How To

Logische Funktionen in Formeln verwenden

Logische Funktionen in Formeln sorgen dafür, dass ganz bestimmte Daten basierend auf speziellen Kriterien in einem Feld hinterlegt werden.


Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgenden Themen vertraut sein:


Logische Funktionen für Formeln


In der folgenden Tabelle finden Sie alle logischen Funktionen, die in Formeln verwendet werden können.


Funktion Beschreibung Beispiel Ausgabe
IF

gibt einen Wert zurück, wenn eine bestimmte TRUE/FALSE-Bedingung zutrifft, und einen anderen, wenn sie nicht zutrifft; Die Funktion ist eine gute Alternative für SELECTCASE, wenn nur eine Bedingung geprüft werden muss. Sie funktioniert wie die „if-else“-Anweisung in vielen Programmiersprachen.

IF($shippingprice > 0, $shippingprice, 5.00)

Versandkosten oder 5.00 – Wenn im Versandkostenfeld 0.00 steht, wird der Pauschalwert von 5.00 hinterlegt.

IF(($ITEMBINPRICE > $ITEMSELLERCOST), $ITEMSELLERCOST, $ITEMBINPRICE)

Wenn der Sofort-Kaufen-Preis größer als die Verkäuferkosten sind, werden die Verkäuferkosten verwendet, ansonsten der Sofort-Kaufen-Preis.

IF(CONTAINS($FARBE, "Rot"), "Rot", $FARBE)

Wenn im Attribut Farbe der Wert Rot steht, wird „Rot“ übertragen, ansonsten wird der Wert aus dem Attribut Farbe übertragen.

IFBLANK

nimmt 2 bis 8 Eingaben und gibt den ersten Eintrag zurück, der nicht leer ist. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie gewährleisten wollen, dass ein Feld nicht leer bleibt.

IFBLANK($ITEMEAN, $ITEMUPC, $ITEMMPN)

EAN wird gesendet. Falls das Feld leer ist, wird UPC gesendet. Falls auch das Feld leer ist, wird MPN gesendet.

IFBLANK(LOOKUP("Marken", $ITEMBRAND), "N/A")

Falls eine Marke in einer Verweisliste namens Marken enthalten ist, wird der dazu passende Wert übergeben. Ansonsten wird „N/A“ gesendet.

ISBLANK

gibt TRUE zurück, wenn ein Eingabewert leer ist, sonst FALSE: bitte nicht mit IFBLANK verwechseln; ist hilfreich als Bedingung in einer IF-Funktion

IF(ISBLANK("Katze"),"Nicht leer","Leer")

„Nicht leer“, da „Katze“ angegeben wurde und nicht " "

ISNUMERIC

prüft, ob ein Textstring als numerischer Wert interpretiert werden kann

ISNUMERIC(“9.95”) ISNUMERIC(“Siehe Beschreibung”)

true false

ISZERO

prüft, ob ein Textstring als Null interpretiert werden kann

ISZERO(“Siehe Beschreibung”) ISZERO(“0.00”)

false true
NOT

gibt TRUE zurück, wenn ein Test FALSE ist, und FALSE, wenn ein Test TRUE ist; Diese Funktion sorgt dafür, dass Formeln leichter lesbar werden. Sehr oft erreichen Sie das gleiche Ergebnis, wenn Sie den Originaltest einfach umkehren.

NOT(ISUNMERIC(“Katze”)

True, da „Katze“ kein nummerischer Wert ist

SELECTCASE

prüft bis zu 5 TRUE/FALSE-Bedingungen und gibt den entsprechenden Wert für die erste Bedingung zurück, die TRUE ist oder einen angegebenen Standardwert; Es müssen 3 Argumente in der Funktion enthalten sein: eine Bedingung, ein Wert und ein Standardwert. Bedingungen müssen TRUE oder FALSE sein. Wenn eine der Bedingungen einen String oder eine Zahl zurückgibt, tritt ein Fehler auf. Die häufigsten Fehlerquellen bei dieser Funktion sind die Übergabe der falschen Anzahl an Argumenten oder der fehlende Standardwert am Ende. Falls Sie nur eine Bedingung auswerten möchten, sollten Sie eher die Funktion IF verwenden.

SELECTCASE($Herkunft = "DE", "Made in Germany", $Herkunft
= "", "Made in Germany oder importiert", "Importiert")

Wenn im Feld Herkunft der Wert DE steht, wird „Made in Germany“ übergeben. Ist das Feld leer, wird „Made in Germany oder importiert“ übertragen. Bei einem anderen Wert wird „Importiert“ übergeben.

 

Logische Funktionen in Formeln sorgen dafür, dass ganz bestimmte Daten basierend auf speziellen Kriterien in einem Feld hinterlegt werden.


Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgenden Themen vertraut sein:


Logische Funktionen für Formeln


In der folgenden Tabelle finden Sie alle logischen Funktionen, die in Formeln verwendet werden können.


Funktion Beschreibung Beispiel Ausgabe
IF

gibt einen Wert zurück, wenn eine bestimmte TRUE/FALSE-Bedingung zutrifft, und einen anderen, wenn sie nicht zutrifft; Die Funktion ist eine gute Alternative für SELECTCASE, wenn nur eine Bedingung geprüft werden muss. Sie funktioniert wie die „if-else“-Anweisung in vielen Programmiersprachen.

IF($shippingprice > 0, $shippingprice, 5.00)

Versandkosten oder 5.00 – Wenn im Versandkostenfeld 0.00 steht, wird der Pauschalwert von 5.00 hinterlegt.

IF(($ITEMBINPRICE > $ITEMSELLERCOST), $ITEMSELLERCOST, $ITEMBINPRICE)

Wenn der Sofort-Kaufen-Preis größer als die Verkäuferkosten sind, werden die Verkäuferkosten verwendet, ansonsten der Sofort-Kaufen-Preis.

IF(CONTAINS($FARBE, "Rot"), "Rot", $FARBE)

Wenn im Attribut Farbe der Wert Rot steht, wird „Rot“ übertragen, ansonsten wird der Wert aus dem Attribut Farbe übertragen.

IFBLANK

nimmt 2 bis 8 Eingaben und gibt den ersten Eintrag zurück, der nicht leer ist. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie gewährleisten wollen, dass ein Feld nicht leer bleibt.

IFBLANK($ITEMEAN, $ITEMUPC, $ITEMMPN)

EAN wird gesendet. Falls das Feld leer ist, wird UPC gesendet. Falls auch das Feld leer ist, wird MPN gesendet.

IFBLANK(LOOKUP("Marken", $ITEMBRAND), "N/A")

Falls eine Marke in einer Verweisliste namens Marken enthalten ist, wird der dazu passende Wert übergeben. Ansonsten wird „N/A“ gesendet.

ISBLANK

gibt TRUE zurück, wenn ein Eingabewert leer ist, sonst FALSE: bitte nicht mit IFBLANK verwechseln; ist hilfreich als Bedingung in einer IF-Funktion

IF(ISBLANK("Katze"),"Nicht leer","Leer")

„Nicht leer“, da „Katze“ angegeben wurde und nicht " "

ISNUMERIC

prüft, ob ein Textstring als numerischer Wert interpretiert werden kann

ISNUMERIC(“9.95”) ISNUMERIC(“Siehe Beschreibung”)

true false

ISZERO

prüft, ob ein Textstring als Null interpretiert werden kann

ISZERO(“Siehe Beschreibung”) ISZERO(“0.00”)

false true
NOT

gibt TRUE zurück, wenn ein Test FALSE ist, und FALSE, wenn ein Test TRUE ist; Diese Funktion sorgt dafür, dass Formeln leichter lesbar werden. Sehr oft erreichen Sie das gleiche Ergebnis, wenn Sie den Originaltest einfach umkehren.

NOT(ISUNMERIC(“Katze”)

True, da „Katze“ kein nummerischer Wert ist

SELECTCASE

prüft bis zu 5 TRUE/FALSE-Bedingungen und gibt den entsprechenden Wert für die erste Bedingung zurück, die TRUE ist oder einen angegebenen Standardwert; Es müssen 3 Argumente in der Funktion enthalten sein: eine Bedingung, ein Wert und ein Standardwert. Bedingungen müssen TRUE oder FALSE sein. Wenn eine der Bedingungen einen String oder eine Zahl zurückgibt, tritt ein Fehler auf. Die häufigsten Fehlerquellen bei dieser Funktion sind die Übergabe der falschen Anzahl an Argumenten oder der fehlende Standardwert am Ende. Falls Sie nur eine Bedingung auswerten möchten, sollten Sie eher die Funktion IF verwenden.

SELECTCASE($Herkunft = "DE", "Made in Germany", $Herkunft
= "", "Made in Germany oder importiert", "Importiert")

Wenn im Feld Herkunft der Wert DE steht, wird „Made in Germany“ übergeben. Ist das Feld leer, wird „Made in Germany oder importiert“ übertragen. Bei einem anderen Wert wird „Importiert“ übergeben.

 

0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags