How To

Erste Schritte mit der Bestandsverwaltung

Ihren Bestand in ChannelAdvisor anzulegen ist die Grundlage dafür, um den vollen Nutzen aus der ChannelAdvisor-Anwendung zu ziehen. Der Prozess, Ihren Bestand in ChannelAdvisor zu importieren, besteht aus mehreren Komponenten. Die Schritte dieses Leitfadens führen Sie durch jede dieser Komponenten. 

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:

  • ChannelAdvisor Grundlagen – Sie sollten über allgemeine Kenntnisse der grundlegenden Funktionen verfügen, welche Sie oft in ChannelAdvisor verwenden werden.

Video


Bestand in ChannelAdvisor anlegen - ein Überblick – In diesem Video lernen Sie die verschiedenen Methoden kennen, mit denen Sie Bestand in ChannelAdvisor anlegen können. Der Überblick stellt Ihnen das Anlegen von Artikeln über die Benutzeroberfläche, per Import mit der ChannelAdvisor-Datei oder einer eigenen Datei und über die API vor. Text des Videos nachlesen


 


Anforderungen an Bestandsdaten bestimmen


Mit Hilfe von ChannelAdvisor können Sie Ihre Produktinformationen an eine Reihe von Kanälen senden. Damit alle zur Beschreibung und zum Bewerben Ihrer Artikel notwendigen Informationen vorhanden sind, sollten Sie sorgfältig prüfen, welche Daten dafür benötigt werden. In den meisten Fällen kann eine existierende Produktdatei (product feed), nach einigen Änderungen, für das Anlegen von Bestand in ChannelAdvisor verwendet werden. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um eine Datei mit präzisen Artikelbezeichnungen, Beschreibungen, Preisen und anderen wichtigen Produktdaten zu erstellen, werden Sie deutlich erfolgreicher auf den diversen Online-Kanälen sein. Dies bedeutet wiederum mehr Umsatz für Sie.

Empfohlener Inhalt einer Bestandsdatei

Wir empfehlen Ihnen, sich die Seiten der einzelnen Anbieter, bei denen Sie Produkte einstellen oder bewerben möchten, anzuschauen und eine komplette und genaue Liste der Datenanforderungen zu erhalten. Diese Anforderungen ändern sich ständig und variieren je nach Produkttypen. 


 

Bestand anlegen


Wenn Sie in ChannelAdvisor Bestand anlegen, müssen Sie sich dafür entscheiden, wie Sie Bestand anlegen möchten und wie die Daten an ChannelAdvisor übertragen werden sollen. ChannelAdvisor bietet dafür mehrere Optionen.

Hinweis: Damit Sonderzeichen wie z. B. Umlaute nach dem Import Ihrer Produktdaten in ChannelAdvisor korrekt angezeigt werden, empfehlen wir Ihnen, dass die Datei vor dem Import in UTF-8 kodiert wird. Dies können Sie ganz einfach beim Speichern der Datei einstellen.


Wie möchten Sie Bestand anlegen?

Entscheiden Sie sich für eine der folgenden Optionen:

  • Die ChannelAdvisor-Benutzeroberfläche
    Einzelne Artikel können Sie direkt in der Benutzeroberfläche über die Seite Alle Produkte hinzufügen. Diese Option bietet sich an, wenn Sie nur ein paar Artikel im Bestand anlegen möchten.
      
  • Die ChannelAdvisor-Bestandsimportdatei
    ChannelAdvisor bietet Ihnen eine Dateivorlage, um Ihre Bestandsdaten gebündelt zu verwalten. Die Importdatei ist die bevorzugte Methode für das Hinzufügen und Bearbeiten von Bestand in ChannelAdvisor.
      
  • Die benutzerdefinierte Bestandsimportdatei    
    Falls Sie Ihre Bestandsdaten lieber in Ihrem eigenen Format pflegen, können Sie auch diese benutzerdefinierte Datei importieren. Da eine solche Datei je Benutzer, je Konto oder auch von Datei zu Datei innerhalb eines Kontos verschiedene Informationen enthalten kann, müssen Sie ChannelAdvisor mitteilen, wie Ihre Daten in der Datei interpretiert werden sollen. Dies erfolgt mit Hilfe einer Vorlage. 
      
  • Das XML-Format
    ChannelAdvisor unterstützt den Import Ihrer Artikelinformationen im XML-Format. Eine XML-Datei kann Felder enthalten, die vom ChannelAdvisor-System nicht erkannt werden. Deshalb definieren Sie im System, welche Felder ausgelesen und in welchen ChannelAdvisor-Bestandsfeldern die Informationen eingefügt werden sollen.

Wie möchten Sie eine Bestandsdatei übertragen?

Falls Sie sich zuvor entschieden haben, Bestand mittels einer Importdatei zu übertragen, müssen Sie jetzt eine Datenübertragungsmethode wählen. Folgende Optionen stehen hier zur Verfügung:

  • Benutzeroberfläche    
    Für einmalige Importe bietet sich der Import direkt über die Benutzeroberfläche an.
     
  • FTP-Push oder -Pull    
    ChannelAdvisor bietet die Möglichkeit, Bestandsimporte per FTP (File Transfer Protocol) zu senden. Diese sichere Datentransfermethode ermöglicht es, eine Produktdatei zu erstellen und diese über das Internet zu importieren, ohne sich bei ChannelAdvisor anmelden zu müssen. Sie können damit auch regelmäßige Importe einrichten. 
     
  • Bestands-API
    Für Nutzer mit Entwicklungsressourcen, die ihr Online-Business direkt über ihre Backendsysteme automatisieren möchten, bietet sich der Import über die API an.

Best Practices für Bestandsimport

 


Bestand organisieren


Bevor Sie beginnen, Produkte in ChannelAdvisor Complete hinzuzufügen, sollten Sie erst einmal in Ruhe überlegen, wie Sie Ihren Bestand organisieren möchten. Die getroffenen Entscheidungen können Bereiche innerhalb des gesamten Complete-Systems beeinflussen.

Bestandsattribute verwenden

Attribute sind Bestandsfelder, welche Ihre Produkte näher beschreiben. Sie sind ein wichtiger Teil bei der Organisation Ihres Bestands. In Ihrem Konto sind bereits einige Attribute wie Preis oder Titel vorkonfiguriert. Doch aufgrund der Masse an ChannelAdvisor-Kunden mit unterschiedlichsten Produktportfolios ist es ziemlich sicher, dass in den schon vorhandenen Standardfeldern nicht alle enthalten sind, die Sie für die Beschreibung Ihrer Artikel brauchen. Aus diesem Grund können Sie weitere benutzerdefinierte Attribute erstellen, um Ihre Artikel bestmöglich beschreiben zu können. Sie können dabei entscheiden, ob ein Attribut bei all Ihren Bestandsartikeln im Konto erscheinen darf oder nur bei den Artikeln einer bestimmten Gruppe, sogenannten Klassifizierungen . Nachdem Sie benutzerdefinierte Attribute angelegt haben, erscheinen diese auf der Seite Artikeldetails und können in Ihrer Bestandsimportdatei zur Konfiguration Ihrer Produktdaten verwendet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bestandsattribute verwenden .


Labels verwenden

Labels kommen in der ChannelAdvisor-Software auf vielfältige Art zur Anwendung: beim Segmentieren von Artikelbestand , beim Senden von Artikeln an mehrere Kanäle und bei der Verwendung von Filtern zur Automatisierung von Prozessen . Label können dynamisch verwendet werden. Das heißt, Sie können ein und demselben Produkt mehrere Label zuweisen. Dies gibt Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität bei der Organisation Ihres Bestandes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Label verwenden .


Klassifizierungen verwenden

Mit Klassifizierungen gruppieren Sie Artikel mit ähnlichen Eigenschaften. Sie können mit deren Hilfe auch genauer steuern, welche Attribute bei welchen Artikeln zu sehen sind. Sie müssen jedoch keine Klassifizierungen verwenden. Auch kann immer nur EINE Klassifizierung einem Artikel zugeordnet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bestand mithilfe von Klassifizierungen gruppieren

 


Varianten anlegen


Mit ChannelAdvisor Complete können Sie Produktvarianten erstellen, um Ihren Bestand in traditionellerer E-Commerce-Manier zu organisieren und Ihren Käufern zu präsentieren. Mittels Produktvarianten können Sie ein Produkt in mehreren Ausführungen auf einer Seite anbieten. Die einzelnen Varianten können über Dropdown-Menüs gewählt werden. Varianten bieten sich nicht bei allen Arten von Artikeln an. Wenn Sie aber z. B. Textilien oder Schuhe verkaufen, ist es fast immer von Vorteil, Ihre Produkte als Varianten anzulegen. 

Bestandteile von Varianten

Nachfolgend sehen Sie die Bestandteile, die für das Erstellen von Varianten in ChannelAdvisor benötigt werden.

  1. Variantenattribut – Als erstes legen Sie fest, anhand von welchem Attribut sich Ihre Produkte unterscheiden. Überprüfen Sie, ob diese Attribute bei Ihren Artikeln angezeigt und ob entsprechend Daten in den Attributfeldern hinterlegt sind. Wenn Sie Kleidung verkaufen und Ihre Produkte gern nach Größe und Farbe unterscheiden möchten, müssen beide Attribute im Bestand existieren und in den Attributfeldern der Artikel die jeweiligen Informationen hinterlegt sein.
  2. Variantenbeziehung – Nachdem Sie sich für die passenden Attribute entschieden haben, legen Sie eine Variantenbeziehung in ChannelAdvisor an. Dabei wählen Sie die zuvor bestimmten Attribute aus.
  3. Stammartikel – Bei einem Stammartikel handelt es sich nicht um ein wirkliches Produkt in Ihrem Bestand. Ein Stammartikel dient als Platzhalter für die Variantenbeziehung und die einzelnen Varianten, welche reale Bestandsartikel sind. 
  4. Variantenartikel – Eine Variante repräsentiert das eigentliche, zu verkaufende Produkt. Es enthält alle wichtigen Produktinformationen inklusive der Angaben in den Variantenattributen.

Varianten erstellen

Wenn Sie alle genannten Bestandteile miteinander kombinieren, erhalten Sie eine Bestandsvariante. Dabei weisen Sie alle Variantenartikel, welche die Variantenattribute enthalten, einem Stammartikel zu. Die Variantenbeziehung ist dabei das Bindeglied. Sie können dies entweder manuell über die Benutzeroberfläche erledigen oder gebündelt mittels eines Bestandsimportes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Varianten verwenden

 


Bilder hinzufügen


Produktbilder sind kaufentscheidende Informationen für Ihre Kunden. Mit ChannelAdvisor können Sie die Bilder Ihrer Produkte effizient verwalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder hinzufügen

Bilder benennen

Um Ihre Bilder effizient zu verwalten, müssen Sie sich zuerst eine Namensgebung überlegen und sich dann auch konsequent daran halten. Wenn Sie Ihre Bilder auf verständliche und durchgehende Weise benennen, können Sie sie viel einfacher verwalten, vor allem, wenn Ihr Konto Hunderte von Bildern enthält. 

  • Alle Bildnamen müssen einzigartig sein. 
  • Wenn Sie die Namensgebung von ChannelAdvisor Complete verwenden, werden Ihre Bilder automatisch Ihren bestehenden Bestandsartikeln zugeordnet.
  • Wenn Sie die ChannelAdvisor Complete-Namensgebung nicht nutzen möchten, können Sie auch Ihre eigene verwenden. Theoretisch können Sie jeden Dateinamen benutzen, die Verwendung einer konsistenten Namensgebung wird die Verwaltung Ihrer Bilder jedoch sehr erleichtern. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder benennen .


Bilder-Hosting

Bilder können in ChannelAdvisor oder an Ihrem eigenen Bildstandort gehostet werden. 

  • Bilder-Hosting in ChannelAdvisor – Wenn Sie Ihre Bilder in ChannelAdvisor hosten möchten, können Sie sie entweder einzeln über die Benutzeroberfläche importieren, oder in großer Anzahl per FTP.
  • Externes Bilder-Hosting – Obwohl ChannelAdvisor eine Lösung für Bilder-Hosting anbietet, möchten Sie Ihre Bilder vielleicht gelegentlich auf Ihren eigenen Servern hosten. Mit ChannelAdvisor können Sie diese externen Bild-URLs in Ihr Bildarchiv einfügen und sie mit Ihrem Bestand verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder extern hosten


Bilder importieren

Wenn ChannelAdvisor Ihre Bilder hosten soll, müssen Sie diese in Ihr Bildarchiv importieren. Dies kann auf zwei Arten erfolgen: einzeln oder gebündelt. 

  • Bilder einzeln importieren – Wenn Sie nur ein paar Bilder auf einmal hochladen möchten, können Sie dies über die ChannelAdvisor-Benutzeroberfläche machen.
  • Bilder gebündelt importieren – Falls Sie sehr viele Bilder importieren wollen, benötigen Sie einen FTP-Client und sollten diesen auch benutzen können. Vielleicht verwenden Sie schon einen. Falls nicht, gibt es eine ganze Reihe kostenlose bzw. kostengünstige FTP-Software von diversen Anbietern. Auf der Seite Einen FTP-Client verwenden erklären wir Ihnen die FTP-Datenübertragung am Beispiel Filezilla.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder importieren .


Bilder zu Produkten zuordnen

Sobald Sie Bilder in Ihr Konto importiert haben, müssen Sie diese Ihren Bestandsartikeln zuordnen. ChannelAdvisor nutzt dafür sogenannte Bildplatzierungen. Jedem Bestandsartikel können bis zu 20 Bildern zugewiesen werden. Dafür stehen drei verschiedene Methoden zur Verfügung:

  • Methode 1: Bilder manuell über die Benutzeroberfläche zuordnen
  • Methode 2: Bilder gebündelt mit der ChannelAdvisor-Importdatei zuordnen
  • Methode 3: Bilder automatisch unter Verwendung der ChannelAdvisor-Namenskonvention zuordnen

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder zu Produkten zuordnen .

 

 

Ihren Bestand in ChannelAdvisor anzulegen ist die Grundlage dafür, um den vollen Nutzen aus der ChannelAdvisor-Anwendung zu ziehen. Der Prozess, Ihren Bestand in ChannelAdvisor zu importieren, besteht aus mehreren Komponenten. Die Schritte dieses Leitfadens führen Sie durch jede dieser Komponenten. 

 

Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:

  • ChannelAdvisor Grundlagen – Sie sollten über allgemeine Kenntnisse der grundlegenden Funktionen verfügen, welche Sie oft in ChannelAdvisor verwenden werden.

Video


Bestand in ChannelAdvisor anlegen - ein Überblick – In diesem Video lernen Sie die verschiedenen Methoden kennen, mit denen Sie Bestand in ChannelAdvisor anlegen können. Der Überblick stellt Ihnen das Anlegen von Artikeln über die Benutzeroberfläche, per Import mit der ChannelAdvisor-Datei oder einer eigenen Datei und über die API vor. Text des Videos nachlesen


 


Anforderungen an Bestandsdaten bestimmen


Mit Hilfe von ChannelAdvisor können Sie Ihre Produktinformationen an eine Reihe von Kanälen senden. Damit alle zur Beschreibung und zum Bewerben Ihrer Artikel notwendigen Informationen vorhanden sind, sollten Sie sorgfältig prüfen, welche Daten dafür benötigt werden. In den meisten Fällen kann eine existierende Produktdatei (product feed), nach einigen Änderungen, für das Anlegen von Bestand in ChannelAdvisor verwendet werden. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um eine Datei mit präzisen Artikelbezeichnungen, Beschreibungen, Preisen und anderen wichtigen Produktdaten zu erstellen, werden Sie deutlich erfolgreicher auf den diversen Online-Kanälen sein. Dies bedeutet wiederum mehr Umsatz für Sie.

Empfohlener Inhalt einer Bestandsdatei

Wir empfehlen Ihnen, sich die Seiten der einzelnen Anbieter, bei denen Sie Produkte einstellen oder bewerben möchten, anzuschauen und eine komplette und genaue Liste der Datenanforderungen zu erhalten. Diese Anforderungen ändern sich ständig und variieren je nach Produkttypen. 


 

Bestand anlegen


Wenn Sie in ChannelAdvisor Bestand anlegen, müssen Sie sich dafür entscheiden, wie Sie Bestand anlegen möchten und wie die Daten an ChannelAdvisor übertragen werden sollen. ChannelAdvisor bietet dafür mehrere Optionen.

Hinweis: Damit Sonderzeichen wie z. B. Umlaute nach dem Import Ihrer Produktdaten in ChannelAdvisor korrekt angezeigt werden, empfehlen wir Ihnen, dass die Datei vor dem Import in UTF-8 kodiert wird. Dies können Sie ganz einfach beim Speichern der Datei einstellen.


Wie möchten Sie Bestand anlegen?

Entscheiden Sie sich für eine der folgenden Optionen:

  • Die ChannelAdvisor-Benutzeroberfläche
    Einzelne Artikel können Sie direkt in der Benutzeroberfläche über die Seite Alle Produkte hinzufügen. Diese Option bietet sich an, wenn Sie nur ein paar Artikel im Bestand anlegen möchten.
      
  • Die ChannelAdvisor-Bestandsimportdatei
    ChannelAdvisor bietet Ihnen eine Dateivorlage, um Ihre Bestandsdaten gebündelt zu verwalten. Die Importdatei ist die bevorzugte Methode für das Hinzufügen und Bearbeiten von Bestand in ChannelAdvisor.
      
  • Die benutzerdefinierte Bestandsimportdatei    
    Falls Sie Ihre Bestandsdaten lieber in Ihrem eigenen Format pflegen, können Sie auch diese benutzerdefinierte Datei importieren. Da eine solche Datei je Benutzer, je Konto oder auch von Datei zu Datei innerhalb eines Kontos verschiedene Informationen enthalten kann, müssen Sie ChannelAdvisor mitteilen, wie Ihre Daten in der Datei interpretiert werden sollen. Dies erfolgt mit Hilfe einer Vorlage. 
      
  • Das XML-Format
    ChannelAdvisor unterstützt den Import Ihrer Artikelinformationen im XML-Format. Eine XML-Datei kann Felder enthalten, die vom ChannelAdvisor-System nicht erkannt werden. Deshalb definieren Sie im System, welche Felder ausgelesen und in welchen ChannelAdvisor-Bestandsfeldern die Informationen eingefügt werden sollen.

Wie möchten Sie eine Bestandsdatei übertragen?

Falls Sie sich zuvor entschieden haben, Bestand mittels einer Importdatei zu übertragen, müssen Sie jetzt eine Datenübertragungsmethode wählen. Folgende Optionen stehen hier zur Verfügung:

  • Benutzeroberfläche    
    Für einmalige Importe bietet sich der Import direkt über die Benutzeroberfläche an.
     
  • FTP-Push oder -Pull    
    ChannelAdvisor bietet die Möglichkeit, Bestandsimporte per FTP (File Transfer Protocol) zu senden. Diese sichere Datentransfermethode ermöglicht es, eine Produktdatei zu erstellen und diese über das Internet zu importieren, ohne sich bei ChannelAdvisor anmelden zu müssen. Sie können damit auch regelmäßige Importe einrichten. 
     
  • Bestands-API
    Für Nutzer mit Entwicklungsressourcen, die ihr Online-Business direkt über ihre Backendsysteme automatisieren möchten, bietet sich der Import über die API an.

Best Practices für Bestandsimport

 


Bestand organisieren


Bevor Sie beginnen, Produkte in ChannelAdvisor Complete hinzuzufügen, sollten Sie erst einmal in Ruhe überlegen, wie Sie Ihren Bestand organisieren möchten. Die getroffenen Entscheidungen können Bereiche innerhalb des gesamten Complete-Systems beeinflussen.

Bestandsattribute verwenden

Attribute sind Bestandsfelder, welche Ihre Produkte näher beschreiben. Sie sind ein wichtiger Teil bei der Organisation Ihres Bestands. In Ihrem Konto sind bereits einige Attribute wie Preis oder Titel vorkonfiguriert. Doch aufgrund der Masse an ChannelAdvisor-Kunden mit unterschiedlichsten Produktportfolios ist es ziemlich sicher, dass in den schon vorhandenen Standardfeldern nicht alle enthalten sind, die Sie für die Beschreibung Ihrer Artikel brauchen. Aus diesem Grund können Sie weitere benutzerdefinierte Attribute erstellen, um Ihre Artikel bestmöglich beschreiben zu können. Sie können dabei entscheiden, ob ein Attribut bei all Ihren Bestandsartikeln im Konto erscheinen darf oder nur bei den Artikeln einer bestimmten Gruppe, sogenannten Klassifizierungen . Nachdem Sie benutzerdefinierte Attribute angelegt haben, erscheinen diese auf der Seite Artikeldetails und können in Ihrer Bestandsimportdatei zur Konfiguration Ihrer Produktdaten verwendet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bestandsattribute verwenden .


Labels verwenden

Labels kommen in der ChannelAdvisor-Software auf vielfältige Art zur Anwendung: beim Segmentieren von Artikelbestand , beim Senden von Artikeln an mehrere Kanäle und bei der Verwendung von Filtern zur Automatisierung von Prozessen . Label können dynamisch verwendet werden. Das heißt, Sie können ein und demselben Produkt mehrere Label zuweisen. Dies gibt Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität bei der Organisation Ihres Bestandes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Label verwenden .


Klassifizierungen verwenden

Mit Klassifizierungen gruppieren Sie Artikel mit ähnlichen Eigenschaften. Sie können mit deren Hilfe auch genauer steuern, welche Attribute bei welchen Artikeln zu sehen sind. Sie müssen jedoch keine Klassifizierungen verwenden. Auch kann immer nur EINE Klassifizierung einem Artikel zugeordnet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bestand mithilfe von Klassifizierungen gruppieren

 


Varianten anlegen


Mit ChannelAdvisor Complete können Sie Produktvarianten erstellen, um Ihren Bestand in traditionellerer E-Commerce-Manier zu organisieren und Ihren Käufern zu präsentieren. Mittels Produktvarianten können Sie ein Produkt in mehreren Ausführungen auf einer Seite anbieten. Die einzelnen Varianten können über Dropdown-Menüs gewählt werden. Varianten bieten sich nicht bei allen Arten von Artikeln an. Wenn Sie aber z. B. Textilien oder Schuhe verkaufen, ist es fast immer von Vorteil, Ihre Produkte als Varianten anzulegen. 

Bestandteile von Varianten

Nachfolgend sehen Sie die Bestandteile, die für das Erstellen von Varianten in ChannelAdvisor benötigt werden.

  1. Variantenattribut – Als erstes legen Sie fest, anhand von welchem Attribut sich Ihre Produkte unterscheiden. Überprüfen Sie, ob diese Attribute bei Ihren Artikeln angezeigt und ob entsprechend Daten in den Attributfeldern hinterlegt sind. Wenn Sie Kleidung verkaufen und Ihre Produkte gern nach Größe und Farbe unterscheiden möchten, müssen beide Attribute im Bestand existieren und in den Attributfeldern der Artikel die jeweiligen Informationen hinterlegt sein.
  2. Variantenbeziehung – Nachdem Sie sich für die passenden Attribute entschieden haben, legen Sie eine Variantenbeziehung in ChannelAdvisor an. Dabei wählen Sie die zuvor bestimmten Attribute aus.
  3. Stammartikel – Bei einem Stammartikel handelt es sich nicht um ein wirkliches Produkt in Ihrem Bestand. Ein Stammartikel dient als Platzhalter für die Variantenbeziehung und die einzelnen Varianten, welche reale Bestandsartikel sind. 
  4. Variantenartikel – Eine Variante repräsentiert das eigentliche, zu verkaufende Produkt. Es enthält alle wichtigen Produktinformationen inklusive der Angaben in den Variantenattributen.

Varianten erstellen

Wenn Sie alle genannten Bestandteile miteinander kombinieren, erhalten Sie eine Bestandsvariante. Dabei weisen Sie alle Variantenartikel, welche die Variantenattribute enthalten, einem Stammartikel zu. Die Variantenbeziehung ist dabei das Bindeglied. Sie können dies entweder manuell über die Benutzeroberfläche erledigen oder gebündelt mittels eines Bestandsimportes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Varianten verwenden

 


Bilder hinzufügen


Produktbilder sind kaufentscheidende Informationen für Ihre Kunden. Mit ChannelAdvisor können Sie die Bilder Ihrer Produkte effizient verwalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder hinzufügen

Bilder benennen

Um Ihre Bilder effizient zu verwalten, müssen Sie sich zuerst eine Namensgebung überlegen und sich dann auch konsequent daran halten. Wenn Sie Ihre Bilder auf verständliche und durchgehende Weise benennen, können Sie sie viel einfacher verwalten, vor allem, wenn Ihr Konto Hunderte von Bildern enthält. 

  • Alle Bildnamen müssen einzigartig sein. 
  • Wenn Sie die Namensgebung von ChannelAdvisor Complete verwenden, werden Ihre Bilder automatisch Ihren bestehenden Bestandsartikeln zugeordnet.
  • Wenn Sie die ChannelAdvisor Complete-Namensgebung nicht nutzen möchten, können Sie auch Ihre eigene verwenden. Theoretisch können Sie jeden Dateinamen benutzen, die Verwendung einer konsistenten Namensgebung wird die Verwaltung Ihrer Bilder jedoch sehr erleichtern. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder benennen .


Bilder-Hosting

Bilder können in ChannelAdvisor oder an Ihrem eigenen Bildstandort gehostet werden. 

  • Bilder-Hosting in ChannelAdvisor – Wenn Sie Ihre Bilder in ChannelAdvisor hosten möchten, können Sie sie entweder einzeln über die Benutzeroberfläche importieren, oder in großer Anzahl per FTP.
  • Externes Bilder-Hosting – Obwohl ChannelAdvisor eine Lösung für Bilder-Hosting anbietet, möchten Sie Ihre Bilder vielleicht gelegentlich auf Ihren eigenen Servern hosten. Mit ChannelAdvisor können Sie diese externen Bild-URLs in Ihr Bildarchiv einfügen und sie mit Ihrem Bestand verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder extern hosten


Bilder importieren

Wenn ChannelAdvisor Ihre Bilder hosten soll, müssen Sie diese in Ihr Bildarchiv importieren. Dies kann auf zwei Arten erfolgen: einzeln oder gebündelt. 

  • Bilder einzeln importieren – Wenn Sie nur ein paar Bilder auf einmal hochladen möchten, können Sie dies über die ChannelAdvisor-Benutzeroberfläche machen.
  • Bilder gebündelt importieren – Falls Sie sehr viele Bilder importieren wollen, benötigen Sie einen FTP-Client und sollten diesen auch benutzen können. Vielleicht verwenden Sie schon einen. Falls nicht, gibt es eine ganze Reihe kostenlose bzw. kostengünstige FTP-Software von diversen Anbietern. Auf der Seite Einen FTP-Client verwenden erklären wir Ihnen die FTP-Datenübertragung am Beispiel Filezilla.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder importieren .


Bilder zu Produkten zuordnen

Sobald Sie Bilder in Ihr Konto importiert haben, müssen Sie diese Ihren Bestandsartikeln zuordnen. ChannelAdvisor nutzt dafür sogenannte Bildplatzierungen. Jedem Bestandsartikel können bis zu 20 Bildern zugewiesen werden. Dafür stehen drei verschiedene Methoden zur Verfügung:

  • Methode 1: Bilder manuell über die Benutzeroberfläche zuordnen
  • Methode 2: Bilder gebündelt mit der ChannelAdvisor-Importdatei zuordnen
  • Methode 3: Bilder automatisch unter Verwendung der ChannelAdvisor-Namenskonvention zuordnen

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bilder zu Produkten zuordnen .

 

 

0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags