How To

Verkäuferverwaltete Vertriebszentren anlegen

Sie sollten in Ihrem ChannelAdvisor-Konto mindestens ein verkäuferverwaltetes Vertriebszentrum (VZ) anlegen. Falls Sie mit Ihrer Firma mehrere Lager verwalten, können Sie auch weitere Vertriebszentren einrichten. Allerdings kann ein Artikel (SKU) nur einem verkäuferverwalteten VZ zugeordnet sein. So könnte eine SKU 123 z. B. nur von Ihrem Berliner Lager verschickt werden, nicht aber zusätzlich noch von Ihrem Lager in Hamburg.

Die gleiche SKU kann aber auch von einem extern verwalteten VZ abgewickelt werden. So kann bspw. die SKU 123 sowohl vom Berliner Lager als von einem Amazon-Lager („Versand durch Amazon / FBA“) versendet werden. Für eine optimale Abwicklung dieses Szenarios bietet ChannelAdvisor die Funktion Versand durch Amazon-Auto-Flip.

Falls Sie einige eBay- oder Checkout-Funktionen nutzen, sollten Sie unbedingt alle Ihre verkäuferverwalteten VZ konfigurieren, damit korrekte Versandkosten (EN) in Ihrem Konto eingerichtet werden können. Wenn die Versandkosten für einen Bestandsartikel bestimmt werden müssen, prüft ChannelAdvisor das zugeordnete Vertriebszentrum. Anhand dieser Information werden die Versandkosten für den Käufer berechnet.


Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:


Zu erledigende Aufgaben


Erledigen Sie die folgenden Schritte, um ein Vertriebszentrum anzulegen:

  1. Gehen Sie zu Bestand > Einstellungen > Vertriebszentren.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche + Neues VZ und wählen Sie Vertriebszentrum hinzufügen.
  3. Tragen Sie einen Namen, einen Code und die Adressdaten für das VZ ein. Wir haben außerdem weitere Datenfelder hinzugefügt, mit denen Sie Ihre Vertriebszentren besser definieren können. Geben Sie z. B. Angaben zum Standort (Längen-/Breitengrad), die Homepage, eine alternative Telefonnummer und weiteres an.
  4. Klicken Sie auf Speichern und weiter. 

    Sie können verkäuferverwaltete Vertriebszentren außerdem mit Hilfe einer Importdatei anlegen und bearbeiten. Wählen Sie die Option Import aus dem Dropdown-Menü + Neues VZ und importieren Sie Ihre Datei. Damit können Sie Ihre VZ effizient gebündelt anlegen. Ähnlich wie bei unserem Bestandsimport muss die Datei im txt-Format vorliegen, damit der Import funktioniert. Hier können Sie eine Beispieldatei als Vorlage herunterladen.  
     
  5. Versandkosten-Grundeinstellungen konfigurieren – ChannelAdvisor berechnet anhand dieser Einstellungen Versandkosten. Diese Versandkosten werden in eBay Versandplatzhaltern, im ChannelAdvisor Checkout u. ä. Funktionen verwendet. Unabhängig davon, ob Sie diese Funktionen nutzen, müssen Sie die Versandkosteneinstellungen vervollständigen, damit das Vertriebszentrum ordentlich angelegt wird.
    1. Konfigurieren Sie die Berechnungsmethode, die für dieses VZ gelten soll:
      • Versandkostenrechner für Drittanbieter: kann nur genutzt werden, wenn Ihre Absenderadresse in den USA liegt
      • Versandkosten auf Bestandsebene: wenn gewählt, müssen Sie in jedem Artikel Ihres Bestandes Versandkosten hinterlegen
      • Pauschalgebühr: für jede Kombination aus Versandunternehmen / Klasse können Sie auf der nächsten Seite Versandkosten eintragen
    2. Wenn Sie wollen, können Sie einen prozentualen Versandrabatt für Bestellungen angeben, die zwei oder mehr Artikel enthalten.
    3. Die nächste Option „Destinationstyp“ ist nur relevant für die Versandkostenberechnung durch Drittanbieter.
    4. Wählen Sie eine Regel für die Kombination von Versand und Bearbeitungskosten.
      • Für jede(n) Artikel oder Klassifizierung der Bestellung die Kosten aus dem Feld „Erster Artikel“ und „Bearbeitungsgebühr für ersten Artikel“ verwenden.
      • Die von allen Artikeln einer Bestellung höchste Erstartikel-Versand- und Bearbeitungsgebühr benutzen, und für alle anderen SKUs der Bestellung die Gebühr für weitere Artikel benutzen.
  6. Klicken Sie auf den Button Weiter.
    1. Falls Sie die Option Versandkostenrechner für Drittanbieter aktiviert haben, werden Sie aufgefordert, je Versandzone (EN), die Versandunternehmen- / Klasse-Kombination zu aktivieren und Bearbeitungskosten anzugeben.
    2. Wenn Sie Versandkosten auf Bestandsebene gewählt haben, müssen Sie bei allen Artikel in Ihrem ChannelAdvisor-Bestand Versandkosten hinterlegen.
    3. Bei jeder anderen Option erscheint eine Versandkostenmatrix, in der Sie die Kosten für jede Versandunternehmen- / Klasse-Kombination je Versandzone (EN) eintragen.
  7. Nachdem Sie alle Daten hinterlegt haben, klicken Sie auf Änderungen speichern.
Hinweis: Jede SKU kann nur einem Vertriebszentrum zugewiesen werden. Deshalb brauchen Sie hier keine VZ zu priorisieren.

Sie sollten in Ihrem ChannelAdvisor-Konto mindestens ein verkäuferverwaltetes Vertriebszentrum (VZ) anlegen. Falls Sie mit Ihrer Firma mehrere Lager verwalten, können Sie auch weitere Vertriebszentren einrichten. Allerdings kann ein Artikel (SKU) nur einem verkäuferverwalteten VZ zugeordnet sein. So könnte eine SKU 123 z. B. nur von Ihrem Berliner Lager verschickt werden, nicht aber zusätzlich noch von Ihrem Lager in Hamburg.

Die gleiche SKU kann aber auch von einem extern verwalteten VZ abgewickelt werden. So kann bspw. die SKU 123 sowohl vom Berliner Lager als von einem Amazon-Lager („Versand durch Amazon / FBA“) versendet werden. Für eine optimale Abwicklung dieses Szenarios bietet ChannelAdvisor die Funktion Versand durch Amazon-Auto-Flip.

Falls Sie einige eBay- oder Checkout-Funktionen nutzen, sollten Sie unbedingt alle Ihre verkäuferverwalteten VZ konfigurieren, damit korrekte Versandkosten (EN) in Ihrem Konto eingerichtet werden können. Wenn die Versandkosten für einen Bestandsartikel bestimmt werden müssen, prüft ChannelAdvisor das zugeordnete Vertriebszentrum. Anhand dieser Information werden die Versandkosten für den Käufer berechnet.


Voraussetzungen


Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit folgendem Thema vertraut sein:


Zu erledigende Aufgaben


Erledigen Sie die folgenden Schritte, um ein Vertriebszentrum anzulegen:

  1. Gehen Sie zu Bestand > Einstellungen > Vertriebszentren.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche + Neues VZ und wählen Sie Vertriebszentrum hinzufügen.
  3. Tragen Sie einen Namen, einen Code und die Adressdaten für das VZ ein. Wir haben außerdem weitere Datenfelder hinzugefügt, mit denen Sie Ihre Vertriebszentren besser definieren können. Geben Sie z. B. Angaben zum Standort (Längen-/Breitengrad), die Homepage, eine alternative Telefonnummer und weiteres an.
  4. Klicken Sie auf Speichern und weiter. 

    Sie können verkäuferverwaltete Vertriebszentren außerdem mit Hilfe einer Importdatei anlegen und bearbeiten. Wählen Sie die Option Import aus dem Dropdown-Menü + Neues VZ und importieren Sie Ihre Datei. Damit können Sie Ihre VZ effizient gebündelt anlegen. Ähnlich wie bei unserem Bestandsimport muss die Datei im txt-Format vorliegen, damit der Import funktioniert. Hier können Sie eine Beispieldatei als Vorlage herunterladen.  
     
  5. Versandkosten-Grundeinstellungen konfigurieren – ChannelAdvisor berechnet anhand dieser Einstellungen Versandkosten. Diese Versandkosten werden in eBay Versandplatzhaltern, im ChannelAdvisor Checkout u. ä. Funktionen verwendet. Unabhängig davon, ob Sie diese Funktionen nutzen, müssen Sie die Versandkosteneinstellungen vervollständigen, damit das Vertriebszentrum ordentlich angelegt wird.
    1. Konfigurieren Sie die Berechnungsmethode, die für dieses VZ gelten soll:
      • Versandkostenrechner für Drittanbieter: kann nur genutzt werden, wenn Ihre Absenderadresse in den USA liegt
      • Versandkosten auf Bestandsebene: wenn gewählt, müssen Sie in jedem Artikel Ihres Bestandes Versandkosten hinterlegen
      • Pauschalgebühr: für jede Kombination aus Versandunternehmen / Klasse können Sie auf der nächsten Seite Versandkosten eintragen
    2. Wenn Sie wollen, können Sie einen prozentualen Versandrabatt für Bestellungen angeben, die zwei oder mehr Artikel enthalten.
    3. Die nächste Option „Destinationstyp“ ist nur relevant für die Versandkostenberechnung durch Drittanbieter.
    4. Wählen Sie eine Regel für die Kombination von Versand und Bearbeitungskosten.
      • Für jede(n) Artikel oder Klassifizierung der Bestellung die Kosten aus dem Feld „Erster Artikel“ und „Bearbeitungsgebühr für ersten Artikel“ verwenden.
      • Die von allen Artikeln einer Bestellung höchste Erstartikel-Versand- und Bearbeitungsgebühr benutzen, und für alle anderen SKUs der Bestellung die Gebühr für weitere Artikel benutzen.
  6. Klicken Sie auf den Button Weiter.
    1. Falls Sie die Option Versandkostenrechner für Drittanbieter aktiviert haben, werden Sie aufgefordert, je Versandzone (EN), die Versandunternehmen- / Klasse-Kombination zu aktivieren und Bearbeitungskosten anzugeben.
    2. Wenn Sie Versandkosten auf Bestandsebene gewählt haben, müssen Sie bei allen Artikel in Ihrem ChannelAdvisor-Bestand Versandkosten hinterlegen.
    3. Bei jeder anderen Option erscheint eine Versandkostenmatrix, in der Sie die Kosten für jede Versandunternehmen- / Klasse-Kombination je Versandzone (EN) eintragen.
  7. Nachdem Sie alle Daten hinterlegt haben, klicken Sie auf Änderungen speichern.
Hinweis: Jede SKU kann nur einem Vertriebszentrum zugewiesen werden. Deshalb brauchen Sie hier keine VZ zu priorisieren.
0
Your rating: None
0
Your rating: None
Tags