How To

Handling von ausstehenden Amazon-Bestellungen

Wenn auf Amazon eine Bestellung eingeht, setzt Amazon diese in der Regel in den Status „ausstehend“, bis die Zahlart und weitere Details verifiziert sind. Dieser Prozess kann 30 Minuten und länger dauern. Während die Bestellung „ausstehend“ ist, wird ein Verkäufer die Menge in der Bestellung sicher nicht als für weitere Verkäufe verfügbar ansehen.

Durch die ChannelAdvisor-Funktion „Ausstehende Bestellungen“ werden diese Bestellungen in ChannelAdvisor importiert, damit die Bestandsmenge der Produkte in ChannelAdvisor verringert wird und nicht für Angebote bzw. Verkäufe auf Amazon und anderen Marktplätzen verfügbar ist. Der Checkout-Status dieser Bestellungen in ChannelAdvisor ist dann Abgeschlossen und der Zahlungsstatus Noch nicht abgeschickt.

Um die Funktion „Ausstehende Bestellungen“ zu aktivieren, gehen Sie bitte zu Marktplätze > Amazon > Einstellungen > Amazon-Einstellungen und klicken auf das Bearbeiten-Icon bei Bestellabwicklung. Klicken Sie dann bei Ja, ausstehende Bestellungen in ChannelAdvisor importieren.

Wichtige Punkte, die Sie bezüglich ausstehender Bestellungen beachten sollten:

  • So lange die Bestellung ausstehend ist, enthält sie keine Versand- und Rechnungsadresse, keine Preisangaben, Informationen zu Werbeaktionen und nur eine Test-Email-Adresse.
    • Diese Daten werden alle von Amazon abgerufen, sobald der Zahlungsvorgang abgeschlossen ist.
  • Bitte bearbeiten Sie ausstehende Bestellungen nicht. Warten Sie damit, bis der Status geändert wurde. Ansonsten können wir die aktualisierten Daten nicht mehr von Amazon importieren, sobald bei Amazon die Zahlung abgeschlossen.
  • Derzeit sind nur Stornierungen, die aus der von Amazon durchgeführten Prüfung auf Betrug resultieren, technisch möglich.
    • Die Bestellungen werden automatisch in unserem System storniert und in der Bestellübersicht aktualisiert. Die Menge wird wieder eingebucht.
    • Falls Sie eine Bestellung stornieren möchten, die derzeit noch ausstehend ist, müssen Sie warten, bis die Zahlung abgeschlossen ist.
  • Stellen Sie sicher, dass in Ihren Checkout-Berichtseinstellungen die Option Bestellungen automatisch auf „Zahlung eingegangen“ und „Bestellung versendet“ aktualisieren, wenn ein Checkout-Bericht generiert wird. nicht markiert ist.
  • Rufen Sie Bestellungen per API ab, enthalten ausstehende Bestellungen nicht alle Daten. Amazon vervollständigt Bestellungen mit den Preisangaben, Adressdaten etc. erst, wenn die Zahlung abgeschlossen ist. Rufen Sie deshalb Bestelldaten erst ab, wenn der Zahlungsstatus auf Bezahlt steht oder aktualisieren Sie die Bestelldaten durch einen erneuten Abruf nochmals, damit die Angaben zu den Amazon-Bestellungen in Ihrem System komplett sind.

Wenn Sie die Funktion nicht aktivieren, werden auf Amazon ausstehende Bestellungen nicht in ChannelAdvisor importiert und die Bestandsmenge nicht aktualisiert. Damit Sie in diesem Fall auf Amazon nicht über Bestand verkaufen, gibt es die Funktion „Reservierung für ausstehende Bestellungen“. Wir prüfen dabei ausstehende Bestellungen auf Amazon, reservieren die Bestellmenge und senden nur Mengenupdates abzüglich der reservierten Menge an Amazon. Mengen auf anderen Marktplätzen werden dadurch jedoch nicht geändert. Dies passiert erst, wenn die Bestellung in ChannelAdvisor importiert wird.

Sobald die Bestellung auf Amazon als bezahlt eingestuft wird, sehen Sie die Bestellung in ChannelAdvisor und die Mengenupdates erfolgen anhand der gewohnten Abläufe auf allen anderen Marktplätzen.

Wenn auf Amazon eine Bestellung eingeht, setzt Amazon diese in der Regel in den Status „ausstehend“, bis die Zahlart und weitere Details verifiziert sind. Dieser Prozess kann 30 Minuten und länger dauern. Während die Bestellung „ausstehend“ ist, wird ein Verkäufer die Menge in der Bestellung sicher nicht als für weitere Verkäufe verfügbar ansehen.

Durch die ChannelAdvisor-Funktion „Ausstehende Bestellungen“ werden diese Bestellungen in ChannelAdvisor importiert, damit die Bestandsmenge der Produkte in ChannelAdvisor verringert wird und nicht für Angebote bzw. Verkäufe auf Amazon und anderen Marktplätzen verfügbar ist. Der Checkout-Status dieser Bestellungen in ChannelAdvisor ist dann Abgeschlossen und der Zahlungsstatus Noch nicht abgeschickt.

Um die Funktion „Ausstehende Bestellungen“ zu aktivieren, gehen Sie bitte zu Marktplätze > Amazon > Einstellungen > Amazon-Einstellungen und klicken auf das Bearbeiten-Icon bei Bestellabwicklung. Klicken Sie dann bei Ja, ausstehende Bestellungen in ChannelAdvisor importieren.

Wichtige Punkte, die Sie bezüglich ausstehender Bestellungen beachten sollten:

  • So lange die Bestellung ausstehend ist, enthält sie keine Versand- und Rechnungsadresse, keine Preisangaben, Informationen zu Werbeaktionen und nur eine Test-Email-Adresse.
    • Diese Daten werden alle von Amazon abgerufen, sobald der Zahlungsvorgang abgeschlossen ist.
  • Bitte bearbeiten Sie ausstehende Bestellungen nicht. Warten Sie damit, bis der Status geändert wurde. Ansonsten können wir die aktualisierten Daten nicht mehr von Amazon importieren, sobald bei Amazon die Zahlung abgeschlossen.
  • Derzeit sind nur Stornierungen, die aus der von Amazon durchgeführten Prüfung auf Betrug resultieren, technisch möglich.
    • Die Bestellungen werden automatisch in unserem System storniert und in der Bestellübersicht aktualisiert. Die Menge wird wieder eingebucht.
    • Falls Sie eine Bestellung stornieren möchten, die derzeit noch ausstehend ist, müssen Sie warten, bis die Zahlung abgeschlossen ist.
  • Stellen Sie sicher, dass in Ihren Checkout-Berichtseinstellungen die Option Bestellungen automatisch auf „Zahlung eingegangen“ und „Bestellung versendet“ aktualisieren, wenn ein Checkout-Bericht generiert wird. nicht markiert ist.
  • Rufen Sie Bestellungen per API ab, enthalten ausstehende Bestellungen nicht alle Daten. Amazon vervollständigt Bestellungen mit den Preisangaben, Adressdaten etc. erst, wenn die Zahlung abgeschlossen ist. Rufen Sie deshalb Bestelldaten erst ab, wenn der Zahlungsstatus auf Bezahlt steht oder aktualisieren Sie die Bestelldaten durch einen erneuten Abruf nochmals, damit die Angaben zu den Amazon-Bestellungen in Ihrem System komplett sind.

Wenn Sie die Funktion nicht aktivieren, werden auf Amazon ausstehende Bestellungen nicht in ChannelAdvisor importiert und die Bestandsmenge nicht aktualisiert. Damit Sie in diesem Fall auf Amazon nicht über Bestand verkaufen, gibt es die Funktion „Reservierung für ausstehende Bestellungen“. Wir prüfen dabei ausstehende Bestellungen auf Amazon, reservieren die Bestellmenge und senden nur Mengenupdates abzüglich der reservierten Menge an Amazon. Mengen auf anderen Marktplätzen werden dadurch jedoch nicht geändert. Dies passiert erst, wenn die Bestellung in ChannelAdvisor importiert wird.

Sobald die Bestellung auf Amazon als bezahlt eingestuft wird, sehen Sie die Bestellung in ChannelAdvisor und die Mengenupdates erfolgen anhand der gewohnten Abläufe auf allen anderen Marktplätzen.

0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags