das Popup zum Bearbeiten der Kampagne zu öffnen. Dort können Sie prüfen, für welche Standorte Sie welche Gebotsanpassungen eingerichtet haben.

 

Anzeigengruppen

  • Auf Ebene der Anzeigengruppen können Sie den Namen der Gruppe (Spalte Anzeigengruppe ), den Max. CPC und die Gebotsanpassungen für Mobilgeräte direkt in der Tabelle ändern. Fahren Sie dafür mit der Maus über das zu bearbeitende Feld und klicken Sie auf das Stift-Symbol. Sie können auch den Status von Anzeigengruppen ändern. Markieren Sie dafür das Kästchen bei einer Anzeigengruppe und klicken Sie auf die gewünschte Schaltfläche (Play, Pause oder Mülleimer).

 

Produkte und Produktgruppen

  • Im Reiter Produkte finden Sie Leistungsdaten für die Produkte, die in Shopping-Feeds inklusive Google Shopping enthalten sind. Sie können hier anhand der SKU filtern, um die Ansicht auf eine bestimmte Gruppe von Produkten einzugrenzen.
  • Nutzen Sie diese Ansicht, um speziell die Leistung der Produktgruppen Ihrer Google Shopping-Kampagnen zu prüfen. Wie Sie Produktgruppen für Google Shopping in Lichtgeschwindigkeit erstellen, erklärt Ihnen die SSC-Seite Den Produktgruppen-Generator erstellen .

 

Promotions

In der Promotions-Übersicht können Sie Produkte zu Ihren Google Shopping-Promotions hinzufügen. Klicken Sie dafür bei der gewünschten Promotion auf das Icon Produkte zu Promotion hinzufügen. In der sich öffnenden Dialogbox können Sie entweder alle Produkte zuordnen, die den Filterkriterien der Promotion entsprechen oder Sie wählen nur bestimmte Produkte aus. Die Seite Google Merchant Promotions einrichten hält mehr Informationen für Sie bereit.

Nach oben

 

 

Tagging


Tags können Sie entweder Anbietern oder Kampagnen zuweisen. Dabei können Sie bis zu 10 eindeutige Tags für Ihre Anbieter und nochmals bis zu 10 Tags für Ihre Kampagnen erstellen. Danach können Sie anhand der Tags die Datensätze sortieren und filtern, um die Leistung für ein ganz bestimmtes Datensegment anzuschauen.

  • Wählen Sie eine Kampagne oder einen Anbieter, dem Sie ein Tag zuweisen möchten.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Tags oberhalb der Tabelle.
  • Weisen Sie entweder ein existierendes Tag zu oder legen Sie ein neues an.
  • Sollten Sie schon 10 erstellt haben, können Sie entweder nur ein existierendes zuweisen oder Sie löschen eines bzw. ändern den Namen, wenn Sie ein neues benötigen.

Sie verwalten Ihre Tags über den Link Tags verwalten im Tags-Menü. Dieses sehen Sie nach einem Klick auf die Schaltfläche Tags.

  • Wenn Sie ein Tag umbenennen, wird dies bei allen Anbietern und Kampagnen, die das Tag nutzen, aktualisiert.
  • Löschen Sie ein Tag, wird es von allen Anbietern und Kampagnen, die es nutzen, entfernt.

Nach oben

Es ist unabdingbar, die Leistung Ihrer Shopping-Kampagnen ständig zu beobachten. Basierend auf verschiedenen Leistungsmetriken können Sie dann entsprechend eingreifen, um Ihre Ergebnisse zu optimieren. ChannelAdvisor Digital Marketing bietet Ihnen die bearbeitbaren Berichte, mit denen Sie diese Aufgabe schnell und effizient erledigen können.

Gehen Sie dafür in ChannelAdvisor zu Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte. Diese Ansicht ist Ihre Zentrale, von der aus Sie Ihre Shopping-Kampagnen überwachen und verwalten. Bewegen Sie sich einfach zwischen den Reitern, um diverse Daten einzusehen und je nach Bedarf Änderungen an den Kampagnen vorzunehmen.

 

Voraussetzungen


 

Zu erledigende Aufgaben


Nachfolgend sehen Sie, welche Aufgaben Sie in den bearbeitbaren Berichten erledigen können:

 

In der Ansicht navigieren


In jedem Reiter der bearbeitbaren Berichte stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung, die Ansicht an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Sie sehen dann nur die Daten, die für Sie wichtig sind.

Allgemeine Navigation

Hier können Sie:

  • Daten basierend auf einem eigenen Zeitraum anschauen – Standardmäßig sehen Sie in der Ansicht Daten aus den letzten 7 Tagen. Sie können diesen Zeitraum wie folgt ändern:
    1. Klicken Sie oben links auf die Datumsanzeige.
    2. Wählen Sie ein Anfangs- und Enddatum aus dem Kalender.
    3. Sie können aus dem Dropdown-Menü Datumsbereich auch einen vordefinierten Zeitraum wählen.
    4. Oder Sie tippen einfach den Zeitraum direkt in die beiden Felder.
    5. Klicken Sie auf Anwenden, wenn Sie fertig sind.
       
  • die Anzahl der Datensätze pro Seite wählen – Standardmäßig werden 100 Datensätze pro Seite eingezeigt. Sie können dies wie folgt ändern:
    1. Unterhalb der Übersicht finden Sie ein Dropdown-Menü Anzeige 100 pro Seite.
    2. Wählen Sie, wie viel Datensätze Sie pro Seite sehen möchten. Die Seite lädt dann sofort neu.
       
  • von Seite zu Seite navigieren – So bewegen Sie sich zwischen den Seiten der Ansicht:
    1. Unterhalb der Übersicht können Sie sich mit den Schaltflächen Nächste oder Letzte vorwärts bewegen.
    2. Wählen Sie Erste oder Vorherige, um zurückzugehen.
    3. Oder tippen Sie einfach die Seite in die Textbox ein, auf die Sie direkt wechseln möchten.
  • Daten hinsichtlich Leistung oder in allgemeiner Übersicht anschauen – Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords und Produktgruppen können Sie sich entweder in einer Leistungsansicht oder in einer allgemeinen Übersicht anschauen, z. B. Kampagnenleistung vs. Kampagnenübersicht. Die Ansicht Leistung zeigt nur Daten von Elementen, die im ausgewählten Zeitraum Leistung erbracht haben, während die Übersicht alle Datensätze enthält, unabhängig davon, ob sie Leistung erbracht haben oder nicht, ob sie aktiv, inaktiv oder gelöscht sind.

Nach oben

 

Spalten anpassen

Sie können die Spalten in der Ansicht auf verschiedene Arten anpassen. Diese umfassen:

  • Anordnung der Spalten ändern
    1. Klicken Sie auf eine Spaltenbezeichnung.
    2. Ziehen Sie die Spalte an die gewünschte Stelle in der Ansicht.
  • Spaltenbreite anpassen
    1. Platzieren Sie den Cursor zwischen zwei Spaltenbezeichnungen.
    2. Bewegen Sie den Cursor nach rechts oder links, um die Spaltenbreite zu ändern.
  • Spalten hinzufügen und entfernen
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Spalten rechts oberhalb oder unterhalb der Ansicht. Es öffnet sich ein Popup-Fenster:
      • Spalten zur Ansicht hinzufügen – Klicken Sie im Bereich Ausgeblendete Spalten auf das + Symbol neben der einzublendenden Spalte.
      • Spalten aus Ansicht entfernen – Klicken Sie im Bereich Sichtbare Spalten auf das - Symbol neben der zu entfernenden Spalte.
      • Um die Reihenfolge der Spalten zu ändern, klicken Sie auf die Spaltenbezeichnung und ziehen sie diese an die gewünschte Stelle.
    2. Klicken Sie auf Änderungen übernehmen, um die neuen Einstellungen zu speichern.

Nach oben

 

Sortieren und filtern

In den meisten Fällen möchten Sie nur mit einer Auswahl an Daten arbeiten, die alle durch gleiche Charakteristika gekennzeichnet sind. Anhand spezifischer Kriterien filtern Sie nach diesen in der Ansicht. Nachfolgend stellen wir verschiedene Sortierungs- und Filteroptionen vor, mit denen Sie die angezeigten Daten einschränken können:

  • Spalten sortieren – Klicken Sie auf eine Spaltenbezeichnung, um Daten auf- oder absteigend zu sortieren. Ein Pfeil erscheint, der Ihnen zeigt, wie die Sortierung gerade erfolgt.
  • Spalten filtern – Sie können anhand verschiedener Methoden filtern. Diese variieren je nach Datentyp.
    • Drop-down-Filter – Spalten, die nur eine begrenzte Anzahl vordefinierter Werte enthalten, können Sie mittels eines Dropdown-Menüs filtern. Dieses Menü enthält alle möglichen Werte.
    • Keyword-Filter – In anderen Spalten können Sie nach einem Keyword filtern. Dabei wählen Sie zuerst ein Bedingung, z. B. Enthält und geben dann das Keyword ein.
    • Bereichsfilter – Bei einigen Spalten können Sie einen Bereich mit zwei spezifischen Werten in den Feldern Von ... und Bis... definieren, innerhalb derer gefiltert wird. 
    • Größer als-Filter – Geben Sie einen Wert im Von...-Feld ein und lassen Sie Bis... leer. Alle Daten, die größer als der Von...-Wert sind, werden angezeigt.
    • Kleiner als-Filter – Lassen Sie Von... leer und geben Sie einen Wert im Bis...-Feld ein. Alle Daten, die kleiner als der Bis...-Wert sind, werden angezeigt.
    • Immer, wenn ein Filter angewandt wird, wird eine Zeile Gefiltert unterhalb der Zeile Insgesamt eingeblendet, die die Summe aller gefilterten Daten je Spalte anzeigt. Beide Zeilen stehen unterhalb der Filteroptionen im Kopf der Ansicht.

Hinweis:

  • Wenn Sie nach Prozentwerten filtern, müssen diese als Dezimalzahl eingetragen werden.
  • Wenn Sie nach Geldwerten filtern, lassen Sie das Währungszeichen, z. B. €, bitte weg.

Nach oben

 

Filter speichern und zurücksetzen

Wenn Sie bestimmte Einstellungen und Filter eingerichtet haben, die Sie öfter verwenden möchten, können Sie diese speichern:

    1. Sortieren, filtern und passen Sie die Ansicht nach Ihren Wünschen an.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter speichern im Kopf der Ansicht.
    3. Wählen Sie entweder einen schon vorhandenen Filter, den Sie überschreiben möchten oder geben Sie einen neuen Namen in der Textbox ein.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
    5. Auf alle gespeicherten Filter können Sie über das Dropdown-Menü Gespeicherten Filter auswählen zugreifen.
    6. Um in die ursprüngliche, ungefilterte Ansicht zurückzukehren, klicken Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen und wählen Sie Filter und Einstellungen löschen.

 

Berichtsdaten bearbeiten


Nachfolgend lesen Sie, was genau Sie mit den Daten in den bearbeitbaren Berichten alles machen können. Beachten Sie, dass die Maßnahmen von Reiter zu Reiter variieren.

  • Um auf ausgewählte Daten einen Befehl anzuwenden, markieren Sie das Kästchen ganz links in der Tabelle vor jedem Datensatz oder das Kästchen im Kopf der Ansicht, um alle Daten zu markieren.
  • Mit der Play- und der Pause-Taste aktivieren bzw. pausieren Sie die ausgewählten Datensätze.
  • Mit dem Mülleimer-Symbol löschen Sie die markierten Daten.
  • Mit dem Button Gebot können Sie für ausgewählte Daten die Gebotswerte ändern. Hier haben Sie folgende Optionen:
    • Alle Keywords auf einen speziellen Geldwert setzen.
    • Sicherstellen, dass auf Keywords so hoch geboten wird, dass sie auf ersten Seite der Suchergebnisse landen.
    • Gebote um einen bestimmten Geldbetrag oder Prozentwert erhöhen oder verringern.
  • Mit der Schaltfläche Exportieren erstellen Sie eine Exportdatei Ihrer Daten im Excelformat. 
  • Mit der Schaltfläche Neu hinzufügen:... erstellen Sie neue Kampagnen, Keywords etc. Klicken Sie auf den Pfeil, um das Dropdown-Menü auszuklappen und alle verfügbaren Optionen einzublenden. Klicken Sie auf den gewünschten Anbieter, für den Sie einen Datensatz anlegen möchten. Es öffnet sich dann eine Seite, auf der Sie alle nötigen Informationen für den Datensatz eintragen können. Ist er angelegt, finden Sie ihn im jeweiligen Reiter, in der Ansicht Übersicht.
  • Wenn Sie auf die Schaltfläche Importe klicken, öffnet sich auch ein Dropdown-Menü. Sie sehen dann, für welche Optionen Sie Daten gebündelt hochladen können: Anzeigengruppen (EN) Keywords (EN) Anzeigen (EN) und Geplante Importe. 
  • Hinter der Tools- Schaltfläche verbergen sich Links zum Generieren von Tracking-URLs (EN) und Aktualisieren von Basis-URLs (EN)

Nach oben

 

 

Wichtige Reiter für Shopping-Kampagnen


Im Folgenden beschreiben wir detailliert einzelne Reiter, mit denen Sie in Bezug auf Shopping-Kampagnen häufiger arbeiten. Mehr über die anderen Reiter und wie Sie mit ihnen Ihre SEM-Kampagnen beobachten und verbessern, erfahren Sie auf der SSC-Seite Bearbeitbare Berichte für Digital Marketing verwenden (EN) 

 

Kanäle, Anbieter und Kampagnen

  • Die Ansicht gibt Ihnen Einblick in die Leistung Ihrer Aktivitäten in SEM, bei Preissuchmaschinen und in der natürlichen Suche. Klicken Sie auf einen der Kanäle, um eine Übersicht der Anbieter zu öffnen, die Sie in ChannelAdvisor nutzen. Die Ansicht bietet Details zur Performance des Anbieters. Bedenken Sie, dass die Daten für die natürliche Suche davon abhängig sind, dass Tracking-Pixel korrekt installiert sind.
  • Sowohl auf Anbieter- als auch Kampagnenebene können Sie benutzerdefinierte Tags verwenden, um die Leistung für bestimmte Segmente auf einen Blick zu sehen. Der Bereich Tagging am Ende dieser Seite geht darauf näher ein.
  • Auf Kampagnenebene können Sie Gebotsanpassungen für Mobilgeräte und Budgets direkt in der Tabelle ändern. Fahren Sie dafür mit der Maus über das zu bearbeitende Feld und klicken Sie auf das Stift-Symbol. Sie können auch den Status von Kampagnen ändern. Markieren Sie dafür das Kästchen bei einer Kampagne und klicken Sie auf die gewünschte Schaltfläche (Play, Pause oder Mülleimer).
  • In den Ansichten Leistung und Übersicht können Sie außerdem einsehen, für wie viele geografische Standorte Sie Gebotsanpassungen definiert haben. Fügen Sie dafür die Spalte Anzahl der geografischen Gebotsanpassungen zu den Ansichten. Für jede Kampagne wird eine verlinkte Zahl angezeigt. Klicken Sie darauf, um das Popup zum Bearbeiten der Kampagne zu öffnen. Dort können Sie prüfen, für welche Standorte Sie welche Gebotsanpassungen eingerichtet haben.

 

Anzeigengruppen

  • Auf Ebene der Anzeigengruppen können Sie den Namen der Gruppe (Spalte Anzeigengruppe ), den Max. CPC und die Gebotsanpassungen für Mobilgeräte direkt in der Tabelle ändern. Fahren Sie dafür mit der Maus über das zu bearbeitende Feld und klicken Sie auf das Stift-Symbol. Sie können auch den Status von Anzeigengruppen ändern. Markieren Sie dafür das Kästchen bei einer Anzeigengruppe und klicken Sie auf die gewünschte Schaltfläche (Play, Pause oder Mülleimer).

 

Produkte und Produktgruppen

  • Im Reiter Produkte finden Sie Leistungsdaten für die Produkte, die in Shopping-Feeds inklusive Google Shopping enthalten sind. Sie können hier anhand der SKU filtern, um die Ansicht auf eine bestimmte Gruppe von Produkten einzugrenzen.
  • Nutzen Sie diese Ansicht, um speziell die Leistung der Produktgruppen Ihrer Google Shopping-Kampagnen zu prüfen. Wie Sie Produktgruppen für Google Shopping in Lichtgeschwindigkeit erstellen, erklärt Ihnen die SSC-Seite Den Produktgruppen-Generator erstellen .

 

Promotions

In der Promotions-Übersicht können Sie Produkte zu Ihren Google Shopping-Promotions hinzufügen. Klicken Sie dafür bei der gewünschten Promotion auf das Icon Produkte zu Promotion hinzufügen. In der sich öffnenden Dialogbox können Sie entweder alle Produkte zuordnen, die den Filterkriterien der Promotion entsprechen oder Sie wählen nur bestimmte Produkte aus. Die Seite Google Merchant Promotions einrichten hält mehr Informationen für Sie bereit.

Nach oben

 

 

Tagging


Tags können Sie entweder Anbietern oder Kampagnen zuweisen. Dabei können Sie bis zu 10 eindeutige Tags für Ihre Anbieter und nochmals bis zu 10 Tags für Ihre Kampagnen erstellen. Danach können Sie anhand der Tags die Datensätze sortieren und filtern, um die Leistung für ein ganz bestimmtes Datensegment anzuschauen.

  • Wählen Sie eine Kampagne oder einen Anbieter, dem Sie ein Tag zuweisen möchten.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Tags oberhalb der Tabelle.
  • Weisen Sie entweder ein existierendes Tag zu oder legen Sie ein neues an.
  • Sollten Sie schon 10 erstellt haben, können Sie entweder nur ein existierendes zuweisen oder Sie löschen eines bzw. ändern den Namen, wenn Sie ein neues benötigen.

Sie verwalten Ihre Tags über den Link Tags verwalten im Tags-Menü. Dieses sehen Sie nach einem Klick auf die Schaltfläche Tags.

  • Wenn Sie ein Tag umbenennen, wird dies bei allen Anbietern und Kampagnen, die das Tag nutzen, aktualisiert.
  • Löschen Sie ein Tag, wird es von allen Anbietern und Kampagnen, die es nutzen, entfernt.

Nach oben

0
Your rating: None
0
Your rating: None