How To

Multi-Channel-Versand mit Versand durch Amazon

Die Menge, die Sie bei Amazon für den Versand durch Amazon (auch bekannt als Fulfilment by Amazon - FBA) lagern, ist nun nicht mehr ausschließlich für Ihre Verkäufe auf Amazon reserviert. Sie können diese Menge auf allen von ChannelAdvisor unterstützen Kanälen und vor allem über mehrere Kanäle hinweg über den vorhandenen Bestand hinaus Menge anbieten. So erhalten Ihre Produkte die maximale Aufmerksamkeit. Sobald Bestellungen eingehen, wird ChannelAdvisor die Bestelldaten für die weitere Verarbeitung an das Amazon-Vertriebszentrum weiterleiten. Dort wird die Bestellung kommissioniert, verpackt und dann verschickt. Versand- und Tracking-Informationen werden an den Verkaufskanal zurückgeschickt, auf dem ursprünglich der Käufer die Ware erworben hat. So kann dieser dort den Weg der Bestellung nachverfolgen.


Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgenden Themen vertraut sein:


Funktionen des Multi-Channel-Versand durch Amazon-Programms


  • ChannelAdvisor erkennt automatisch bei Amazon gelagerte Mengen von Amazon.
  • Stellen Sie bei Amazon gelagerte Mengen auf allen durch ChannelAdvisor unterstützten Marktplätzen ein (z. B. Amazon, eBay, Zalando) und wickeln Sie die Bestellungen mit Versand durch Amazon ab.
  • Wählen Sie, welche Kanäle Sie für Multi-Channel-Versand von Amazon aktivieren möchten.
  • Wenn auf einem Kanal (z. B. eBay) ein Kauf erfolgt, übermittelt ChannelAdvisor die Bestellung an Amazon, damit der Versand dort bearbeitet wird.
    • ChannelAdvisor überträgt dabei die ursprüngliche Marktplatz-Bestell-ID an Amazon, also z. B. die Bestellnummer von eBay.
  • Die Funktion gilt für in ChannelAdvisor integrierte Kanäle und Bestellungen, die über die ChannelAdvisor Bestell-API (REST und SOAP) und / oder direkt über die ChannelAdvisor-Benutzeroberfläche angelegt werden.
    • Das heißt, für Kanäle, mit denen ChannelAdvisor nicht verbunden ist, z. B. Ihrem Webshop, fügen Sie Ihre Bestellungen via API oder direkt in der Oberfläche hinzu.
  • Amazon wird die Bestellung kommissionieren, verpacken, versenden und die Versand- und Trackingdaten an ChannelAdvisor und den Verkaufskanal zurückschicken.
  • Amazon bietet zwei Versandarten, je nachdem, wie schnell ein Paket zugestellt werden soll: Standard (1-2 Werktage) und Premium (nächster Werktag).
  • Auch wenn Sie keine Artikel auf Amazon einstellen, können Sie ausschließlich Multi-Channel-Versand von Amazon für den Versand Ihrer Produkte nutzen.
  • Falls Amazon eine Bestellung nicht abwickeln kann (wegen fehlendem Bestand oder sonstiger Gründe), erhalten Sie eine Nachricht und können entscheiden, ob der Prozess erneut gestartet werden soll, ob die Anfrage an Amazon abgebrochen oder die Bestellung von einem verkäuferverwalteten Vertriebszentrum abgewickelt werden soll.
  • Sie können „Versand durch Amazon“ gegenüber Versand aus dem verkäuferverwalteten Lager priorisieren.
  • Sie können Multi-Channel-Versand auch für den Export Ihrer Artikel innerhalb der EU verwenden.

Zu erledigende Aufgaben


Um Multi-Channel-Versand von Amazon zu nutzen, müssen Sie sich in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto für „Versand durch Amazon“ registrieren und dann den Multi-Channel-Versand aktivieren. Abschließend nehmen Sie einige Einstellungen in ChannelAdvisor vor.


Hinweise


  • Die Funktion kann derzeit nur für von ChannelAdvisor unterstützte Kanäle genutzt werden. Falls Sie Artikel auch auf einem nicht an ChannelAdvisor angebundenen Kanal, z. B. Ihrem eigenen Webshop, verkaufen, müssen Sie die Bestellung manuell zu Amazon für den Multi-Channel-Versand übertragen.
  • Die Funktion wird pro Kanal für jede bei Amazon lagernde SKU aktiviert oder deaktiviert. In den Einstellungen für die Vertriebszentren (VZ) können Sie eine Einstell- und Abwicklungsstrategie für jeden Kanal einrichten. Dadurch können Sie z. B. festlegen, dass Bestellungen aus einem integrierten Shop zuerst von Amazon verschickt werden sollen und danach erst aus einem verkäuferverwalteten Vertriebszentrum. Umgekehrt können Sie für eBay-Bestellungen bestimmen, dass Ihr verkäuferverwaltetes Lager vor dem Amazon-Lager Vorrang hat. Auf SKU-Ebene können Sie diese Priorität nicht festlegen.
  • Die Menge ist begrenzt auf EIN verkäuferverwaltetes und ein Amazon-Vertriebszentrum.
  • Sie haben keine Kontrolle darüber, mit welchem Versandunternehmen Amazon Ihre Artikel an den Käufer sendet. Achten Sie deshalb bei Multi-Channel-Versand darauf, dass die Versandmethoden und –informationen, die Sie den Käufern auf den anderen Kanälen anzeigen, allgemein gehalten sind. Wählen Sie deshalb z. B. auf eBay für Ihre Angebote nicht die Versandmethode „DHL Paket“, sondern „Paketversand“.
  • Check Out Direct wird nicht unterstützt.
  • Die eingestellte Menge ist entweder dem Amazon-VZ oder dem verkäuferwalteten VZ zugeordnet und stellt nicht die Summe beider dar.
  • Die Gebühren für Multi-Channel-FBA unterscheiden sich von den normalen FBA-Gebühren und enthalten u. a. die Versandkosten. Zusätzlich spielt das Gewicht eine Rolle bei der Berechnung. Schauen Sie sich bitte auf der Amazon-Gebührenübersicht den Abschnitt Versand durch Amazon-Gebühren – Multi-Channel-Versand an.
  • Bei Multi-Channel-Versand-Bestellungen sind Sie für den gesamten Kundenservice zuständig, nicht Amazon. Schauen Sie sich dafür bitte die Seite Kundenservice für Multi-Channel-Versand auf Amazon an.
  • Weitere Unterschiede zwischen normalen Versand durch Amazon und Multi-Channel-Versand zeigt Ihnen die Gegenüberstellung der beiden Optionen auf Amazon auf.

Die Menge, die Sie bei Amazon für den Versand durch Amazon (auch bekannt als Fulfilment by Amazon - FBA) lagern, ist nun nicht mehr ausschließlich für Ihre Verkäufe auf Amazon reserviert. Sie können diese Menge auf allen von ChannelAdvisor unterstützen Kanälen und vor allem über mehrere Kanäle hinweg über den vorhandenen Bestand hinaus Menge anbieten. So erhalten Ihre Produkte die maximale Aufmerksamkeit. Sobald Bestellungen eingehen, wird ChannelAdvisor die Bestelldaten für die weitere Verarbeitung an das Amazon-Vertriebszentrum weiterleiten. Dort wird die Bestellung kommissioniert, verpackt und dann verschickt. Versand- und Tracking-Informationen werden an den Verkaufskanal zurückgeschickt, auf dem ursprünglich der Käufer die Ware erworben hat. So kann dieser dort den Weg der Bestellung nachverfolgen.


Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgenden Themen vertraut sein:


Funktionen des Multi-Channel-Versand durch Amazon-Programms


  • ChannelAdvisor erkennt automatisch bei Amazon gelagerte Mengen von Amazon.
  • Stellen Sie bei Amazon gelagerte Mengen auf allen durch ChannelAdvisor unterstützten Marktplätzen ein (z. B. Amazon, eBay, Zalando) und wickeln Sie die Bestellungen mit Versand durch Amazon ab.
  • Wählen Sie, welche Kanäle Sie für Multi-Channel-Versand von Amazon aktivieren möchten.
  • Wenn auf einem Kanal (z. B. eBay) ein Kauf erfolgt, übermittelt ChannelAdvisor die Bestellung an Amazon, damit der Versand dort bearbeitet wird.
    • ChannelAdvisor überträgt dabei die ursprüngliche Marktplatz-Bestell-ID an Amazon, also z. B. die Bestellnummer von eBay.
  • Die Funktion gilt für in ChannelAdvisor integrierte Kanäle und Bestellungen, die über die ChannelAdvisor Bestell-API (REST und SOAP) und / oder direkt über die ChannelAdvisor-Benutzeroberfläche angelegt werden.
    • Das heißt, für Kanäle, mit denen ChannelAdvisor nicht verbunden ist, z. B. Ihrem Webshop, fügen Sie Ihre Bestellungen via API oder direkt in der Oberfläche hinzu.
  • Amazon wird die Bestellung kommissionieren, verpacken, versenden und die Versand- und Trackingdaten an ChannelAdvisor und den Verkaufskanal zurückschicken.
  • Amazon bietet zwei Versandarten, je nachdem, wie schnell ein Paket zugestellt werden soll: Standard (1-2 Werktage) und Premium (nächster Werktag).
  • Auch wenn Sie keine Artikel auf Amazon einstellen, können Sie ausschließlich Multi-Channel-Versand von Amazon für den Versand Ihrer Produkte nutzen.
  • Falls Amazon eine Bestellung nicht abwickeln kann (wegen fehlendem Bestand oder sonstiger Gründe), erhalten Sie eine Nachricht und können entscheiden, ob der Prozess erneut gestartet werden soll, ob die Anfrage an Amazon abgebrochen oder die Bestellung von einem verkäuferverwalteten Vertriebszentrum abgewickelt werden soll.
  • Sie können „Versand durch Amazon“ gegenüber Versand aus dem verkäuferverwalteten Lager priorisieren.
  • Sie können Multi-Channel-Versand auch für den Export Ihrer Artikel innerhalb der EU verwenden.

Zu erledigende Aufgaben


Um Multi-Channel-Versand von Amazon zu nutzen, müssen Sie sich in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto für „Versand durch Amazon“ registrieren und dann den Multi-Channel-Versand aktivieren. Abschließend nehmen Sie einige Einstellungen in ChannelAdvisor vor.


Hinweise


  • Die Funktion kann derzeit nur für von ChannelAdvisor unterstützte Kanäle genutzt werden. Falls Sie Artikel auch auf einem nicht an ChannelAdvisor angebundenen Kanal, z. B. Ihrem eigenen Webshop, verkaufen, müssen Sie die Bestellung manuell zu Amazon für den Multi-Channel-Versand übertragen.
  • Die Funktion wird pro Kanal für jede bei Amazon lagernde SKU aktiviert oder deaktiviert. In den Einstellungen für die Vertriebszentren (VZ) können Sie eine Einstell- und Abwicklungsstrategie für jeden Kanal einrichten. Dadurch können Sie z. B. festlegen, dass Bestellungen aus einem integrierten Shop zuerst von Amazon verschickt werden sollen und danach erst aus einem verkäuferverwalteten Vertriebszentrum. Umgekehrt können Sie für eBay-Bestellungen bestimmen, dass Ihr verkäuferverwaltetes Lager vor dem Amazon-Lager Vorrang hat. Auf SKU-Ebene können Sie diese Priorität nicht festlegen.
  • Die Menge ist begrenzt auf EIN verkäuferverwaltetes und ein Amazon-Vertriebszentrum.
  • Sie haben keine Kontrolle darüber, mit welchem Versandunternehmen Amazon Ihre Artikel an den Käufer sendet. Achten Sie deshalb bei Multi-Channel-Versand darauf, dass die Versandmethoden und –informationen, die Sie den Käufern auf den anderen Kanälen anzeigen, allgemein gehalten sind. Wählen Sie deshalb z. B. auf eBay für Ihre Angebote nicht die Versandmethode „DHL Paket“, sondern „Paketversand“.
  • Check Out Direct wird nicht unterstützt.
  • Die eingestellte Menge ist entweder dem Amazon-VZ oder dem verkäuferwalteten VZ zugeordnet und stellt nicht die Summe beider dar.
  • Die Gebühren für Multi-Channel-FBA unterscheiden sich von den normalen FBA-Gebühren und enthalten u. a. die Versandkosten. Zusätzlich spielt das Gewicht eine Rolle bei der Berechnung. Schauen Sie sich bitte auf der Amazon-Gebührenübersicht den Abschnitt Versand durch Amazon-Gebühren – Multi-Channel-Versand an.
  • Bei Multi-Channel-Versand-Bestellungen sind Sie für den gesamten Kundenservice zuständig, nicht Amazon. Schauen Sie sich dafür bitte die Seite Kundenservice für Multi-Channel-Versand auf Amazon an.
  • Weitere Unterschiede zwischen normalen Versand durch Amazon und Multi-Channel-Versand zeigt Ihnen die Gegenüberstellung der beiden Optionen auf Amazon auf.
0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags