How To

Den Produktgruppen-Generator verwenden

Um den Zeitaufwand und die Arbeit, die Sie in die Einrichtung von Anzeigen- und Produktgruppen für Google Shopping-Kampagnen investieren müssen, drastisch zu reduzieren, haben wir den Produktgruppen-Generator entwickelt. Das automatisierte Feature unterstützt Sie beim Erstellen und Verwalten erfolgreicher Anzeigen- und Produktgruppenstrukturen im Kampagnenformat von Google Shopping. Bei einem hausinternen Testlauf schaffte unser Produktgruppen-Generator die Strukturierung einer Kampagne 37 mal schneller, als es mit Menschenhand möglich war.

Im Folgenden erklären wir, wie Sie den Produktgruppen-Generator nutzen können, um Anzeigen- und Produktgruppen für Ihre Google Shopping-Kampagnen zu erstellen.

 

Video


Den Produktgruppen-Generator verwenden – Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie mit dem Produktgruppen-Generator von ChannelAdvisor Anzeigen- und Produktgruppen für Ihre Google Shopping-Kampagnen erstellen. Text des Videos nachlesen

 

Erste Schritte


  1. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Google Shopping-Feed eingerichtet und aktiviert ist. Der Feed muss aktiv sein, damit der Produktgruppen-Generator einwandfrei funktioniert. Mehr über den Google Shopping-Feed erfahren Sie hier .
  2. Legen Sie die gewünschte Struktur für Ihre Produktgruppen fest.
    1. Auf der obersten Ebene können Sie sie nach Marke, Kategorie, benutzerdefiniertem Label, Produkttyp oder Zustand unterteilen.
    2. Überlegen Sie sich dann, wie viele Ebenen Ihre Produktgruppen haben sollen.
    3. Weitere Überlegungen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Google Shopping-Kampagnen: Struktur und Produktgruppen (EN) im Strategie-Bereich des SSC.
  3. Legen Sie in den Bearbeitbaren Berichten (Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte) eine Google Shopping-Kampagne an. Weitere Infos zur Einrichtung einer Google Shopping-Kampagne finden Sie hier .
  4. Gehen Sie zu Digital Marketing > Dashboards > Google Shopping. Klicken Sie unter der Aktivitätsanzeige auf der rechten Seite auf Produktgruppen-Generator.
  5. Wählen Sie die in Schritt 2 erstellte Kampagne aus und geben Sie die gewünschte Struktur ein. Sie müssen keine Anzeigengruppen erstellen. Diese werden für Sie auf Grundlage Ihrer obersten Segmentierungsebene angelegt.
     

Automatisierung


Wenn Ihre Vorlage eingerichtet ist, wird sie von ChannelAdvisor zum Aufbau Ihrer anfänglichen Produktgruppen-Struktur verwendet. Änderungen an Ihrem Feed werden jedes Mal, wenn der Feed ausgeführt wird, in die Struktur eingebunden. Sie können einzelne Segmente entfernen oder Produktgruppen weiter unterteilen. Die Vorlage lässt manuelle Änderungen intakt, solange sie mit ChannelAdvisor erstellt oder in AdWords vorgenommen und dann synchronisiert wurden. Das in jeder Anzeigengruppe erstellte Produktsegment „Alle Produkte“ (All Products) wird automatisch aus dem Gebotsprozess ausgeschlossen.
 

Manuelles Erstellen und Bearbeiten


Sie können Produktgruppen manuell erstellen oder die vom Produktgruppen-Generator erzeugten bearbeiten. Gehen Sie dafür zu Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte > Reiter Produktgruppen > Produktgruppenübersicht.

So erstellen Sie eine neue Produktgruppe:

  1. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü in der oberen rechten Ecke der Übersicht Neu hinzufügen: Produktgruppe.
  2. Legen Sie fest, zu welcher Kampagne und Anzeigengruppe Sie die Produktgruppe hinzufügen möchten. Sie können nur eine neue Produktgruppe zu einer Anzeigengruppe hinzufügen, für die noch keine Produktgruppe erstellt wurde.
  3. Wählen Sie Ihre erste Segmentierungsebene aus dem Dropdown-Menü aus.
  4. Fügen Sie alle Segmente hinzu, die erstellt werden sollen.
  5. Wählen Sie für jede zu erstellende Produktgruppe Ihr Gebot aus.

So können Sie eine Produktgruppe weiter unterteilen:

  1. Suchen Sie unter den Ansichten Produktgruppenübersicht bzw. Produktgruppenleistung nach der Produktgruppe, die Sie weiter segmentieren möchten.
  2. Klicken Sie auf die letzte, bereits erstellte Segmentierungsebene.
  3. Wählen Sie in dem nun geöffneten Popup-Fenster die Kriterien, die Sie zur Erstellung der nächsten Segmentierungsstufe heranziehen möchten.
  4. Wählen Sie alle Segmente, die Sie erstellen möchten, aus der verfügbaren Liste aus.
  5. Wählen Sie das Gebot, das für die zu erstellenden Produktgruppen verwendet werden soll.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

So entfernen oder bearbeiten Sie Segmentierungsstufen für Produktgruppen:

  1. Suchen Sie unter den Ansichten Produktgruppenübersicht bzw. Produktgruppenleistung nach der Produktgruppe, aus der Sie ein Segment entfernen möchten.
  2. Klicken Sie auf die Ebene, für die Unterteilungen entfernt werden sollen oder die Sie löschen möchten.
  3. Nehmen Sie in dem Popup-Fenster Änderungen vor, die sich in den Produktgruppen wiederfinden sollen.
  4. Aktualisieren Sie bei Bedarf Ihre Gebote.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Hinweis: Wenn Sie mehr als eine Ebene höher gehen und diese bearbeiten, werden alle darunter liegenden Ebenen entfernt, genau so, wie wenn Sie diese Änderungen bei Google vornehmen.
 

Berichte


Die Auswertung der Daten finden Sie in den Bearbeitbaren Berichten (Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte) unter den entsprechenden Reitern.
 

Der nächste Schritt


Um den Zeitaufwand und die Arbeit, die Sie in die Einrichtung von Anzeigen- und Produktgruppen für Google Shopping-Kampagnen investieren müssen, drastisch zu reduzieren, haben wir den Produktgruppen-Generator entwickelt. Das automatisierte Feature unterstützt Sie beim Erstellen und Verwalten erfolgreicher Anzeigen- und Produktgruppenstrukturen im Kampagnenformat von Google Shopping. Bei einem hausinternen Testlauf schaffte unser Produktgruppen-Generator die Strukturierung einer Kampagne 37 mal schneller, als es mit Menschenhand möglich war.

Im Folgenden erklären wir, wie Sie den Produktgruppen-Generator nutzen können, um Anzeigen- und Produktgruppen für Ihre Google Shopping-Kampagnen zu erstellen.

 

Video


Den Produktgruppen-Generator verwenden – Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie mit dem Produktgruppen-Generator von ChannelAdvisor Anzeigen- und Produktgruppen für Ihre Google Shopping-Kampagnen erstellen. Text des Videos nachlesen

 

Erste Schritte


  1. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Google Shopping-Feed eingerichtet und aktiviert ist. Der Feed muss aktiv sein, damit der Produktgruppen-Generator einwandfrei funktioniert. Mehr über den Google Shopping-Feed erfahren Sie hier .
  2. Legen Sie die gewünschte Struktur für Ihre Produktgruppen fest.
    1. Auf der obersten Ebene können Sie sie nach Marke, Kategorie, benutzerdefiniertem Label, Produkttyp oder Zustand unterteilen.
    2. Überlegen Sie sich dann, wie viele Ebenen Ihre Produktgruppen haben sollen.
    3. Weitere Überlegungen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Google Shopping-Kampagnen: Struktur und Produktgruppen (EN) im Strategie-Bereich des SSC.
  3. Legen Sie in den Bearbeitbaren Berichten (Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte) eine Google Shopping-Kampagne an. Weitere Infos zur Einrichtung einer Google Shopping-Kampagne finden Sie hier .
  4. Gehen Sie zu Digital Marketing > Dashboards > Google Shopping. Klicken Sie unter der Aktivitätsanzeige auf der rechten Seite auf Produktgruppen-Generator.
  5. Wählen Sie die in Schritt 2 erstellte Kampagne aus und geben Sie die gewünschte Struktur ein. Sie müssen keine Anzeigengruppen erstellen. Diese werden für Sie auf Grundlage Ihrer obersten Segmentierungsebene angelegt.
     

Automatisierung


Wenn Ihre Vorlage eingerichtet ist, wird sie von ChannelAdvisor zum Aufbau Ihrer anfänglichen Produktgruppen-Struktur verwendet. Änderungen an Ihrem Feed werden jedes Mal, wenn der Feed ausgeführt wird, in die Struktur eingebunden. Sie können einzelne Segmente entfernen oder Produktgruppen weiter unterteilen. Die Vorlage lässt manuelle Änderungen intakt, solange sie mit ChannelAdvisor erstellt oder in AdWords vorgenommen und dann synchronisiert wurden. Das in jeder Anzeigengruppe erstellte Produktsegment „Alle Produkte“ (All Products) wird automatisch aus dem Gebotsprozess ausgeschlossen.
 

Manuelles Erstellen und Bearbeiten


Sie können Produktgruppen manuell erstellen oder die vom Produktgruppen-Generator erzeugten bearbeiten. Gehen Sie dafür zu Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte > Reiter Produktgruppen > Produktgruppenübersicht.

So erstellen Sie eine neue Produktgruppe:

  1. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü in der oberen rechten Ecke der Übersicht Neu hinzufügen: Produktgruppe.
  2. Legen Sie fest, zu welcher Kampagne und Anzeigengruppe Sie die Produktgruppe hinzufügen möchten. Sie können nur eine neue Produktgruppe zu einer Anzeigengruppe hinzufügen, für die noch keine Produktgruppe erstellt wurde.
  3. Wählen Sie Ihre erste Segmentierungsebene aus dem Dropdown-Menü aus.
  4. Fügen Sie alle Segmente hinzu, die erstellt werden sollen.
  5. Wählen Sie für jede zu erstellende Produktgruppe Ihr Gebot aus.

So können Sie eine Produktgruppe weiter unterteilen:

  1. Suchen Sie unter den Ansichten Produktgruppenübersicht bzw. Produktgruppenleistung nach der Produktgruppe, die Sie weiter segmentieren möchten.
  2. Klicken Sie auf die letzte, bereits erstellte Segmentierungsebene.
  3. Wählen Sie in dem nun geöffneten Popup-Fenster die Kriterien, die Sie zur Erstellung der nächsten Segmentierungsstufe heranziehen möchten.
  4. Wählen Sie alle Segmente, die Sie erstellen möchten, aus der verfügbaren Liste aus.
  5. Wählen Sie das Gebot, das für die zu erstellenden Produktgruppen verwendet werden soll.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

So entfernen oder bearbeiten Sie Segmentierungsstufen für Produktgruppen:

  1. Suchen Sie unter den Ansichten Produktgruppenübersicht bzw. Produktgruppenleistung nach der Produktgruppe, aus der Sie ein Segment entfernen möchten.
  2. Klicken Sie auf die Ebene, für die Unterteilungen entfernt werden sollen oder die Sie löschen möchten.
  3. Nehmen Sie in dem Popup-Fenster Änderungen vor, die sich in den Produktgruppen wiederfinden sollen.
  4. Aktualisieren Sie bei Bedarf Ihre Gebote.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Hinweis: Wenn Sie mehr als eine Ebene höher gehen und diese bearbeiten, werden alle darunter liegenden Ebenen entfernt, genau so, wie wenn Sie diese Änderungen bei Google vornehmen.
 

Berichte


Die Auswertung der Daten finden Sie in den Bearbeitbaren Berichten (Digital Marketing > Marketing-Management > Bearbeitbare Berichte) unter den entsprechenden Reitern.
 

Der nächste Schritt


0
Your rating: None
0
Your rating: None