How To

Eine Google Shopping-Kampagne erstellen

Nachdem Sie Ihre Google Merchant- und AdWords-Konten verknüpft haben, müssen Sie Ihre Google Shopping-Kampagnen erstellen.

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:

 

Video


Google Shopping-Kampagnen erstellen – In diesem Video lernen Sie, wie Sie Ihre Google Shopping-Kampagnen erstellen und welche Bedeutung das AutoTrack-Feature für Ihre Kampagnen hat. Text des Videos nachlesen
 

 

Zu erledigende Aufgaben


Die Kampagnen für Google Shopping können entweder in ChannelAdvisor oder direkt in Ihrem AdWords-Konto angelegt werden.
 

Eine Google Shopping-Kampagne in ChannelAdvisor erstellen


Um eine Google Shopping-Kampagne in ChannelAdvisor anzulegen, gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte. Klicken Sie auf den Reiter Kampagnen, wählen Kampagnenleistung oder Kampagnenübersicht


und erledigen die folgenden Schritte:
 

  1. Klappen Sie das Dropdown-Menü Neu hinzufügen: Kampagne aus.



     
  2. Wählen Sie in der Spalte unter dem Google AdWords-Icon Kampagne. Es öffnet sich ein Dialogfenster zur Eingabe der Kampagnendetails:



     
  3. Benennen Sie die Kampagne.
     
  4. Wählen Sie den Status, der der Kampagne nach Abschluss der Einstellungen zugewiesen werden soll: Aktiv oder Pausiert.
     
  5. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü neben dem Status Shopping als Ihren Kampagnentyp aus.
     
  6. Unter Budget & Gebote:
    1. Geben Sie das Tages- Budget ein.
    2. Wählen Sie eine Gebotsoption.
    3. Wählen Sie eine Übertragungsmethode:
      • Bei der Option Standard werden Anzeigen gleichmäßig auf den gewählten Zeitraum verteilt.
      • Die Option Beschleunigt zeigt die Anzeigen so schnell wie möglich an.
         
  7. Wählen Sie unter Shopping-Einstellungen die korrekte Merchant-Center-ID, das Verkaufsland und die Kampagnenpriorität aus.
     
  8. Unter Gebotsanpassungen:
    1. Geben Sie den Prozentsatz an, um den Gebote für Mobilgeräte erhöht oder verringert werden sollen.
    2. Alternativ können Sie das Kontrollkästchen Die Gebotsanpassung für Mobilgeräte für mich verwalten aktivieren und ein mobiles KUR-Ziel eingeben.
       
  9. Unter Zeitpläne & Rotation:
    1. Setzen Sie ein Enddatum fest oder lassen Sie die Kampagne auf unbestimmte Zeit laufen.
    2. Wählen Sie eine Option für die Anzeigenrotation:
      • Wählen Sie die Option Für Klicks optimieren, um die Anzeigen zu schalten, die mit höherer Wahrscheinlichkeit Klicks generieren.
      • Wählen Sie die Option Für Conversions optimieren, um die Anzeigen zu schalten, die mit höherer Wahrscheinlichkeit Conversions generieren.
      • Wählen Sie die Option Gleichmäßig rotieren, um die Anzeigen gleichmäßig auf 90 Tage zu verteilen und die Verteilung anschließend zu optimieren.
      • Wählen Sie die Option Auf unbestimmte Zeit rotieren, um Anzeigen gleichmäßig zu schalten, ohne zu optimieren.
         
  10. Wählen Sie Ihre Zielstandorte aus:
    1. Klicken Sie auf Ändern, um Länder oder Regionen innerhalb bestimmter Länder zu suchen und auszuwählen.
    2. Klicken Sie unter Gebotsanpassung auf das Symbol zum Bearbeiten, um den Prozentsatz für die Gebotserhöhung bzw. -verringerung für die Region einzugeben. Klicken Sie dann auf Speichern / Save.
    3. Klicken Sie auf Fertig / Done.
       
  11. Klicken Sie auf Speichern / Save.
     

Eine Google Shopping-Kampagne in Ihrem AdWords-Konto erstellen

Sie können Ihre Google Shopping-Kampagnen auch direkt in Ihrem AdWords-Konto anlegen. Detaillierte Anweisungen dazu finden Sie auf der Hilfeseite von Google AdWords .


AutoTrack bearbeiten


Jetzt müssen Sie noch Ihre Google Shopping-Kampagne mit ChannelAdvisor synchronisieren, damit die Leistung der Kampagne korrekt gemessen werden kann:

  1. Gehen Sie zu Digital Marketing > Kontoeinstellungen > Anbieterkonten.
  2. Klicken Sie auf AutoTrack bearbeiten beim zuvor angelegten Google-Konto.
  3. Wählen Sie die Kampagne, die Sie gerade angelegt haben. Es kann sein, dass diese bereits markiert ist, wenn Sie zuvor beim Konfigurieren des Anbieterkontos die Option Alle Kampagnen tracken aktiviert haben. Aber es kann nicht schaden, hier zu prüfen, ob die Kampagne aktiviert ist.
  4. klicken Sie auf Speichern.

Das AutoTrack-Feature konvertiert Ihre bestehenden Kampagnen, so dass für jede Product Listing Ad Tracking-URLs von ChannelAdvisor verwendet werden. Ist das Feature aktiviert, lädt das System Ihr AdWords-Konto in ChannelAdvisor und ersetzt die bestehenden Ziel-URLs durch Tracking-URLs von ChannelAdvisor.

Bitte beachten Sie Folgendes, wenn Sie die Funktion aktivieren:

  • Wenn Sie für Ihr Keyword-Management nicht ChannelAdvisor verwenden, sollten Sie Ihre Product Listing Ads in separaten Kampagnen einrichten und nur für diese AutoTrack aktivieren. Sie können Kampagnen unter Autotrack bearbeiten deaktivieren.
  • Falls bei Ihren Produktgruppen in AdWords im Feld „Ziel-URL“ derzeit Werte hinterlegt sind, überschreiben wir diese mit unseren Tracking-Informationen.
  • Um Product Listing Ads zu nutzen, muss eine Kampagne für Produkterweiterungen freigeschaltet sein. Über unser System kann dies derzeit nicht erledigt werden. Machen Sie dies bitte direkt in Google AdWords.
  • Wenn Sie für Google-Anzeigen einen anderen Service nutzen, sollten Sie das Kontrollkästchen Alle Kampagnen tracken nicht aktivieren. Wenn Sie Preissuchmaschinen-Kunde sind oder ChannelAdvisor nur für Google Shopping-Kampagnen nutzen, sollten Sie auswählen, dass nur Kampagnen mit Product Listing Ads synchronisiert werden. Weitere Details hierzu finden Sie auf der Seite Tracking von Product Listing Ads aktivieren (EN)

Sobald Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Konten synchronisiert wurden:

  1. Gehen Sie zu Digital Marketing > Kontoeinstellungen > Anbieterkonten.
  2. Wählen Sie das zuvor angelegte Google Adwords-Konto.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt synchronisieren.

ChannelAdvisor kann nun alle kostenrelevanten Daten (Impressions, Klicks, Marketingkosten usw.) überwachen, die über Ihr Google AdWords-Konto eingehen.

Gehen Sie zum Schluss zum Google Shopping Dashboard { (Digital Marketing > Dashboards > Google Shopping ) und klicken Sie auf Tracking für Product Listing Ads aktivieren. Damit werden Tracking-Informationen zu Ihren Produktgruppen in AdWords hinzugefügt, und Sie können die Kampagnen-Performance in ChannelAdvisor überwachen.

Wir empfehlen, Product Listing Ads in Kampagnen getrennt von Ihren anderen Google-Anzeigen zu überwachen. Das AutoTrack-Feature konvertiert Ihre bestehenden Kampagnen, so dass für jede Product Listing Ad Tracking-URLs von ChannelAdvisor verwendet werden. Ist das Feature aktiviert, lädt das System Ihr AdWords-Konto in ChannelAdvisor und ersetzt die bestehenden Ziel-URLs durch Tracking-URLs von ChannelAdvisor. AutoTrack ist in Ihrem Konto automatisch schon aktiviert. Sollten Sie aber entscheiden, bestimmte Kampagnen zu deaktivieren, können Sie dies durch Klicken auf AutoTrack bearbeiten neben dem jeweiligen Anbieter tun. Sie können dann das Häkchen im Kontrollkästchen neben AutoTrack bei allen mit diesem Konto verbundenen aktiven Kampagnen aktivieren entfernen und die Kampagnen auswählen, die Sie aktivieren oder deaktivieren möchten.

Alle von ChannelAdvisor erstellten Kampagnen werden standardmäßig überwacht, unabhängig davon, ob Sie das Tracking für alle aktiven Kampagnen ausgewählt haben oder nicht. Um die Verfolgung einer Kampagne zu deaktivieren, die Sie mit ChannelAdvisor-Software erstellt haben, müssen Sie die Seite AutoTrack bearbeiten für den jeweiligen Anbieter aufrufen und die Kampagne dort deaktivieren.
 

Der nächste Schritt


Nachdem Sie Ihre Google Merchant- und AdWords-Konten verknüpft haben, müssen Sie Ihre Google Shopping-Kampagnen erstellen.

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:

 

Video


Google Shopping-Kampagnen erstellen – In diesem Video lernen Sie, wie Sie Ihre Google Shopping-Kampagnen erstellen und welche Bedeutung das AutoTrack-Feature für Ihre Kampagnen hat. Text des Videos nachlesen
 

 

Zu erledigende Aufgaben


Die Kampagnen für Google Shopping können entweder in ChannelAdvisor oder direkt in Ihrem AdWords-Konto angelegt werden.
 

Eine Google Shopping-Kampagne in ChannelAdvisor erstellen


Um eine Google Shopping-Kampagne in ChannelAdvisor anzulegen, gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte. Klicken Sie auf den Reiter Kampagnen, wählen Kampagnenleistung oder Kampagnenübersicht


und erledigen die folgenden Schritte:
 

  1. Klappen Sie das Dropdown-Menü Neu hinzufügen: Kampagne aus.



     
  2. Wählen Sie in der Spalte unter dem Google AdWords-Icon Kampagne. Es öffnet sich ein Dialogfenster zur Eingabe der Kampagnendetails:



     
  3. Benennen Sie die Kampagne.
     
  4. Wählen Sie den Status, der der Kampagne nach Abschluss der Einstellungen zugewiesen werden soll: Aktiv oder Pausiert.
     
  5. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü neben dem Status Shopping als Ihren Kampagnentyp aus.
     
  6. Unter Budget & Gebote:
    1. Geben Sie das Tages- Budget ein.
    2. Wählen Sie eine Gebotsoption.
    3. Wählen Sie eine Übertragungsmethode:
      • Bei der Option Standard werden Anzeigen gleichmäßig auf den gewählten Zeitraum verteilt.
      • Die Option Beschleunigt zeigt die Anzeigen so schnell wie möglich an.
         
  7. Wählen Sie unter Shopping-Einstellungen die korrekte Merchant-Center-ID, das Verkaufsland und die Kampagnenpriorität aus.
     
  8. Unter Gebotsanpassungen:
    1. Geben Sie den Prozentsatz an, um den Gebote für Mobilgeräte erhöht oder verringert werden sollen.
    2. Alternativ können Sie das Kontrollkästchen Die Gebotsanpassung für Mobilgeräte für mich verwalten aktivieren und ein mobiles KUR-Ziel eingeben.
       
  9. Unter Zeitpläne & Rotation:
    1. Setzen Sie ein Enddatum fest oder lassen Sie die Kampagne auf unbestimmte Zeit laufen.
    2. Wählen Sie eine Option für die Anzeigenrotation:
      • Wählen Sie die Option Für Klicks optimieren, um die Anzeigen zu schalten, die mit höherer Wahrscheinlichkeit Klicks generieren.
      • Wählen Sie die Option Für Conversions optimieren, um die Anzeigen zu schalten, die mit höherer Wahrscheinlichkeit Conversions generieren.
      • Wählen Sie die Option Gleichmäßig rotieren, um die Anzeigen gleichmäßig auf 90 Tage zu verteilen und die Verteilung anschließend zu optimieren.
      • Wählen Sie die Option Auf unbestimmte Zeit rotieren, um Anzeigen gleichmäßig zu schalten, ohne zu optimieren.
         
  10. Wählen Sie Ihre Zielstandorte aus:
    1. Klicken Sie auf Ändern, um Länder oder Regionen innerhalb bestimmter Länder zu suchen und auszuwählen.
    2. Klicken Sie unter Gebotsanpassung auf das Symbol zum Bearbeiten, um den Prozentsatz für die Gebotserhöhung bzw. -verringerung für die Region einzugeben. Klicken Sie dann auf Speichern / Save.
    3. Klicken Sie auf Fertig / Done.
       
  11. Klicken Sie auf Speichern / Save.
     

Eine Google Shopping-Kampagne in Ihrem AdWords-Konto erstellen

Sie können Ihre Google Shopping-Kampagnen auch direkt in Ihrem AdWords-Konto anlegen. Detaillierte Anweisungen dazu finden Sie auf der Hilfeseite von Google AdWords .


AutoTrack bearbeiten


Jetzt müssen Sie noch Ihre Google Shopping-Kampagne mit ChannelAdvisor synchronisieren, damit die Leistung der Kampagne korrekt gemessen werden kann:

  1. Gehen Sie zu Digital Marketing > Kontoeinstellungen > Anbieterkonten.
  2. Klicken Sie auf AutoTrack bearbeiten beim zuvor angelegten Google-Konto.
  3. Wählen Sie die Kampagne, die Sie gerade angelegt haben. Es kann sein, dass diese bereits markiert ist, wenn Sie zuvor beim Konfigurieren des Anbieterkontos die Option Alle Kampagnen tracken aktiviert haben. Aber es kann nicht schaden, hier zu prüfen, ob die Kampagne aktiviert ist.
  4. klicken Sie auf Speichern.

Das AutoTrack-Feature konvertiert Ihre bestehenden Kampagnen, so dass für jede Product Listing Ad Tracking-URLs von ChannelAdvisor verwendet werden. Ist das Feature aktiviert, lädt das System Ihr AdWords-Konto in ChannelAdvisor und ersetzt die bestehenden Ziel-URLs durch Tracking-URLs von ChannelAdvisor.

Bitte beachten Sie Folgendes, wenn Sie die Funktion aktivieren:

  • Wenn Sie für Ihr Keyword-Management nicht ChannelAdvisor verwenden, sollten Sie Ihre Product Listing Ads in separaten Kampagnen einrichten und nur für diese AutoTrack aktivieren. Sie können Kampagnen unter Autotrack bearbeiten deaktivieren.
  • Falls bei Ihren Produktgruppen in AdWords im Feld „Ziel-URL“ derzeit Werte hinterlegt sind, überschreiben wir diese mit unseren Tracking-Informationen.
  • Um Product Listing Ads zu nutzen, muss eine Kampagne für Produkterweiterungen freigeschaltet sein. Über unser System kann dies derzeit nicht erledigt werden. Machen Sie dies bitte direkt in Google AdWords.
  • Wenn Sie für Google-Anzeigen einen anderen Service nutzen, sollten Sie das Kontrollkästchen Alle Kampagnen tracken nicht aktivieren. Wenn Sie Preissuchmaschinen-Kunde sind oder ChannelAdvisor nur für Google Shopping-Kampagnen nutzen, sollten Sie auswählen, dass nur Kampagnen mit Product Listing Ads synchronisiert werden. Weitere Details hierzu finden Sie auf der Seite Tracking von Product Listing Ads aktivieren (EN)

Sobald Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Konten synchronisiert wurden:

  1. Gehen Sie zu Digital Marketing > Kontoeinstellungen > Anbieterkonten.
  2. Wählen Sie das zuvor angelegte Google Adwords-Konto.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt synchronisieren.

ChannelAdvisor kann nun alle kostenrelevanten Daten (Impressions, Klicks, Marketingkosten usw.) überwachen, die über Ihr Google AdWords-Konto eingehen.

Gehen Sie zum Schluss zum Google Shopping Dashboard { (Digital Marketing > Dashboards > Google Shopping ) und klicken Sie auf Tracking für Product Listing Ads aktivieren. Damit werden Tracking-Informationen zu Ihren Produktgruppen in AdWords hinzugefügt, und Sie können die Kampagnen-Performance in ChannelAdvisor überwachen.

Wir empfehlen, Product Listing Ads in Kampagnen getrennt von Ihren anderen Google-Anzeigen zu überwachen. Das AutoTrack-Feature konvertiert Ihre bestehenden Kampagnen, so dass für jede Product Listing Ad Tracking-URLs von ChannelAdvisor verwendet werden. Ist das Feature aktiviert, lädt das System Ihr AdWords-Konto in ChannelAdvisor und ersetzt die bestehenden Ziel-URLs durch Tracking-URLs von ChannelAdvisor. AutoTrack ist in Ihrem Konto automatisch schon aktiviert. Sollten Sie aber entscheiden, bestimmte Kampagnen zu deaktivieren, können Sie dies durch Klicken auf AutoTrack bearbeiten neben dem jeweiligen Anbieter tun. Sie können dann das Häkchen im Kontrollkästchen neben AutoTrack bei allen mit diesem Konto verbundenen aktiven Kampagnen aktivieren entfernen und die Kampagnen auswählen, die Sie aktivieren oder deaktivieren möchten.

Alle von ChannelAdvisor erstellten Kampagnen werden standardmäßig überwacht, unabhängig davon, ob Sie das Tracking für alle aktiven Kampagnen ausgewählt haben oder nicht. Um die Verfolgung einer Kampagne zu deaktivieren, die Sie mit ChannelAdvisor-Software erstellt haben, müssen Sie die Seite AutoTrack bearbeiten für den jeweiligen Anbieter aufrufen und die Kampagne dort deaktivieren.
 

Der nächste Schritt


0
Your rating: None
0
Your rating: None