How To

FBA-Status und -Bestellungen in ChannelAdvisor anschauen

ChannelAdvisor kann anhand verschiedener Indikatoren in unterschiedlichen Bereichen Ihres Kontos FBA-Produkte von Ihrem restlichen Bestand unterscheiden.

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgenden Themen vertraut sein:

 

So sortieren Sie anhand des FBA-Vertriebszentrums


  1. Gehen Sie zu Marktplätze > Amazon > Produktstatus.
  2. Suchen Sie die Spalte Versendet durch und dort nach Abwicklung durch Amazon.

 

So finden Sie FBA-Bestellungen in ChannelAdvisor


Wenn ein Käufer einen Artikel auf Amazon erwirbt, wickelt Amazon die Bestellung ab und reduziert entsprechend die Artikelmenge. Wenn ChannelAdvisor bei Amazon Mengendaten abfragt, wird der neue Wert ins System übertragen. 

  1. Gehen Sie zur Ansicht Bestellungen > Bestellungen.
  2. Suchen Sie die Spalte Abwicklung – blenden Sie diese ggf. ein, wenn sie nicht in der Übersicht zu sehen ist. Von Amazon abgewickelte Bestellungen sind dort mit einem Amazon-Logo gekennzeichnet.
  3. Sie können nach diesen Bestellungen filtern, in dem Sie im Filter am Kopf der Spalte Externally Managed wählen. Die Filteroption Mixed bedeutet, eine Bestellung enthält mehrere Artikel und einer oder mehrere werden durch Amazon verschickt, der Rest von Ihnen.
     

  4. Um das Versandunternehmen und die Trackingnummer zu sehen, klicken Sie auf die Bestellnummer, um in die Bestelldetails zu gelangen.

 

Das gilt es zu berücksichtigen:

  • FBA-Bestellungen werden erst importiert, wenn Amazon sie als versendet markiert hat. Danach kann es noch bis zu 48 Stunden dauern, bis sie eingelesen werden.
     
  • Bei EU-Händler-Konten importieren wir nur die Bestellungen für die Region, für die das ChannelAdvisor-Konto angelegt wurde. In ein deutsches ChannelAdvisor-Konto lesen wir also nur Bestellungen vom deutschen Amazon-Marktplatz – auch wenn Ihr Amazon-Konto für die EU gilt. Damit wir auch die Amazon-Bestellungen der anderen EU-Marktplätze importieren, müssen Sie ChannelAdvisor-Konten für die anderen Regionen, z. B. UK, FR usw. erstellen lassen.
     
  • Wenn Amazon den ersten Teil einer FBA-Bestellung verschickt und wir diesen ersten Teil importieren, stimmt die Amazon FBA Bestell-ID in ChannelAdvisor mit der ID im Seller Central komplett überein. Versendet Amazon weitere Artikel aus dieser Bestellung, importiert ChannelAdvisor dies als eine weitere FBA-Bestellung und fügt an die Bestell-ID als Endung eine „-1“. Diese Nummer steht also für die Pakete, die Amazon erstellt und die Reihenfolge, in der weitere Pakete mit den verbleibenden Artikeln der Bestellung versendet werden.
    Beispiel: Wir importieren am Montag den ersten Teil der Amazon-Bestellung aaa-bbb-cccccc. Wenn wir am Dienstag weitere Artikel importieren, wird eine neue FBA-Bestellung mit der ID aaa-bbb-cccccc-2 angelegt. Am Mittwoch versendet Amazon die verbleibenden Artikel und wir importieren diese in Bestellung aaa-bbb-cccccc-3.
     
  • Bestellungen für Multi-Channel-Versand durch Amazon:
    • In der Ansicht Bestellungen wird bei der Bestellung der Verkaufskanal (z. B. eBay) und als Abwicklungsstatus das Amazon-Logo gezeigt.
    • Enthält die Bestellung mehrere Positionen und ist eine davon AFN (Amazon Fulfilled = von Amazon abgewickelt) und eine weitere MFN (Merchant Fulfilled = vom Händler abgewickelt), zeigen wir im Abwicklungsstatus sowohl das Symbol für vom Händler abgewickelt und das Amazon-Logo. Sie können nach derartigen Bestellungen mit der Filteroption Mixed in der Spalte Abwicklung suchen.

ChannelAdvisor kann anhand verschiedener Indikatoren in unterschiedlichen Bereichen Ihres Kontos FBA-Produkte von Ihrem restlichen Bestand unterscheiden.

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgenden Themen vertraut sein:

 

So sortieren Sie anhand des FBA-Vertriebszentrums


  1. Gehen Sie zu Marktplätze > Amazon > Produktstatus.
  2. Suchen Sie die Spalte Versendet durch und dort nach Abwicklung durch Amazon.

 

So finden Sie FBA-Bestellungen in ChannelAdvisor


Wenn ein Käufer einen Artikel auf Amazon erwirbt, wickelt Amazon die Bestellung ab und reduziert entsprechend die Artikelmenge. Wenn ChannelAdvisor bei Amazon Mengendaten abfragt, wird der neue Wert ins System übertragen. 

  1. Gehen Sie zur Ansicht Bestellungen > Bestellungen.
  2. Suchen Sie die Spalte Abwicklung – blenden Sie diese ggf. ein, wenn sie nicht in der Übersicht zu sehen ist. Von Amazon abgewickelte Bestellungen sind dort mit einem Amazon-Logo gekennzeichnet.
  3. Sie können nach diesen Bestellungen filtern, in dem Sie im Filter am Kopf der Spalte Externally Managed wählen. Die Filteroption Mixed bedeutet, eine Bestellung enthält mehrere Artikel und einer oder mehrere werden durch Amazon verschickt, der Rest von Ihnen.
     

  4. Um das Versandunternehmen und die Trackingnummer zu sehen, klicken Sie auf die Bestellnummer, um in die Bestelldetails zu gelangen.

 

Das gilt es zu berücksichtigen:

  • FBA-Bestellungen werden erst importiert, wenn Amazon sie als versendet markiert hat. Danach kann es noch bis zu 48 Stunden dauern, bis sie eingelesen werden.
     
  • Bei EU-Händler-Konten importieren wir nur die Bestellungen für die Region, für die das ChannelAdvisor-Konto angelegt wurde. In ein deutsches ChannelAdvisor-Konto lesen wir also nur Bestellungen vom deutschen Amazon-Marktplatz – auch wenn Ihr Amazon-Konto für die EU gilt. Damit wir auch die Amazon-Bestellungen der anderen EU-Marktplätze importieren, müssen Sie ChannelAdvisor-Konten für die anderen Regionen, z. B. UK, FR usw. erstellen lassen.
     
  • Wenn Amazon den ersten Teil einer FBA-Bestellung verschickt und wir diesen ersten Teil importieren, stimmt die Amazon FBA Bestell-ID in ChannelAdvisor mit der ID im Seller Central komplett überein. Versendet Amazon weitere Artikel aus dieser Bestellung, importiert ChannelAdvisor dies als eine weitere FBA-Bestellung und fügt an die Bestell-ID als Endung eine „-1“. Diese Nummer steht also für die Pakete, die Amazon erstellt und die Reihenfolge, in der weitere Pakete mit den verbleibenden Artikeln der Bestellung versendet werden.
    Beispiel: Wir importieren am Montag den ersten Teil der Amazon-Bestellung aaa-bbb-cccccc. Wenn wir am Dienstag weitere Artikel importieren, wird eine neue FBA-Bestellung mit der ID aaa-bbb-cccccc-2 angelegt. Am Mittwoch versendet Amazon die verbleibenden Artikel und wir importieren diese in Bestellung aaa-bbb-cccccc-3.
     
  • Bestellungen für Multi-Channel-Versand durch Amazon:
    • In der Ansicht Bestellungen wird bei der Bestellung der Verkaufskanal (z. B. eBay) und als Abwicklungsstatus das Amazon-Logo gezeigt.
    • Enthält die Bestellung mehrere Positionen und ist eine davon AFN (Amazon Fulfilled = von Amazon abgewickelt) und eine weitere MFN (Merchant Fulfilled = vom Händler abgewickelt), zeigen wir im Abwicklungsstatus sowohl das Symbol für vom Händler abgewickelt und das Amazon-Logo. Sie können nach derartigen Bestellungen mit der Filteroption Mixed in der Spalte Abwicklung suchen.
0
Your rating: None
0
Your rating: None