How To

Release vom 10. Oktober 2017

Die wichtigsten Verbesserungen in diesem Release umfassen Folgendes:

  • Demand Forecaster – Widget zum Prognostizieren der Nachfrage Ihrer Top-Produkte
  • Amazon: Option „Versandentgelt kaufen“ für „Prime durch Verkäufer“-Bestellungen in Deutschland unterstützt

Klicken Sie auf einen der folgenden Produktbereiche, um mehr über Weiterentwicklungen in diesen zu erfahren

 

Plattform


 

Allgemein

  • Demand Forecaster – Widget Top Item Replenishment Tracker: Dieses Widget nutzt die Möglichkeiten des maschinellen Lernens, um historische Verkäufe zu analysieren und Prognosen für die zukünftige Nachfrage nach Artikeln zu erstellen. Durch den Top Item Replenishment Tracker identifiziert ChannelAdvisor 50 der meistverkauften Artikel und prognostiziert deren Nachfrage für die nächsten 30,60 und 90 Tage sowie eine Schätzung der verbleibenden Lagerbestände.

    Falls Sie dieses Widget nutzen möchten, erfragen Sie bitte den Zugriff darauf bei Ihrem Account Manager oder unserem Support-Team.

 

API

  • Produktexporte mittels der REST API: Entwickler können jetzt eine Exportdatei von gefilterten Produktdaten über die REST API abrufen. Diese neue Methode ermöglicht es Entwicklern, Produktdaten aus ChannelAdvisor in einem einzigen effizienten Massen-Call zu extrahieren, anstatt sich durch große Ergebnismengen durcharbeiten zu müssen. Weitere Informationen zu den Produktexporten finden Sie in unserem Developer Network .

 

Berichte

  • Neuer Bericht – Bestandsgeschwindigkeit inkl. Bundle-Komponenten: Dieser neue Bestandsgeschwindigkeitsbericht liefert Berechnungen für die Verkaufte Menge und die Restlaufzeit des Bestandes und berücksichtigt gleichzeitig den Verkauf von Komponentenprodukten, die gleichzeitig Bestandteil von Bundles sind. Dieser Bericht ergänzt den vorhandenen Bericht zur Bestandsgeschwindigkeit , der die Geschwindigkeit der Bundles selbst berechnet.
     
  • Zwei neue Widgets zur Bearbeitungszeit im Fulfillment: Sie können jetzt zwei neue Widgets in Ihr Konten-Dashboard einfügen, um die Click-to-Ship-Bearbeitungszeit zu überwachen.

    Das Widget Bearbeitungszeit nach Vertriebszentrum bietet eine Analyse der Zeitspanne zwischen dem Zeitpunkt, zu dem ein Auftrag angelegt wurde, und dem Zeitpunkt, zu dem der Auftrag als versendet gekennzeichnet wurde, aufgeschlüsselt nach Vertriebszentrum.

    Das Widget Bearbeitungszeit nach Seite liefert die gleiche Metrik, aufgeschlüsselt nach Absatzkanal. Die Verwendung dieser Widgets ermöglicht es Ihnen, die Leistung Ihrer Partner oder das eigene Lager zu überwachen und mit den Marktplatzverkäufermetriken im Einklang zu bleiben.

    Sie fügen die Widgets mit dem Button +Widget hinzufügen in Ihr Dashboard ein.
     
  • Neuer Bericht – Zusammenfassung Fulfillment: Der neue Bericht Zusammenfassung Fulfillment bietet eine aggregierte historische Sicht auf Ihre Fulfillment-Leistung. Datenpunkte wie angeforderte Versandgeschwindigkeit, tatsächlicher Versender und Versandklasse, Empfänger-Region und Vertriebszentrum sind alle aggregiert und filterbar, sowie weitere Metriken wie z. B.:
    • Leistung Bearbeitungszeit – Gleicher Tag, 1 Tag, 2 Tage, 3 Tage, 4 Tage, 5+ Tage
    • Leistung im Vergleich zu Käufererwartungen – vor, am oder nach voraussichtlichem Versanddatum
    • Leistung im Vergleich zu Marktplatzanforderungen – Gültige Tracking-Nummer

 

Bestellungen

  • Amazons' „Versandentgelt kaufen“ in Deutschland und UK unterstützt: Ab diesem Release können Händler, die am Programm „Prime durch Verkäufer“ bei Amazon DE oder Amazon UK teilnehmen, Versandlabel für diese Prime-Bestellungen direkt in ChannelAdvisor drucken. Amazon erscheint als wählbare Option unter Bestellungen > Versand > Versandpartner in Einstellkonten für Deutschland und UK.

    Weitere Details zum Erstellen von Versandlabels in ChannelAdvisor finden Sie hier .
     
  • Amazon als Versandpartner mit einem Klick einrichten: Verkäufer, welche Versandlabel für „Prime durch Verkäufer“-Bestellungen direkt in ChannelAdvisor drucken möchten, können die Anbindung mit nur einem Klick einrichten. Aktivieren Sie einfach Amazon als Versandpartner unter Bestellungen > Versand > Versandpartner . Wir verwenden Ihre bestehenden Zugangsdaten aus den Amazon-Einstellungen in ChannelAdvisor, so dass Sie nichts weiter konfigurieren müssen. Bitte beachten Sie, dass dieses Feature nur für ChannelAdvisor-Konten in Deutschland, UK und den USA verfügbar ist.

    Weitere Details zum Erstellen von Versandlabels in ChannelAdvisor finden Sie hier .
     
  • Outbound-Versandzuordnungen: Sie können ab jetzt Ihre Versender und Versandklassen individuell anpassen, welche mit Tracking-Updates an Marktplätze übermittelt werden. In den neuen Einstellungen für Outbound-Versandzuordnungen können Sie die in ChannelAdvisor existierenden Standard-Versender und Versandklassen mit individuell von den Marktplätzen verlangten Werten verknüpfen. Dadurch verhindern Sie unnötige Fehler beim Abgleich der Versanddaten mit den Marktplätzen.

 

Marktplätze


 

Amazon

  • Bereich „Batterie- und Gefahrgutinformationen“ in Amazon-Vorlage hinzugefügt: Amazon-Verkäufer auf den europäischen, nordamerikanischen oder dem indischen Marktplatz, die ein Angebot in ein FBA-Angebot umwandelt möchten, müssen nun zusätzliche Informationen über alle Produkte bereitstellen, die Batterien sind, Batterien enthalten oder mit Batterien verkauft werden oder als gefährliche Güter gelten (auch als Gefahrstoffe oder Hazmats bezeichnet). Alle relevanten Felder wurden im Reiter Allgemein der Amazon-Vorlage unter Batterie- und Gefahrgutinformationen hinzugefügt.
     
  • Kategorie Drogerie aktualisiert: Der Reiter für die Kategorie Drogerie in der Amazon-Vorlage wurde um neue Felder und unterstützt nun weitere Produkttypen.
     
  • Amazon Australien angebunden: ChannelAdvisor unterstützt jetzt das Einstellen von Produkten auf Amazon Australien (amazon.com.au), vor dem offiziellen Start des Marktplatzes. Zur Nutzung des Marktplatzes ist ein Launch-Paket notwendig.

 

eBay

  • Neue Attribute für Mengen und Puffer: Ab diesem Release stehen Ihnen zusätzliche Optionen zum Mengenmanagement zur Verfügung.

    Sie finden diese unter Marktplätze > eBay > Einstellungen > eBay-Einstellungen . Klicken Sie dort auf Edit in der Spalte Aktionen des gewünschten Feeds.

    Falls Sie die im Screenshot hervorgehobenen Optionen nicht sehen, wenden Sie sich bitte an unseren Support, um diese aktivieren zu lassen.
     
  • HTTP vollständig durch HTTPS in eBay-Beschreibungen und Bildern ersetzen: Falls Sie HTTP in Ihren eBay-Beschreibungen nutzen, werden wir dies in den nächsten Wochen durch HTTPS ersetzen. Da Google im Oktober 2017 für Chrome die Sicherheitsstandards erhöht, nimmt eBay Änderungen an den Beschreibungen und Bildern vor. Unsere Änderung sorgt dafür, dass Ihre Beschreibung von eBay nicht ausgeblendet und auf einer extra Seite angezeigt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser eBay-Seite .
     
  • Neues Widget – Beendete eBay-Angebote ohne Verkäufe: Dieses neue Widget gehört zum Bereich eBay-Optimierung und kann mit dem Button +Widget hinzufügen in jedes Dashboard eingefügt werden.

    Das Widget zeigt Ihnen folgendes:

    1. Aktiviert – Wenn Sie das automatische Beendenin Ihren eBay-Einstellungen aktiviert haben, basiert die Anzeige auf Angeboten, die beendet und wiedereingestellt wurden.

    2. Deaktiviert – Ist diese Einstellung inaktiv, dann zeigen wir Ihnen den möglichen Umsatzanstieg an, wenn das Feature eingeschaltet wäre.

  • Änderung bezüglich Verarbeitung identischer Angebote: Wenn Sie die Einstellungen zur Verarbeitung identischer Angebote (in den eBay-Einstellungen) aktiviert haben, betrifft folgende Änderung Sie, falls Sie sowohl Festpreisangebote als auch Auktionen listen.

    Ab diesem Release blockieren wir nicht mehr Auktionen, auf die geboten wurde. Somit können Sie gleichzeitig ein Festpreisangebot als auch eine Auktion für das gleiche Produkt zu laufen haben, so lange die Auktion ein Gebot hat.

    Weitere Details zu dem Thema finden Sie auf der Seite Avoiding Duplicate Listings at eBay.
     
  • eBay-Einblicke werden abgeschafft: Mit diesem Release entfernen wir die Seite eBay-Einblicke ( Marktplätze > eBay > Optimierung > Einblicke ) aus der Plattform.

    Diese Entscheidung hängt mit mehreren Faktoren zusammen, aber hauptsächlich damit, dass eBay in Kürze nicht mehr die Daten bereitstellt, die wir für diese Übersicht aufbereiten.

 

Webshops


 

BigCommerce

  • Preis auf Produktseiten ausblenden: In der BigCommerce-Vorlage ( Webshops > BigCommerce > Vorlage ) gibt es ein neues Feld namens Hide Price . Mit diesem Feld können Sie den Preis von Artikeln auf den Produktseiten des Shops ausblenden. Stellen Sie dafür das Feld auf True für die gewünschten Artikel.

Nach oben

Die wichtigsten Verbesserungen in diesem Release umfassen Folgendes:

  • Demand Forecaster – Widget zum Prognostizieren der Nachfrage Ihrer Top-Produkte
  • Amazon: Option „Versandentgelt kaufen“ für „Prime durch Verkäufer“-Bestellungen in Deutschland unterstützt

Klicken Sie auf einen der folgenden Produktbereiche, um mehr über Weiterentwicklungen in diesen zu erfahren

 

Plattform


 

Allgemein

  • Demand Forecaster – Widget Top Item Replenishment Tracker: Dieses Widget nutzt die Möglichkeiten des maschinellen Lernens, um historische Verkäufe zu analysieren und Prognosen für die zukünftige Nachfrage nach Artikeln zu erstellen. Durch den Top Item Replenishment Tracker identifiziert ChannelAdvisor 50 der meistverkauften Artikel und prognostiziert deren Nachfrage für die nächsten 30,60 und 90 Tage sowie eine Schätzung der verbleibenden Lagerbestände.

    Falls Sie dieses Widget nutzen möchten, erfragen Sie bitte den Zugriff darauf bei Ihrem Account Manager oder unserem Support-Team.

 

API

  • Produktexporte mittels der REST API: Entwickler können jetzt eine Exportdatei von gefilterten Produktdaten über die REST API abrufen. Diese neue Methode ermöglicht es Entwicklern, Produktdaten aus ChannelAdvisor in einem einzigen effizienten Massen-Call zu extrahieren, anstatt sich durch große Ergebnismengen durcharbeiten zu müssen. Weitere Informationen zu den Produktexporten finden Sie in unserem Developer Network .

 

Berichte

  • Neuer Bericht – Bestandsgeschwindigkeit inkl. Bundle-Komponenten: Dieser neue Bestandsgeschwindigkeitsbericht liefert Berechnungen für die Verkaufte Menge und die Restlaufzeit des Bestandes und berücksichtigt gleichzeitig den Verkauf von Komponentenprodukten, die gleichzeitig Bestandteil von Bundles sind. Dieser Bericht ergänzt den vorhandenen Bericht zur Bestandsgeschwindigkeit , der die Geschwindigkeit der Bundles selbst berechnet.
     
  • Zwei neue Widgets zur Bearbeitungszeit im Fulfillment: Sie können jetzt zwei neue Widgets in Ihr Konten-Dashboard einfügen, um die Click-to-Ship-Bearbeitungszeit zu überwachen.

    Das Widget Bearbeitungszeit nach Vertriebszentrum bietet eine Analyse der Zeitspanne zwischen dem Zeitpunkt, zu dem ein Auftrag angelegt wurde, und dem Zeitpunkt, zu dem der Auftrag als versendet gekennzeichnet wurde, aufgeschlüsselt nach Vertriebszentrum.

    Das Widget Bearbeitungszeit nach Seite liefert die gleiche Metrik, aufgeschlüsselt nach Absatzkanal. Die Verwendung dieser Widgets ermöglicht es Ihnen, die Leistung Ihrer Partner oder das eigene Lager zu überwachen und mit den Marktplatzverkäufermetriken im Einklang zu bleiben.

    Sie fügen die Widgets mit dem Button +Widget hinzufügen in Ihr Dashboard ein.
     
  • Neuer Bericht – Zusammenfassung Fulfillment: Der neue Bericht Zusammenfassung Fulfillment bietet eine aggregierte historische Sicht auf Ihre Fulfillment-Leistung. Datenpunkte wie angeforderte Versandgeschwindigkeit, tatsächlicher Versender und Versandklasse, Empfänger-Region und Vertriebszentrum sind alle aggregiert und filterbar, sowie weitere Metriken wie z. B.:
    • Leistung Bearbeitungszeit – Gleicher Tag, 1 Tag, 2 Tage, 3 Tage, 4 Tage, 5+ Tage
    • Leistung im Vergleich zu Käufererwartungen – vor, am oder nach voraussichtlichem Versanddatum
    • Leistung im Vergleich zu Marktplatzanforderungen – Gültige Tracking-Nummer

 

Bestellungen

  • Amazons' „Versandentgelt kaufen“ in Deutschland und UK unterstützt: Ab diesem Release können Händler, die am Programm „Prime durch Verkäufer“ bei Amazon DE oder Amazon UK teilnehmen, Versandlabel für diese Prime-Bestellungen direkt in ChannelAdvisor drucken. Amazon erscheint als wählbare Option unter Bestellungen > Versand > Versandpartner in Einstellkonten für Deutschland und UK.

    Weitere Details zum Erstellen von Versandlabels in ChannelAdvisor finden Sie hier .
     
  • Amazon als Versandpartner mit einem Klick einrichten: Verkäufer, welche Versandlabel für „Prime durch Verkäufer“-Bestellungen direkt in ChannelAdvisor drucken möchten, können die Anbindung mit nur einem Klick einrichten. Aktivieren Sie einfach Amazon als Versandpartner unter Bestellungen > Versand > Versandpartner . Wir verwenden Ihre bestehenden Zugangsdaten aus den Amazon-Einstellungen in ChannelAdvisor, so dass Sie nichts weiter konfigurieren müssen. Bitte beachten Sie, dass dieses Feature nur für ChannelAdvisor-Konten in Deutschland, UK und den USA verfügbar ist.

    Weitere Details zum Erstellen von Versandlabels in ChannelAdvisor finden Sie hier .
     
  • Outbound-Versandzuordnungen: Sie können ab jetzt Ihre Versender und Versandklassen individuell anpassen, welche mit Tracking-Updates an Marktplätze übermittelt werden. In den neuen Einstellungen für Outbound-Versandzuordnungen können Sie die in ChannelAdvisor existierenden Standard-Versender und Versandklassen mit individuell von den Marktplätzen verlangten Werten verknüpfen. Dadurch verhindern Sie unnötige Fehler beim Abgleich der Versanddaten mit den Marktplätzen.

 

Marktplätze


 

Amazon

  • Bereich „Batterie- und Gefahrgutinformationen“ in Amazon-Vorlage hinzugefügt: Amazon-Verkäufer auf den europäischen, nordamerikanischen oder dem indischen Marktplatz, die ein Angebot in ein FBA-Angebot umwandelt möchten, müssen nun zusätzliche Informationen über alle Produkte bereitstellen, die Batterien sind, Batterien enthalten oder mit Batterien verkauft werden oder als gefährliche Güter gelten (auch als Gefahrstoffe oder Hazmats bezeichnet). Alle relevanten Felder wurden im Reiter Allgemein der Amazon-Vorlage unter Batterie- und Gefahrgutinformationen hinzugefügt.
     
  • Kategorie Drogerie aktualisiert: Der Reiter für die Kategorie Drogerie in der Amazon-Vorlage wurde um neue Felder und unterstützt nun weitere Produkttypen.
     
  • Amazon Australien angebunden: ChannelAdvisor unterstützt jetzt das Einstellen von Produkten auf Amazon Australien (amazon.com.au), vor dem offiziellen Start des Marktplatzes. Zur Nutzung des Marktplatzes ist ein Launch-Paket notwendig.

 

eBay

  • Neue Attribute für Mengen und Puffer: Ab diesem Release stehen Ihnen zusätzliche Optionen zum Mengenmanagement zur Verfügung.

    Sie finden diese unter Marktplätze > eBay > Einstellungen > eBay-Einstellungen . Klicken Sie dort auf Edit in der Spalte Aktionen des gewünschten Feeds.

    Falls Sie die im Screenshot hervorgehobenen Optionen nicht sehen, wenden Sie sich bitte an unseren Support, um diese aktivieren zu lassen.
     
  • HTTP vollständig durch HTTPS in eBay-Beschreibungen und Bildern ersetzen: Falls Sie HTTP in Ihren eBay-Beschreibungen nutzen, werden wir dies in den nächsten Wochen durch HTTPS ersetzen. Da Google im Oktober 2017 für Chrome die Sicherheitsstandards erhöht, nimmt eBay Änderungen an den Beschreibungen und Bildern vor. Unsere Änderung sorgt dafür, dass Ihre Beschreibung von eBay nicht ausgeblendet und auf einer extra Seite angezeigt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser eBay-Seite .
     
  • Neues Widget – Beendete eBay-Angebote ohne Verkäufe: Dieses neue Widget gehört zum Bereich eBay-Optimierung und kann mit dem Button +Widget hinzufügen in jedes Dashboard eingefügt werden.

    Das Widget zeigt Ihnen folgendes:

    1. Aktiviert – Wenn Sie das automatische Beendenin Ihren eBay-Einstellungen aktiviert haben, basiert die Anzeige auf Angeboten, die beendet und wiedereingestellt wurden.

    2. Deaktiviert – Ist diese Einstellung inaktiv, dann zeigen wir Ihnen den möglichen Umsatzanstieg an, wenn das Feature eingeschaltet wäre.

  • Änderung bezüglich Verarbeitung identischer Angebote: Wenn Sie die Einstellungen zur Verarbeitung identischer Angebote (in den eBay-Einstellungen) aktiviert haben, betrifft folgende Änderung Sie, falls Sie sowohl Festpreisangebote als auch Auktionen listen.

    Ab diesem Release blockieren wir nicht mehr Auktionen, auf die geboten wurde. Somit können Sie gleichzeitig ein Festpreisangebot als auch eine Auktion für das gleiche Produkt zu laufen haben, so lange die Auktion ein Gebot hat.

    Weitere Details zu dem Thema finden Sie auf der Seite Avoiding Duplicate Listings at eBay.
     
  • eBay-Einblicke werden abgeschafft: Mit diesem Release entfernen wir die Seite eBay-Einblicke ( Marktplätze > eBay > Optimierung > Einblicke ) aus der Plattform.

    Diese Entscheidung hängt mit mehreren Faktoren zusammen, aber hauptsächlich damit, dass eBay in Kürze nicht mehr die Daten bereitstellt, die wir für diese Übersicht aufbereiten.

 

Webshops


 

BigCommerce

  • Preis auf Produktseiten ausblenden: In der BigCommerce-Vorlage ( Webshops > BigCommerce > Vorlage ) gibt es ein neues Feld namens Hide Price . Mit diesem Feld können Sie den Preis von Artikeln auf den Produktseiten des Shops ausblenden. Stellen Sie dafür das Feld auf True für die gewünschten Artikel.

Nach oben

0
Your rating: None
0
Your rating: None