How To

eBay-Artikelmerkmale (QuickStart)

eBay-Artikelmerkmale enthalten weitere Informationen zu Ihren angebotenen Produkten und beziehen sich direkt auf die Kategorie, in der das Angebot eingestellt ist. Bei einer DVD für einen Film stünden z. B. Felder für das Genre und die FSK-Einstufung. Bei einem Golfschläger gäbe es Angaben zur Schlägerart und zur Marke. eBay identifiziert anhand dieser zusätzlichen Datenfelder Charakteristika bestimmter Artikel und bietet Käufern die Möglichkeit, darauf basierend ihre Suchergebnisse zu filtern. Sie können Ihre Produkte damit besser für die eBay-Suchmaschine definieren – es werden dann nicht nur die Angaben aus der Artikelbeschreibung dafür verwendet. Ihre Kunden erhalten detailliertere Informationen und sehen genau, was für ein Produkt Sie anbieten.


Voraussetzungen



Warum sind Artikelmerkmale wichtig?


Artikelmerkmale werden den Käufern in den Suchergebnissen und auf den Angebotsseiten angezeigt.

Wenn Sie keine Artikelmerkmale verwenden, werden Ihre Angebote nicht eingeblendet, sollte ein Käufer speziell nach Angeboten mit bestimmten Daten suchen. Selbst wenn Sie diesen Artikel auf eBay eingestellt haben. Verkaufen Sie z. B. einen Golfschläger der Marke Callaway, aber haben „Callaway“ nicht im Feld Marke in den Artikelmerkmalen eingepflegt, wird Ihr Angebot nicht angezeigt, wenn ein Käufer gezielt Angebote mit dem Artikelmerkmal Marke = Callaway sucht. Mit der Angabe dieser zusätzlichen Info geben Sie dem Käufer nicht nur die Sicherheit, wirklich das richtige Produkt zu kaufen. Sie erhöhen außerdem die Sichtbarkeit Ihres Angebotes gegenüber potentiellen Kunden, die es zuvor womöglich gar nicht gefunden hätten.

Zusätzlich werden Artikelmerkmale direkt in Ihrer Angebotsseite zu Beginn der Artikelbeschreibung angezeigt, selbst wenn der Käufer sie nicht für die Suche genutzt hat. Für potentielle Käufer sind diese Angaben sehr wertvoll. Geben Sie deshalb so viele und so relevante Daten wie möglich an.


Arten von Artikelmerkmalen


Zwei Arten von Artikelmerkmalen werden genutzt:

Beide haben einen wichtigen Stellenwert. Um sie effektiv einzusetzen, sollten Sie sich besser mit ihnen vertraut machen.

Aufzählungslisten

Aufzählungslisten wurden von eBay konfiguriert und enthalten je nach Attribut unterschiedliche und unterschiedlich viele Werte. Sie dürfen nur diese vorgegebenen Werte angeben. Auch wenn dieser Typ mittlerweile weniger eingesetzt wird, kann es immer wieder vorkommen, dass eBay die Liste zu verwendender Werte begrenzen möchte. In diesen Fällen muss der übergebene Wert genau auf eine der Vorgaben von eBay passen. Wird ein anderer Wert übertragen, ignoriert eBay entweder die Daten oder sendet beim Einstellen eine Fehlermeldung zurück. Ein Beispielartikelmerkmal, bei dem die Aufzählungsliste genutzt wird, ist das Zustandsattribut. Wenn Sie in Ihrer Feed-Vorlage beim Zustand auf Auswählen... klicken, sehen Sie die komplette Liste möglicher Werte, die eBay für dieses Feld akzeptiert. Bei einigen Artikelmerkmalen dürfen auch mehrere Werte übermittelt werden. In diesem Fall sehen Sie in der Benutzeroberfläche Kästchen, so dass Sie die gewünschten Werte einfach markieren können.

Freie Texteingabe

Bei Merkmalen mit freier Texteingabe dürfen Sie selbst bestimmen, welcher Wert an eBay gesendet wird und sind nicht an eine feste Liste gebunden. Teilweise zeigen wir in der Vorlage eine Auswahl der gängigsten Begriffe an, die uns eBay bereitstellt. Diese Begriffe wurden in der Regel schon von anderen Händlern verwendet. Sie sollen Ihnen dabei helfen, passende Artikelmerkmale zu finden. Sie profitieren sogar davon, wenn Sie eher auf die von eBay empfohlenen Werte zurückgreifen, statt eigene zu kreieren. Denn geläufige, bereits mehrfach verwendete Werte zeigt eBay den Kunden, die Artikel suchen, als Optionen von Filtern an. Falls der von Ihnen übermittelte Wert nicht in den Optionen eines Filters enthalten ist, wird Ihr Angebot aus den Suchergebnissen entfernt, sobald jemand diesen Filter nutzt. Ihr individueller Wert wird zwar noch beim Artikelmerkmal in der Angebotsseite eingeblendet, aber die Zugriffsraten auf Ihr Angebot sind geringer und potentielle Käufer finden seltener Ihr Produkt.

Beide Merkmalsarten können in jeder Kategorie auftauchen. Ab und zu gibt es sogar beide in der gleichen Kategorie. Es lohnt sich wirklich, so viele Elemente wie möglich zu verwenden und die Daten korrekt einzupflegen. Ihre Produkte erhalten dadurch wesentlich mehr Aufmerksamkeit, was letztlich Ihre Verkäufe steigert. Artikelmerkmale in der Feed-Vorlage zu ignorieren und nicht mit Daten zu füllen, spart beim Einrichten Zeit, aber zahlt sich auf lange Sicht nicht aus.


eBay-Artikelmerkmale bei eBay QuickStart verwenden


Wenn Sie Ihr Konto per eBay QuickStart einrichten, können Sie Artikelmerkmale auf zwei Wegen befüllen:

  1. Ordnen Sie in der Vorlage Merkmale in jeder Kategorie manuell zu. Auf der Seite eBay-Einstellungen wählen Sie zuvor die Kategorien, in denen Sie Produkte anbieten möchten. Erst dann erscheinen diese Kategorien auch in der Vorlage als weitere Menüpunkte auf der linken Seite. Wenn Sie auf eine Kategorie klicken, sehen Sie rechts alle möglichen Artikelmerkmale für diese Kategorie.  
  2. Nutzen Sie die automatische Zuweisung von eBay-Artikelmerkmalen (EN) . Sie müssen dann nicht mehr manuell den Merkmalen in der Vorlage Bestandsfelder oder andere Daten zuordnen. Dies erledigt automatisch ChannelAdvisor. Es gibt dazu jedoch einige Dinge zu beachten, z. B. müssen die Werte in Ihren Bestandsfeldern 100 % mit den Vorgaben von eBay übereinstimmen. Informieren Sie sich deshalb bitte genauer über diese Funktion. 

eBay-Artikelmerkmale enthalten weitere Informationen zu Ihren angebotenen Produkten und beziehen sich direkt auf die Kategorie, in der das Angebot eingestellt ist. Bei einer DVD für einen Film stünden z. B. Felder für das Genre und die FSK-Einstufung. Bei einem Golfschläger gäbe es Angaben zur Schlägerart und zur Marke. eBay identifiziert anhand dieser zusätzlichen Datenfelder Charakteristika bestimmter Artikel und bietet Käufern die Möglichkeit, darauf basierend ihre Suchergebnisse zu filtern. Sie können Ihre Produkte damit besser für die eBay-Suchmaschine definieren – es werden dann nicht nur die Angaben aus der Artikelbeschreibung dafür verwendet. Ihre Kunden erhalten detailliertere Informationen und sehen genau, was für ein Produkt Sie anbieten.


Voraussetzungen



Warum sind Artikelmerkmale wichtig?


Artikelmerkmale werden den Käufern in den Suchergebnissen und auf den Angebotsseiten angezeigt.

Wenn Sie keine Artikelmerkmale verwenden, werden Ihre Angebote nicht eingeblendet, sollte ein Käufer speziell nach Angeboten mit bestimmten Daten suchen. Selbst wenn Sie diesen Artikel auf eBay eingestellt haben. Verkaufen Sie z. B. einen Golfschläger der Marke Callaway, aber haben „Callaway“ nicht im Feld Marke in den Artikelmerkmalen eingepflegt, wird Ihr Angebot nicht angezeigt, wenn ein Käufer gezielt Angebote mit dem Artikelmerkmal Marke = Callaway sucht. Mit der Angabe dieser zusätzlichen Info geben Sie dem Käufer nicht nur die Sicherheit, wirklich das richtige Produkt zu kaufen. Sie erhöhen außerdem die Sichtbarkeit Ihres Angebotes gegenüber potentiellen Kunden, die es zuvor womöglich gar nicht gefunden hätten.

Zusätzlich werden Artikelmerkmale direkt in Ihrer Angebotsseite zu Beginn der Artikelbeschreibung angezeigt, selbst wenn der Käufer sie nicht für die Suche genutzt hat. Für potentielle Käufer sind diese Angaben sehr wertvoll. Geben Sie deshalb so viele und so relevante Daten wie möglich an.


Arten von Artikelmerkmalen


Zwei Arten von Artikelmerkmalen werden genutzt:

Beide haben einen wichtigen Stellenwert. Um sie effektiv einzusetzen, sollten Sie sich besser mit ihnen vertraut machen.

Aufzählungslisten

Aufzählungslisten wurden von eBay konfiguriert und enthalten je nach Attribut unterschiedliche und unterschiedlich viele Werte. Sie dürfen nur diese vorgegebenen Werte angeben. Auch wenn dieser Typ mittlerweile weniger eingesetzt wird, kann es immer wieder vorkommen, dass eBay die Liste zu verwendender Werte begrenzen möchte. In diesen Fällen muss der übergebene Wert genau auf eine der Vorgaben von eBay passen. Wird ein anderer Wert übertragen, ignoriert eBay entweder die Daten oder sendet beim Einstellen eine Fehlermeldung zurück. Ein Beispielartikelmerkmal, bei dem die Aufzählungsliste genutzt wird, ist das Zustandsattribut. Wenn Sie in Ihrer Feed-Vorlage beim Zustand auf Auswählen... klicken, sehen Sie die komplette Liste möglicher Werte, die eBay für dieses Feld akzeptiert. Bei einigen Artikelmerkmalen dürfen auch mehrere Werte übermittelt werden. In diesem Fall sehen Sie in der Benutzeroberfläche Kästchen, so dass Sie die gewünschten Werte einfach markieren können.

Freie Texteingabe

Bei Merkmalen mit freier Texteingabe dürfen Sie selbst bestimmen, welcher Wert an eBay gesendet wird und sind nicht an eine feste Liste gebunden. Teilweise zeigen wir in der Vorlage eine Auswahl der gängigsten Begriffe an, die uns eBay bereitstellt. Diese Begriffe wurden in der Regel schon von anderen Händlern verwendet. Sie sollen Ihnen dabei helfen, passende Artikelmerkmale zu finden. Sie profitieren sogar davon, wenn Sie eher auf die von eBay empfohlenen Werte zurückgreifen, statt eigene zu kreieren. Denn geläufige, bereits mehrfach verwendete Werte zeigt eBay den Kunden, die Artikel suchen, als Optionen von Filtern an. Falls der von Ihnen übermittelte Wert nicht in den Optionen eines Filters enthalten ist, wird Ihr Angebot aus den Suchergebnissen entfernt, sobald jemand diesen Filter nutzt. Ihr individueller Wert wird zwar noch beim Artikelmerkmal in der Angebotsseite eingeblendet, aber die Zugriffsraten auf Ihr Angebot sind geringer und potentielle Käufer finden seltener Ihr Produkt.

Beide Merkmalsarten können in jeder Kategorie auftauchen. Ab und zu gibt es sogar beide in der gleichen Kategorie. Es lohnt sich wirklich, so viele Elemente wie möglich zu verwenden und die Daten korrekt einzupflegen. Ihre Produkte erhalten dadurch wesentlich mehr Aufmerksamkeit, was letztlich Ihre Verkäufe steigert. Artikelmerkmale in der Feed-Vorlage zu ignorieren und nicht mit Daten zu füllen, spart beim Einrichten Zeit, aber zahlt sich auf lange Sicht nicht aus.


eBay-Artikelmerkmale bei eBay QuickStart verwenden


Wenn Sie Ihr Konto per eBay QuickStart einrichten, können Sie Artikelmerkmale auf zwei Wegen befüllen:

  1. Ordnen Sie in der Vorlage Merkmale in jeder Kategorie manuell zu. Auf der Seite eBay-Einstellungen wählen Sie zuvor die Kategorien, in denen Sie Produkte anbieten möchten. Erst dann erscheinen diese Kategorien auch in der Vorlage als weitere Menüpunkte auf der linken Seite. Wenn Sie auf eine Kategorie klicken, sehen Sie rechts alle möglichen Artikelmerkmale für diese Kategorie.  
  2. Nutzen Sie die automatische Zuweisung von eBay-Artikelmerkmalen (EN) . Sie müssen dann nicht mehr manuell den Merkmalen in der Vorlage Bestandsfelder oder andere Daten zuordnen. Dies erledigt automatisch ChannelAdvisor. Es gibt dazu jedoch einige Dinge zu beachten, z. B. müssen die Werte in Ihren Bestandsfeldern 100 % mit den Vorgaben von eBay übereinstimmen. Informieren Sie sich deshalb bitte genauer über diese Funktion. 
0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags