How To

Erste Schritte mit Rakuten.de

Bevor Sie auf Rakuten.de aktiv werden, sollten Sie sich mit folgenden wichtigen Anforderungen vertraut machen:

  1. Firmensitz in Deutschland – Der Sitz Ihrer Firma muss in Deutschland liegen. Außerdem benötigen Sie ein deutsches Bankkonto und müssen eine Steuernummer bzw. USt-IdNr. vorweisen.
  2. Offizielle Sprache ist Deutsch – Die offizielle Sprache auf dem Marktplatz ist Deutsch. Das heißt, alle Texte, die Kunden betreffen, also Artikeltitel, -beschreibungen müssen auf Deutsch sein. Auch Ihr Kundensupport muss in der Lage sein, Kundenanfragen auf Deutsch zu beantworten.
  3. Produktpreise in Euro – Die Preise in allen Produktangeboten müssen in Euro angegeben sein. Ihre Umsätze werden Ihnen von Rakuten.de ebenfalls in Euro ausgezahlt.
  4. EAN in einigen Kategorien Pflichtangabe – Rakuten.de bietet die Möglichkeit, in einigen Kategorien zu reduzierten Gebühren einzustellen. Jedoch müssen Sie bei einigen dieser Kategorien EANs für Ihre Produkte angeben, um in den Genuss dieser Rabatte zu kommen.

Wenn Sie diese Anforderungen erfüllen, ist der Start auf Rakuten.de ganz einfach. Die nachfolgende Anleitung erklärt Ihnen in detaillierten Schritten, wie Ihr Konto für die Integration in Rakuten.de eingerichtet werden muss.



Launch-Optionen


Wir bieten Ihnen zwei Launch-Optionen, um Rakuten.de in ChannelAdvisor zu integrieren:

  1. Eigenständiger Launch – Sie richten alles selbständig mit Hilfe dieses Leitfadens ein. Bei Fragen steht Ihnen unser Support zur Verfügung.
  2. Launch Assistance Service – Ein kostenpflichtiger Service, bei dem Sie Ihre Fragen zur Einrichtung direkt an Ihren Launch Manager per E-Mail richten können und in einer limitierten Anzahl an Telefonaten Training und allgemeine Unterstützung erhalten. So starten Sie schneller und einfacher mit Cdiscount. Kontaktieren Sie bitte das Sales-Team , wenn Sie Fragen zu diesem Service haben.

Voraussetzungen


Bevor Sie mit dem Einrichtungsprozess loslegen, müssen Sie Folgendes erledigen:

  1. Erstellen Sie Ihr Rakuten.de-Händlerkonto – Füllen Sie das Anmeldeformular von Rakuten aus.
  2. Rakuten.de API-Schlüssel – Sie brauchen diesen Schlüssel später beim Einrichten Ihrer Rakuten.de-Einstellungen. Eine Anleitung, wie Sie diesen Schlüssel in Rakuten.de erstellen, finden Sie auf dieser SSC-Seite .

Bestand konfigurieren


Bevor Sie Ihre Artikel auf dem Marktplatz Rakuten.de einstellen können, achten Sie bitte auf diese Anforderungen, die Rakuten.de an Angebotsdaten stellt.


Shop-Kategorie und Rakuten-Kategorie

Ihre Produkte werden sowohl in Ihrem Rakuten-Shop als auch auf der Rakuten-Plattform zum Verkauf stehen.

Um Ihre Produkte im Shop übersichtlich zu organisieren, erstellen Sie direkt in Ihrem Rakuten-Konto Kategorien. Dies sind die Shop-Kategorien. Falls Sie noch keine Kategorien erstellt haben, tragen Sie die Namen einfach in ChannelAdvisor ein. Wir übertragen die Daten dann zu Rakuten und die Kategorien werden dann automatisch erstellt.

Damit Ihre Produkte besser gefunden werden, sollten Sie außerdem eine Rakuten-Kategorie für Ihre Produkte angeben. Eine Liste der IDs dieser Kategorien können Sie unter https://merchants.rakuten.de/product/import/export herunterladen. Halten Sie dafür Ihre Kundenummer und Ihr Passwort bereit.

Falls diese Daten noch nicht in Ihrem Bestand vorhanden sind, müssen Sie möglicherweise neue Attribute anlegen und die entsprechend von Rakuten.de akzeptierten Werte darin hinterlegen. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite Attribute verwenden .

Gibt es hingegen in Ihren Bestandsdaten bereits ähnliche Attribute, bei denen nur die hinterlegten Werte nicht den von Rakuten.de verlangten Werten entsprechen, können Sie mit Hilfe einer Formel oder Verweisliste die Werte umwandeln. Die beiden Seiten Formeln verwenden und Verweislisten verwenden erklären, wie Sie diese beiden Tools zum Manipulieren Ihrer Daten verwenden.

Produktvarianten

Rakuten nutzt Dimensionen, um Variantenbeziehungen zu definieren. In ChannelAdvisor geben Sie immer eine Kombination aus Dimension/Name (worin sich Ihre Produkte unterscheiden) und Dimension/Wert (welches Feld in Ihrem Bestand enthält die Werte für die Unterscheidungsmerkmale) für jede Variante an. Sie können in der Vorlage dabei bis zu 3 Dimensionen angeben. Wenn Ihr Produkt sich z. B. hinsichtlich Farbe und Größe unterscheidet, tragen Sie bei Dimension1/Name = „Farbe“ (Text) und bei Dimension1/Wert = ein Bestandsattribut für „Farbe“ ein (bei welchem im Artikel dann z. B. „rot“ eingetragen ist), bei Dimension2/Name = „Größe“ (Text) und bei Dimension2/Wert = ein Bestandsattribut für „Größe“ (bei welchem im Artikel z. B. „L“ hinterlegt ist) ein.

Damit Produktvarianten an Rakuten.de übertragen werden, weisen Sie das Label, mit welchem Sie „Rakuten“-Artikel ausweisen, sowohl dem Stammartikel als auch den dazugehörenden Varianten zu.

Bitte beachten Sie, dass in einem Rakuten.de-Verkäuferkonto maximal 100.000 Artikel angelegt sein dürfen. Falls Sie das Rakuten.de-Label in ChannelAdvisor mehr als 100.000 Artikeln zuweisen, erhalten Sie eine Fehlermeldung für jede SKU, die das Limit übersteigt.

Bilder

Bilder sind auf Rakuten.de keine Pflichtangabe. Jedoch empfehlen wir Ihnen dringend, welche für Ihre Artikel zu verwenden. Bis zu 5 Bilder können Sie an Rakuten.de je Artikel übertragen.

Was ist noch zu beachten?

  • Artikelbezeichnungen dürfen maximal 100 Zeichen lang sein. HTML ist nicht erlaubt.
  • Die Länge der Beschreibung ist nicht begrenzt. HTML ist erlaubt. Prüfen Sie jedoch die Übersicht von erlaubten und nicht-erlaubten HTML-Tags von Rakuten, um sicherzustellen, dass Ihr HTML-Code keine Probleme beim Einstellen verursacht.
  • Die SKU darf maximal 50 Zeichen umfassen. Sie können diese nicht überarbeiten. Falls dies doch einmal nötig ist, müssen Sie das Produktangebot von Rakuten.de entfernen, die SKU ändern und dann den Artikel neu einstellen.
  • Das Feld Hersteller ist auf 30 Zeichen begrenzt.

Nach oben


Marktplatzeinstellungen konfigurieren


 


Das Konfigurieren der Rakuten.de-Einstellungen legt die Grundlage für die Integration mit dem Marktplatz. Sie wählen ein Label, welches Sie den Bestandsartikeln zuordnen werden, die Sie an Rakuten.de übertragen möchten, definieren Mengeneinstellungen und geben Kontoinformationen ein. Gehen Sie dafür zu Marktplätze > Rakuten.de > Einstellungen. Auf der Seite Marktplatz-Einstellungen finden Sie weitergehende Details.

Nach oben


Artikel einstellen


Sobald Sie die Marktplatzeinstellungen eingerichtet haben, müssen Sie in der Vorlage den Marktplatzfeldern die Felder bzw. Attribute aus Ihrem Bestand zuordnen, die die jeweiligen Daten enthalten. Die Vorlage finden Sie unter Marketplätze > Rakuten.de > Produktzuordnung > Vorlage.


Felder in der Vorlage zuordnen

In Vorlagen bestimmen Sie ganz genau, welche Daten an den Marktplatz beim Erstellen oder Aktualisieren eines Angebotes übertragen werden sollen. Die Vorlage emthält alle vom Marktplatz akzeptierten Felder. Bei jedem Vorlagenfeld können Sie mittels vier verschiedener Optionen die zu sendenden Daten definieren. Welche Option Sie nutzen, hängt davon ab, wie Sie Ihre Daten entsprechend der Marktplatzvorgaben vorbereitet haben.

Detaillierte Informationen dazu, wie Sie Vorlagen verwenden, finden Sie auf der Seite Vorlagen kundenspezifisch gestalten .

Spezielle Hinweise zur Rakuten.de-Vorlage

Füllen Sie bitte, wenn vorhanden, alle Pflichtfelder der Vorlage aus. Diese sind mit einem roten Sternchen markiert. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Felder plus Zusatzinformationen, die Sie im Hinterkopf haben sollten, wenn Sie Felder in der Vorlage zuordnen:

  1. Beschreibung – Ordnen Sie hier das Bestandsfeld mit den Artikelbeschreibungen Ihrer Produkte zu.
  2. Produkt Name – Ordnen Sie hier das Bestandsfeld mit den Artikelbezeichnungen/Titeln Ihrer Produkte zu (auf 100 Zeichen begrenzt).
  3. Produkt Preis – Ordnen Sie hier das passende Preis-Feld aus Ihrem Bestand zu, z. B. den Verkaufspreis (Retail Price) oder Sofort-Kaufen-Preis (Buy-It-Now Price).
  4. Inhaltsangaben – Dieses Feld beschreibt, was im Produkt enthalten ist.
  5. Lieferzeit – Geben Sie hier bitte einen der von Rakuten.de vordefinierten Werte an, die dem Käufer kommunizieren, wie schnell Sie Artikel versenden.
  6. Kommentar – Mit diesem Feld können Sie interne Notizen erstellen, die Sie nur in Ihrem Händlerportal sehen.
  7. Steuer – Geben Sie hier bitte eine der von Rakuten vordefinierten IDs für den jeweiligen MwSt.-Satz an. Tragen Sie nicht 7 %, 19 % etc. ein.
  8. Kategorie im Shop – Dies entspricht Ihrer eigenen Rakuten-Shop-Kategorie. Ordnen Sie entweder ein Attributfeld aus dem Bestand zu, welches den Kategorienamen enthält. Oder nutzen Sie Formeln und Verweislisten , um damit Ihre Bestandsdaten umzuwandeln, damit die richtigen Werte im Feed übertragen werden.
  9. Rakuten Kategorie – Ordnen Sie hier das Attributfeld aus dem Bestand zu, welches die ID der Rakuten-Kategorie enthält.

Weitere Informationen – auch zu den anderen Feldern der Vorlage – sehen Sie, wenn Sie in der Vorlage mit der Maus über das Fragezeichen-Symbol neben jedem Vorlagenfeld fahren.

Nach oben


Integration aktivieren



Rakuten.de-Integration aktivieren

Zum jetztigen Zeitpunkt ist Ihr Konto soweit eingerichtet, dass Sie den Datenaustausch mit dem Rakuten.de-Marktplatz aktivieren können. Ordnen Sie zuerst das in den Rakuten.de-Einstellungen ausgewählte Label Ihren für Rakuten.de bestimmten Bestandsartikeln zu. Aktivieren Sie dann den Marktplatz-Feed. Gehen Sie dafür wieder zu Marktplätze > Rakuten.de > Einstellungen. Auf der Seite Die Marktplatz-Integration aktivieren finden Sie weitere Details.

Häufigkeit des Datenaustausch

Nachdem Sie Ihre Rakuten.de-Integration aktiviert haben, können ChannelAdvisor und Rakuten.de miteinander kommunizieren. Abhängig davon, wie viele Artikel Sie haben und wie komplex Ihre Bestandsdaten sind, dauert es unterschiedlich lang, Daten zu verarbeiten, zu übertragen und auf dem Marktplatz zu aktualisieren. Genauere Informationen finden Sie auf der Seite Marktplätze – Häufigkeit der Datenverarbeitung und - übertragung .

Nach oben


Angebote verwalten


Sobald Sie Ihre Rakuten.de-Integration aktiviert haben, sollten Sie schon Aktivität auf dem Marktplatz sehen. Möglicherweise wurden einige Ihrer Artikel nicht korrekt oder überhaupt nicht eingestellt. Es ist jedoch entscheidend für Ihren Erfolg, dass Sie immer einen Überblick über die Aktivitäten und eventuelle Probleme auf dem Marktplatz haben.

 

Rakuten.de-Verkäufer-Dashboard

ChannelAdvisor stellt ein Dashboard für Sie bereit, welches Sie bei dieser Aufgabe unterstützt. Die Rakuten.de-Produktübersicht ist ein marktplatzspezifisches Dashboard, auf dem Sie den aktuellen Status Ihrer Rakuten.de-Artikel einsehen können. Sie gelangen auf diese Seite über Marktplätze > Rakuten.de > Produkte > Übersicht .

Ansicht Produktstatus

In der Ansicht Produktstatus sehen Sie, wie es um Ihre Rakuten.de-Angebote bestellt ist. Sollten Einstellfehler auftreten, können Sie hier Details dazu öffnen und die Fehler direkt beheben. Sie finden die Ansicht unter Marktplätze > Rakuten.de > Produkte > Produktstatus.

Rakuten.de-Fehler beheben

Wenn Sie Artikel auf Rakuten.de einstellen, kann eine Reihe von Einstellfehlern auftreten. Für gewöhnlich können Sie diese beheben, wenn Sie eine der beiden folgenden Methoden anwenden:

  • Methode 1: Überarbeiten Sie die Zuordnungen in Ihrer Vorlage – Die Rakuten.de-Vorlage teilt ChannelAdvisor mit, welche Daten an Rakuten.de gesendet werden sollen. Wenn nicht die richtigen Felder mit den Bestandsdaten verknüpft sind, kann dies zu Einstellfehlern führen. Wenn solch ein Fehler also auftritt, ist es fast immer ratsam, die Vorlage zu überprüfen.
  • Methode 2: Überarbeiten Sie Ihre Bestandsdaten – Wenn Sie feststellen, dass in der Vorlage alles korrekt entsprechend der Vorgaben von Rakuten.de zugeordnet ist, wird die Fehlerursache eher bei Ihren Bestandsdaten liegen.

Nach oben


Bestellungen verwalten

Verkäufe werden direkt über den Warenkorb und die Kaufabwicklung des Marktplatzes abgeschlossen. Danach werden die Bestellinformationen in ChannelAdvisor importiert und erscheinen in der Ansicht Alle Bestellungen. Dort können Sie dann alle weiteren Schritte der Abwicklung durchführen, Versand- und Trackingdaten hinterlegen und Gutschriften oder Stornierungen bearbeiten.


Bestellungen importieren

In der Ansicht Alle Bestellungen können Sie ganz einfach den gesamten Abwicklungsprozess für alle Ihre vom Marktplatz importierten Bestellungen verwalten. Ob Sie nun ChannelAdvisor oder einen Drittanbieter zum Bestellmanagement verwenden, ist egal – wir bieten Ihnen die Tools, um Ihre Abwicklungsstrategie anhand Ihrer Bedürfnisse zu optimieren.

  1. Wenn ein Kauf komplett abgeschlossen ist, importiert ChannelAdvisor automatisch alle wichtigen Bestellinformationen, die für den weiteren Verlauf benötigt werden. Auf der Seite Häufigkeit der Datenverarbeitung und -übertragung sehen Sie genau, wie lange es dauert, bis Bestellungen nach einem Kauf importiert sind.
  2. Nach dem Import erscheinen Ihre Rakuten.de-Bestellungen unter Bestellungen > Bestellungen > Alle Bestellungen zusammen mit allen anderen Bestellungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Verkäufe und Abwicklung .

Versand- und Trackingdaten hinterlegen

Nachdem die Bestellung komplett bearbeitet und die Artikel versendet sind, sollten Sie im nächsten Schritt Versand- und Trackinginformationen bei den Bestellungen in ChannelAdvisor hinterlegen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da Sie von Rakuten.de Ihre Umsätze nichit ausbezahlt bekommen, so lange der Marktplatz keine Versandinformationen erhält. Auch wenn vorerst nur einzelne Bestellpositionen oder sogar nur einzelne Stück einer Bestellposition verschickt wurden, können wir dies an Rakuten.de übermitteln.

Sobald Sie in ChannelAdvisor Trackingnummern eingetragen haben und den Status der Bestellung auf versendet geändert haben, übertragen wir diese Daten an den Marktplatz. Die Aktualisierung der Bestellungen kann auf drei verschiedenen Wegen erfolgen. Die Seite Versand- und Trackinginformationen aktualisieren (EN) geht darauf näher ein.

Bitte beachten Sie, dass Rakuten.de derzeit keine Teilsendungen zulässt.

Bestellungen stornieren und Rückerstattungen erstellen

Eine Rückerstattung muss nur ausgestellt werden, wenn Sie eine Bestellung bereits als versendet markiert haben. Ist dies nicht der Fall, reicht es, wenn Sie die Bestellung bei uns im System stornieren. Dies storniert sie auch auf dem Marktplatz. Wenn der Käufer Sie nach dem Kauf wegen einer Rückerstattung bzw. Gutschrift kontaktiert, können Sie dies in ChannelAdvisor unter Bestellungen > Bestellungen > Alle Bestellungen erledigen.

Sie können eine Rückerstattung für eine komplette Bestellung, für eine oder mehrere Positionen oder sogar nur für eine Teilmenge einer Position erstellen. Falls die Bestellung eine Rabattposition enthält und Sie eine Teilgutschrift erstellen möchten, müssen Sie dies direkt im Händlerportal auf Rakuten.de machen. Dieser Vorgang wird derzeit von unserer Software nicht unterstützt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite Stornierungen und Rückerstattungen in ChannelAdvisor (EN) .

Nach oben

Bevor Sie auf Rakuten.de aktiv werden, sollten Sie sich mit folgenden wichtigen Anforderungen vertraut machen:

  1. Firmensitz in Deutschland – Der Sitz Ihrer Firma muss in Deutschland liegen. Außerdem benötigen Sie ein deutsches Bankkonto und müssen eine Steuernummer bzw. USt-IdNr. vorweisen.
  2. Offizielle Sprache ist Deutsch – Die offizielle Sprache auf dem Marktplatz ist Deutsch. Das heißt, alle Texte, die Kunden betreffen, also Artikeltitel, -beschreibungen müssen auf Deutsch sein. Auch Ihr Kundensupport muss in der Lage sein, Kundenanfragen auf Deutsch zu beantworten.
  3. Produktpreise in Euro – Die Preise in allen Produktangeboten müssen in Euro angegeben sein. Ihre Umsätze werden Ihnen von Rakuten.de ebenfalls in Euro ausgezahlt.
  4. EAN in einigen Kategorien Pflichtangabe – Rakuten.de bietet die Möglichkeit, in einigen Kategorien zu reduzierten Gebühren einzustellen. Jedoch müssen Sie bei einigen dieser Kategorien EANs für Ihre Produkte angeben, um in den Genuss dieser Rabatte zu kommen.

Wenn Sie diese Anforderungen erfüllen, ist der Start auf Rakuten.de ganz einfach. Die nachfolgende Anleitung erklärt Ihnen in detaillierten Schritten, wie Ihr Konto für die Integration in Rakuten.de eingerichtet werden muss.



Launch-Optionen


Wir bieten Ihnen zwei Launch-Optionen, um Rakuten.de in ChannelAdvisor zu integrieren:

  1. Eigenständiger Launch – Sie richten alles selbständig mit Hilfe dieses Leitfadens ein. Bei Fragen steht Ihnen unser Support zur Verfügung.
  2. Launch Assistance Service – Ein kostenpflichtiger Service, bei dem Sie Ihre Fragen zur Einrichtung direkt an Ihren Launch Manager per E-Mail richten können und in einer limitierten Anzahl an Telefonaten Training und allgemeine Unterstützung erhalten. So starten Sie schneller und einfacher mit Cdiscount. Kontaktieren Sie bitte das Sales-Team , wenn Sie Fragen zu diesem Service haben.

Voraussetzungen


Bevor Sie mit dem Einrichtungsprozess loslegen, müssen Sie Folgendes erledigen:

  1. Erstellen Sie Ihr Rakuten.de-Händlerkonto – Füllen Sie das Anmeldeformular von Rakuten aus.
  2. Rakuten.de API-Schlüssel – Sie brauchen diesen Schlüssel später beim Einrichten Ihrer Rakuten.de-Einstellungen. Eine Anleitung, wie Sie diesen Schlüssel in Rakuten.de erstellen, finden Sie auf dieser SSC-Seite .

Bestand konfigurieren


Bevor Sie Ihre Artikel auf dem Marktplatz Rakuten.de einstellen können, achten Sie bitte auf diese Anforderungen, die Rakuten.de an Angebotsdaten stellt.


Shop-Kategorie und Rakuten-Kategorie

Ihre Produkte werden sowohl in Ihrem Rakuten-Shop als auch auf der Rakuten-Plattform zum Verkauf stehen.

Um Ihre Produkte im Shop übersichtlich zu organisieren, erstellen Sie direkt in Ihrem Rakuten-Konto Kategorien. Dies sind die Shop-Kategorien. Falls Sie noch keine Kategorien erstellt haben, tragen Sie die Namen einfach in ChannelAdvisor ein. Wir übertragen die Daten dann zu Rakuten und die Kategorien werden dann automatisch erstellt.

Damit Ihre Produkte besser gefunden werden, sollten Sie außerdem eine Rakuten-Kategorie für Ihre Produkte angeben. Eine Liste der IDs dieser Kategorien können Sie unter https://merchants.rakuten.de/product/import/export herunterladen. Halten Sie dafür Ihre Kundenummer und Ihr Passwort bereit.

Falls diese Daten noch nicht in Ihrem Bestand vorhanden sind, müssen Sie möglicherweise neue Attribute anlegen und die entsprechend von Rakuten.de akzeptierten Werte darin hinterlegen. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite Attribute verwenden .

Gibt es hingegen in Ihren Bestandsdaten bereits ähnliche Attribute, bei denen nur die hinterlegten Werte nicht den von Rakuten.de verlangten Werten entsprechen, können Sie mit Hilfe einer Formel oder Verweisliste die Werte umwandeln. Die beiden Seiten Formeln verwenden und Verweislisten verwenden erklären, wie Sie diese beiden Tools zum Manipulieren Ihrer Daten verwenden.

Produktvarianten

Rakuten nutzt Dimensionen, um Variantenbeziehungen zu definieren. In ChannelAdvisor geben Sie immer eine Kombination aus Dimension/Name (worin sich Ihre Produkte unterscheiden) und Dimension/Wert (welches Feld in Ihrem Bestand enthält die Werte für die Unterscheidungsmerkmale) für jede Variante an. Sie können in der Vorlage dabei bis zu 3 Dimensionen angeben. Wenn Ihr Produkt sich z. B. hinsichtlich Farbe und Größe unterscheidet, tragen Sie bei Dimension1/Name = „Farbe“ (Text) und bei Dimension1/Wert = ein Bestandsattribut für „Farbe“ ein (bei welchem im Artikel dann z. B. „rot“ eingetragen ist), bei Dimension2/Name = „Größe“ (Text) und bei Dimension2/Wert = ein Bestandsattribut für „Größe“ (bei welchem im Artikel z. B. „L“ hinterlegt ist) ein.

Damit Produktvarianten an Rakuten.de übertragen werden, weisen Sie das Label, mit welchem Sie „Rakuten“-Artikel ausweisen, sowohl dem Stammartikel als auch den dazugehörenden Varianten zu.

Bitte beachten Sie, dass in einem Rakuten.de-Verkäuferkonto maximal 100.000 Artikel angelegt sein dürfen. Falls Sie das Rakuten.de-Label in ChannelAdvisor mehr als 100.000 Artikeln zuweisen, erhalten Sie eine Fehlermeldung für jede SKU, die das Limit übersteigt.

Bilder

Bilder sind auf Rakuten.de keine Pflichtangabe. Jedoch empfehlen wir Ihnen dringend, welche für Ihre Artikel zu verwenden. Bis zu 5 Bilder können Sie an Rakuten.de je Artikel übertragen.

Was ist noch zu beachten?

  • Artikelbezeichnungen dürfen maximal 100 Zeichen lang sein. HTML ist nicht erlaubt.
  • Die Länge der Beschreibung ist nicht begrenzt. HTML ist erlaubt. Prüfen Sie jedoch die Übersicht von erlaubten und nicht-erlaubten HTML-Tags von Rakuten, um sicherzustellen, dass Ihr HTML-Code keine Probleme beim Einstellen verursacht.
  • Die SKU darf maximal 50 Zeichen umfassen. Sie können diese nicht überarbeiten. Falls dies doch einmal nötig ist, müssen Sie das Produktangebot von Rakuten.de entfernen, die SKU ändern und dann den Artikel neu einstellen.
  • Das Feld Hersteller ist auf 30 Zeichen begrenzt.

Nach oben


Marktplatzeinstellungen konfigurieren


 


Das Konfigurieren der Rakuten.de-Einstellungen legt die Grundlage für die Integration mit dem Marktplatz. Sie wählen ein Label, welches Sie den Bestandsartikeln zuordnen werden, die Sie an Rakuten.de übertragen möchten, definieren Mengeneinstellungen und geben Kontoinformationen ein. Gehen Sie dafür zu Marktplätze > Rakuten.de > Einstellungen. Auf der Seite Marktplatz-Einstellungen finden Sie weitergehende Details.

Nach oben


Artikel einstellen


Sobald Sie die Marktplatzeinstellungen eingerichtet haben, müssen Sie in der Vorlage den Marktplatzfeldern die Felder bzw. Attribute aus Ihrem Bestand zuordnen, die die jeweiligen Daten enthalten. Die Vorlage finden Sie unter Marketplätze > Rakuten.de > Produktzuordnung > Vorlage.


Felder in der Vorlage zuordnen

In Vorlagen bestimmen Sie ganz genau, welche Daten an den Marktplatz beim Erstellen oder Aktualisieren eines Angebotes übertragen werden sollen. Die Vorlage emthält alle vom Marktplatz akzeptierten Felder. Bei jedem Vorlagenfeld können Sie mittels vier verschiedener Optionen die zu sendenden Daten definieren. Welche Option Sie nutzen, hängt davon ab, wie Sie Ihre Daten entsprechend der Marktplatzvorgaben vorbereitet haben.

Detaillierte Informationen dazu, wie Sie Vorlagen verwenden, finden Sie auf der Seite Vorlagen kundenspezifisch gestalten .

Spezielle Hinweise zur Rakuten.de-Vorlage

Füllen Sie bitte, wenn vorhanden, alle Pflichtfelder der Vorlage aus. Diese sind mit einem roten Sternchen markiert. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Felder plus Zusatzinformationen, die Sie im Hinterkopf haben sollten, wenn Sie Felder in der Vorlage zuordnen:

  1. Beschreibung – Ordnen Sie hier das Bestandsfeld mit den Artikelbeschreibungen Ihrer Produkte zu.
  2. Produkt Name – Ordnen Sie hier das Bestandsfeld mit den Artikelbezeichnungen/Titeln Ihrer Produkte zu (auf 100 Zeichen begrenzt).
  3. Produkt Preis – Ordnen Sie hier das passende Preis-Feld aus Ihrem Bestand zu, z. B. den Verkaufspreis (Retail Price) oder Sofort-Kaufen-Preis (Buy-It-Now Price).
  4. Inhaltsangaben – Dieses Feld beschreibt, was im Produkt enthalten ist.
  5. Lieferzeit – Geben Sie hier bitte einen der von Rakuten.de vordefinierten Werte an, die dem Käufer kommunizieren, wie schnell Sie Artikel versenden.
  6. Kommentar – Mit diesem Feld können Sie interne Notizen erstellen, die Sie nur in Ihrem Händlerportal sehen.
  7. Steuer – Geben Sie hier bitte eine der von Rakuten vordefinierten IDs für den jeweiligen MwSt.-Satz an. Tragen Sie nicht 7 %, 19 % etc. ein.
  8. Kategorie im Shop – Dies entspricht Ihrer eigenen Rakuten-Shop-Kategorie. Ordnen Sie entweder ein Attributfeld aus dem Bestand zu, welches den Kategorienamen enthält. Oder nutzen Sie Formeln und Verweislisten , um damit Ihre Bestandsdaten umzuwandeln, damit die richtigen Werte im Feed übertragen werden.
  9. Rakuten Kategorie – Ordnen Sie hier das Attributfeld aus dem Bestand zu, welches die ID der Rakuten-Kategorie enthält.

Weitere Informationen – auch zu den anderen Feldern der Vorlage – sehen Sie, wenn Sie in der Vorlage mit der Maus über das Fragezeichen-Symbol neben jedem Vorlagenfeld fahren.

Nach oben


Integration aktivieren



Rakuten.de-Integration aktivieren

Zum jetztigen Zeitpunkt ist Ihr Konto soweit eingerichtet, dass Sie den Datenaustausch mit dem Rakuten.de-Marktplatz aktivieren können. Ordnen Sie zuerst das in den Rakuten.de-Einstellungen ausgewählte Label Ihren für Rakuten.de bestimmten Bestandsartikeln zu. Aktivieren Sie dann den Marktplatz-Feed. Gehen Sie dafür wieder zu Marktplätze > Rakuten.de > Einstellungen. Auf der Seite Die Marktplatz-Integration aktivieren finden Sie weitere Details.

Häufigkeit des Datenaustausch

Nachdem Sie Ihre Rakuten.de-Integration aktiviert haben, können ChannelAdvisor und Rakuten.de miteinander kommunizieren. Abhängig davon, wie viele Artikel Sie haben und wie komplex Ihre Bestandsdaten sind, dauert es unterschiedlich lang, Daten zu verarbeiten, zu übertragen und auf dem Marktplatz zu aktualisieren. Genauere Informationen finden Sie auf der Seite Marktplätze – Häufigkeit der Datenverarbeitung und - übertragung .

Nach oben


Angebote verwalten


Sobald Sie Ihre Rakuten.de-Integration aktiviert haben, sollten Sie schon Aktivität auf dem Marktplatz sehen. Möglicherweise wurden einige Ihrer Artikel nicht korrekt oder überhaupt nicht eingestellt. Es ist jedoch entscheidend für Ihren Erfolg, dass Sie immer einen Überblick über die Aktivitäten und eventuelle Probleme auf dem Marktplatz haben.

 

Rakuten.de-Verkäufer-Dashboard

ChannelAdvisor stellt ein Dashboard für Sie bereit, welches Sie bei dieser Aufgabe unterstützt. Die Rakuten.de-Produktübersicht ist ein marktplatzspezifisches Dashboard, auf dem Sie den aktuellen Status Ihrer Rakuten.de-Artikel einsehen können. Sie gelangen auf diese Seite über Marktplätze > Rakuten.de > Produkte > Übersicht .

Ansicht Produktstatus

In der Ansicht Produktstatus sehen Sie, wie es um Ihre Rakuten.de-Angebote bestellt ist. Sollten Einstellfehler auftreten, können Sie hier Details dazu öffnen und die Fehler direkt beheben. Sie finden die Ansicht unter Marktplätze > Rakuten.de > Produkte > Produktstatus.

Rakuten.de-Fehler beheben

Wenn Sie Artikel auf Rakuten.de einstellen, kann eine Reihe von Einstellfehlern auftreten. Für gewöhnlich können Sie diese beheben, wenn Sie eine der beiden folgenden Methoden anwenden:

  • Methode 1: Überarbeiten Sie die Zuordnungen in Ihrer Vorlage – Die Rakuten.de-Vorlage teilt ChannelAdvisor mit, welche Daten an Rakuten.de gesendet werden sollen. Wenn nicht die richtigen Felder mit den Bestandsdaten verknüpft sind, kann dies zu Einstellfehlern führen. Wenn solch ein Fehler also auftritt, ist es fast immer ratsam, die Vorlage zu überprüfen.
  • Methode 2: Überarbeiten Sie Ihre Bestandsdaten – Wenn Sie feststellen, dass in der Vorlage alles korrekt entsprechend der Vorgaben von Rakuten.de zugeordnet ist, wird die Fehlerursache eher bei Ihren Bestandsdaten liegen.

Nach oben


Bestellungen verwalten

Verkäufe werden direkt über den Warenkorb und die Kaufabwicklung des Marktplatzes abgeschlossen. Danach werden die Bestellinformationen in ChannelAdvisor importiert und erscheinen in der Ansicht Alle Bestellungen. Dort können Sie dann alle weiteren Schritte der Abwicklung durchführen, Versand- und Trackingdaten hinterlegen und Gutschriften oder Stornierungen bearbeiten.


Bestellungen importieren

In der Ansicht Alle Bestellungen können Sie ganz einfach den gesamten Abwicklungsprozess für alle Ihre vom Marktplatz importierten Bestellungen verwalten. Ob Sie nun ChannelAdvisor oder einen Drittanbieter zum Bestellmanagement verwenden, ist egal – wir bieten Ihnen die Tools, um Ihre Abwicklungsstrategie anhand Ihrer Bedürfnisse zu optimieren.

  1. Wenn ein Kauf komplett abgeschlossen ist, importiert ChannelAdvisor automatisch alle wichtigen Bestellinformationen, die für den weiteren Verlauf benötigt werden. Auf der Seite Häufigkeit der Datenverarbeitung und -übertragung sehen Sie genau, wie lange es dauert, bis Bestellungen nach einem Kauf importiert sind.
  2. Nach dem Import erscheinen Ihre Rakuten.de-Bestellungen unter Bestellungen > Bestellungen > Alle Bestellungen zusammen mit allen anderen Bestellungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Verkäufe und Abwicklung .

Versand- und Trackingdaten hinterlegen

Nachdem die Bestellung komplett bearbeitet und die Artikel versendet sind, sollten Sie im nächsten Schritt Versand- und Trackinginformationen bei den Bestellungen in ChannelAdvisor hinterlegen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da Sie von Rakuten.de Ihre Umsätze nichit ausbezahlt bekommen, so lange der Marktplatz keine Versandinformationen erhält. Auch wenn vorerst nur einzelne Bestellpositionen oder sogar nur einzelne Stück einer Bestellposition verschickt wurden, können wir dies an Rakuten.de übermitteln.

Sobald Sie in ChannelAdvisor Trackingnummern eingetragen haben und den Status der Bestellung auf versendet geändert haben, übertragen wir diese Daten an den Marktplatz. Die Aktualisierung der Bestellungen kann auf drei verschiedenen Wegen erfolgen. Die Seite Versand- und Trackinginformationen aktualisieren (EN) geht darauf näher ein.

Bitte beachten Sie, dass Rakuten.de derzeit keine Teilsendungen zulässt.

Bestellungen stornieren und Rückerstattungen erstellen

Eine Rückerstattung muss nur ausgestellt werden, wenn Sie eine Bestellung bereits als versendet markiert haben. Ist dies nicht der Fall, reicht es, wenn Sie die Bestellung bei uns im System stornieren. Dies storniert sie auch auf dem Marktplatz. Wenn der Käufer Sie nach dem Kauf wegen einer Rückerstattung bzw. Gutschrift kontaktiert, können Sie dies in ChannelAdvisor unter Bestellungen > Bestellungen > Alle Bestellungen erledigen.

Sie können eine Rückerstattung für eine komplette Bestellung, für eine oder mehrere Positionen oder sogar nur für eine Teilmenge einer Position erstellen. Falls die Bestellung eine Rabattposition enthält und Sie eine Teilgutschrift erstellen möchten, müssen Sie dies direkt im Händlerportal auf Rakuten.de machen. Dieser Vorgang wird derzeit von unserer Software nicht unterstützt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite Stornierungen und Rückerstattungen in ChannelAdvisor (EN) .

Nach oben

0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags