How To

Tracking-Parameter zu URLs hinzufügen

Viele Händler hängen einen Tracking-Parameter an die von den verschiedenen Anbietern genutzten URLs an. Damit können sie nachverfolgen, welche Anbieter Traffic auf ihre Website gebracht haben. Tracking-Parameter können an die URL mittels einer Formel angefügt werden. 

 

Tracking-Parameter mithilfe von Formeln hinzufügen


Beim Aktualisieren von Tracking-Parametern für Ihre ausgehenden URLs gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Hängen Sie einen Tracking-Parameter an das Ende der Produkt-URL aus Ihren Quelldaten an.
  2. Ersetzen Sie Platzhaltertext in einer URL durch den Tracking-Wert der Preissuchmaschine.

 

Hängen Sie einen Tracking-Parameter an das Ende der Produkt-URL aus Ihren Quelldaten an.

In diesem Szenario enthält Ihre Basis-URL in Ihrem eingehenden Datenfeed keine Extra-Parameter zur Nachverfolgung. Eine Beispiel-URL könnte so aussehen:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html

Vorausgesetzt, dass dieser URL-Text im ActionURL-Feld Ihres eingehenden Datenfeeds gespeichert wird, kann der Tracking-Parameter zu dieser URL hinzugefügt werden. Sie können den Anbieter-Namen an das Ende der ActionURL anfügen. Im Falle von Shopzilla sähe die URL also etwa folgendermaßen aus:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html?shoppingcode=shopzilla

 
So erstellen Sie diese Formeln
  • Gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Formeln und klicken Sie auf Neue Formel.
  • Geben Sie einen Namen für die Formel ein. Beispiel: „Tracking-Code - Shopzilla“. Wir empfehlen, den Namen der Shopping-Website in der Regel aufzuführen, damit es bei der Auswahl in der Feed-Vorlage nicht zu Verwechslungen kommt.
  • Nutzen Sie im Editor die Funktion CONCATENATE, um die Basis-URL und den Tracking-Code zu verbinden. CONCATENATE verwendet bis zu 8 verschiedene Text-Zeichenfolgen und/oder Felder und gibt einen String mit allen kombinierten Werten aus. Hier sehen Sie den Beispielcode, der im Editor eingegeben werden muss:

    CONCATENATE( $actionurl, "?shoppingcode=shopzilla" )

    Hinweis: Hängen Sie beim Referenzieren eines Datenfelds immer den Namen des Felds mit einem einzelnen Dollar-Zeichen vorne an.
  • In der Vorschau sehen Sie, ob die Formel korrekt erstellt ist. Wenn ja, wird die URL angezeigt. Falls nicht, erscheint eine Fehlermeldung mit Details, was korrigiert werden muss.
  • Ist alles richtig, klicken Sie auf Speichern.

Nach oben

 

Ersetzen Sie Platzhaltertext in einer URL durch den Tracking-Wert der Preissuchmaschine.

In diesem Szenario enthält die Basis-URL in Ihrem eingehenden Datenfeed einen Platzhalter, der durch den/die entsprechende/n Code/s ersetzt wird. Eine Beispiel-URL könnte so aussehen:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html?shoppingcode=XXXX

Vorausgesetzt, dass dieser URL-Text im ActionURL-Feld Ihres eingehenden Datenfeeds gespeichert wird, kann XXXX in dieser URL durch den entsprechenden Code ersetzt werden. Im Falle von Shopzilla sähe die URL z. B. so aus:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html?shoppingcode=shopzilla

 
So erstellen Sie diese Formel
  • Gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Formeln und klicken Sie auf Neue Formel.
  • Geben Sie einen Namen für die Formel ein. Beispiel: „Tracking-Code - Shopzilla“. Wir empfehlen, den Namen der Shopping-Website in der Regel aufzuführen, damit es bei der Auswahl in der Feed-Vorlage nicht zu Verwechslungen kommt.
  • Nutzen Sie im Editor die REPLACE-Funktion, um den Teil „XXXX“ in der URL durch den richtigen Code zu ersetzen. Mit REPLACE können Sie Text in einer Zeichenfolge suchen und alle Treffer durch neuen Text ersetzen. Hier sehen Sie den Beispielcode, der im Editor eingegeben werden muss:

    REPLACE( $actionurl, "?shoppingcode=XXXX", "?shoppingcode=shopzilla)

    Hinweis: Hängen Sie beim Referenzieren eines Datenfelds immer den Namen des Felds mit einem einzelnen Dollar-Zeichen vorne an.
  • In der Vorschau sehen Sie, ob die Formel korrekt erstellt ist. Wenn ja, wird die URL angezeigt. Falls nicht, erscheint eine Fehlermeldung mit Details, was korrigiert werden muss.
  • Ist alles richtig, klicken Sie auf Speichern.

Nach oben

 

Tracking-Formel einer Feed-Vorlage zuordnen


Wenn Ihre Formel erstellt ist, können Sie die Feed-Vorlage für den Anbieter anpassen, für den die Formel angelegt wurde.

  • Gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Feeds.
  • Klicken Sie auf den Reiter Vorlagen.
  • Klicken Sie auf den Namen der Feed-Vorlage, für die Ihre Formel angelegt wurde.
  • Bearbeiten Sie das Vorlagenfeld mit der Produkt-URL.
  • Ordnen Sie die erstellte Formel dem Vorlagenfeld für die Produkt-URL zu.

Hinweis: Je nach Vorlage befindet sich dieses Feld an einem anderen Ort und weist möglicherweise einen anderen Namen auf. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, es ausfindig zu machen, suchen Sie einmal nach dem Feld, in dem der Standardwert „actionurl“ hinterlegt ist.

  • Klicken Sie auf Speichern und beenden.

Sobald Sie diese Formel zugeordnet haben, können Sie sich eine Feed-Vorschau ansehen, um sicherzugehen, dass die Tracking-Codes der URL korrekt hinzugefügt wurden.

Nach oben

Viele Händler hängen einen Tracking-Parameter an die von den verschiedenen Anbietern genutzten URLs an. Damit können sie nachverfolgen, welche Anbieter Traffic auf ihre Website gebracht haben. Tracking-Parameter können an die URL mittels einer Formel angefügt werden. 

 

Tracking-Parameter mithilfe von Formeln hinzufügen


Beim Aktualisieren von Tracking-Parametern für Ihre ausgehenden URLs gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Hängen Sie einen Tracking-Parameter an das Ende der Produkt-URL aus Ihren Quelldaten an.
  2. Ersetzen Sie Platzhaltertext in einer URL durch den Tracking-Wert der Preissuchmaschine.

 

Hängen Sie einen Tracking-Parameter an das Ende der Produkt-URL aus Ihren Quelldaten an.

In diesem Szenario enthält Ihre Basis-URL in Ihrem eingehenden Datenfeed keine Extra-Parameter zur Nachverfolgung. Eine Beispiel-URL könnte so aussehen:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html

Vorausgesetzt, dass dieser URL-Text im ActionURL-Feld Ihres eingehenden Datenfeeds gespeichert wird, kann der Tracking-Parameter zu dieser URL hinzugefügt werden. Sie können den Anbieter-Namen an das Ende der ActionURL anfügen. Im Falle von Shopzilla sähe die URL also etwa folgendermaßen aus:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html?shoppingcode=shopzilla

 
So erstellen Sie diese Formeln
  • Gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Formeln und klicken Sie auf Neue Formel.
  • Geben Sie einen Namen für die Formel ein. Beispiel: „Tracking-Code - Shopzilla“. Wir empfehlen, den Namen der Shopping-Website in der Regel aufzuführen, damit es bei der Auswahl in der Feed-Vorlage nicht zu Verwechslungen kommt.
  • Nutzen Sie im Editor die Funktion CONCATENATE, um die Basis-URL und den Tracking-Code zu verbinden. CONCATENATE verwendet bis zu 8 verschiedene Text-Zeichenfolgen und/oder Felder und gibt einen String mit allen kombinierten Werten aus. Hier sehen Sie den Beispielcode, der im Editor eingegeben werden muss:

    CONCATENATE( $actionurl, "?shoppingcode=shopzilla" )

    Hinweis: Hängen Sie beim Referenzieren eines Datenfelds immer den Namen des Felds mit einem einzelnen Dollar-Zeichen vorne an.
  • In der Vorschau sehen Sie, ob die Formel korrekt erstellt ist. Wenn ja, wird die URL angezeigt. Falls nicht, erscheint eine Fehlermeldung mit Details, was korrigiert werden muss.
  • Ist alles richtig, klicken Sie auf Speichern.

Nach oben

 

Ersetzen Sie Platzhaltertext in einer URL durch den Tracking-Wert der Preissuchmaschine.

In diesem Szenario enthält die Basis-URL in Ihrem eingehenden Datenfeed einen Platzhalter, der durch den/die entsprechende/n Code/s ersetzt wird. Eine Beispiel-URL könnte so aussehen:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html?shoppingcode=XXXX

Vorausgesetzt, dass dieser URL-Text im ActionURL-Feld Ihres eingehenden Datenfeeds gespeichert wird, kann XXXX in dieser URL durch den entsprechenden Code ersetzt werden. Im Falle von Shopzilla sähe die URL z. B. so aus:

Beispiel: http://www.myonlineretailstore.com/products/lookup/SKU1234.html?shoppingcode=shopzilla

 
So erstellen Sie diese Formel
  • Gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Formeln und klicken Sie auf Neue Formel.
  • Geben Sie einen Namen für die Formel ein. Beispiel: „Tracking-Code - Shopzilla“. Wir empfehlen, den Namen der Shopping-Website in der Regel aufzuführen, damit es bei der Auswahl in der Feed-Vorlage nicht zu Verwechslungen kommt.
  • Nutzen Sie im Editor die REPLACE-Funktion, um den Teil „XXXX“ in der URL durch den richtigen Code zu ersetzen. Mit REPLACE können Sie Text in einer Zeichenfolge suchen und alle Treffer durch neuen Text ersetzen. Hier sehen Sie den Beispielcode, der im Editor eingegeben werden muss:

    REPLACE( $actionurl, "?shoppingcode=XXXX", "?shoppingcode=shopzilla)

    Hinweis: Hängen Sie beim Referenzieren eines Datenfelds immer den Namen des Felds mit einem einzelnen Dollar-Zeichen vorne an.
  • In der Vorschau sehen Sie, ob die Formel korrekt erstellt ist. Wenn ja, wird die URL angezeigt. Falls nicht, erscheint eine Fehlermeldung mit Details, was korrigiert werden muss.
  • Ist alles richtig, klicken Sie auf Speichern.

Nach oben

 

Tracking-Formel einer Feed-Vorlage zuordnen


Wenn Ihre Formel erstellt ist, können Sie die Feed-Vorlage für den Anbieter anpassen, für den die Formel angelegt wurde.

  • Gehen Sie zu Digital Marketing > Marketing-Management > Feeds.
  • Klicken Sie auf den Reiter Vorlagen.
  • Klicken Sie auf den Namen der Feed-Vorlage, für die Ihre Formel angelegt wurde.
  • Bearbeiten Sie das Vorlagenfeld mit der Produkt-URL.
  • Ordnen Sie die erstellte Formel dem Vorlagenfeld für die Produkt-URL zu.

Hinweis: Je nach Vorlage befindet sich dieses Feld an einem anderen Ort und weist möglicherweise einen anderen Namen auf. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, es ausfindig zu machen, suchen Sie einmal nach dem Feld, in dem der Standardwert „actionurl“ hinterlegt ist.

  • Klicken Sie auf Speichern und beenden.

Sobald Sie diese Formel zugeordnet haben, können Sie sich eine Feed-Vorschau ansehen, um sicherzugehen, dass die Tracking-Codes der URL korrekt hinzugefügt wurden.

Nach oben

0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags