How To

Release vom 14. März 2017

Die wichtigsten Verbesserungen in diesem Release umfassen Folgendes:

  • Amazon – Dashboard zum Wettbewerbsumfeld und Berichte zur Wettbewerbsbeobachtung
  • Algorithmischer Repricer für eBay

Klicken Sie auf einen der folgenden Produktbereiche, um mehr über Weiterentwicklungen in diesen zu erfahren

 

Plattform


 

Where to Buy

  • Where to Buy-Berichte nach Kampagne filtern: Markenkunden können jetzt in ihren Where to Buy-Berichten auf Basis von Kampagnen filtern.
     
  • Klickrate als Kennzahl in weiteren Where to Buy-Dashboard-Widgets: Markenkunden können jetzt festlegen, dass Klickrate in den Dashboard-Widgets Top-Retailer und Top-Kategorien angezeigt wird.
     
  • In einigen Where to Buy-Dashboard-Widgets Filtern nach mehrere Konten möglich: Where to Buy-Kunden, die Kampagnen für diverse Marken oder Länder managen, können jetzt in einigen Dashboard-Widgets nach einem oder mehreren Konten filtern. Das Feature ist speziell verfügbar für die Widgets Buy Online – Top Retailer insgesamt, Buy Online – Lead-Performance und Buy Online – Top-Kategorien.

 

Where to Buy und Product Intelligence

  • Währung in Where to Buy- und Product Intelligence-Berichten wählen: Markenkunden können jetzt wählen, welche Währung in ihren Where to Buy- und Product Intelligence-Berichten verwendet werden soll.

 

Marktplätze


 

Amazon

  • Dashboard zum Wettbewerbsumfeld: Als Amazonverkäufer müssen Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben und müssen proaktiv immer einen Schritt voraus sein. Wenn Sie Ihre Mitbewerber kennen und wissen, wo Marktanteile in Gefahr sind, können Sie fundiertere Entscheidungen treffen. Das neue Dashboard zum Wettbewerbsumfeld (EN) zeigt Ihnen einfach nachvollziehbar viele Details und Trends über Ihr Wettbewerbsumfeld auf Amazon, sowohl auf Makroebene als auch SKU-Ebene.
    Hinweis: Das neue Dashboard ist nicht für Amazon China verfügbar. Zusätzlich gibt es das Widget Die 100 beliebtesten Produkte auf Amazon (existiert bereits im Verkäuferdashboard) nicht für Indien, Japan und China.
     
  • Berichte zur Wettbewerbsbeobachtung: Als Amazonverkäufer müssen Sie immer über mögliche Risiken für Ihr Geschäft informiert sein. Deshalb bietet Ihnen ChannelAdvisor Berichte zur Beobachtung Ihrer Wettbewerber an. Damit können Sie proaktiv diese Risiken aus der Welt schaffen.

    Mit dem Bericht Verstoß gegen Eigentumsrechte können Sie eine Gruppe von Produkten anderer Verkäufer beobachten, die einer ASIN zugeordnet sind, bei der Sie eigentlich der einzige Verkäufer sein sollten. So sind Sie für die Bekämpfung von verlorenen Umsätzen aufgrund von gefälschten Produkte besser gewappnet.

    Mit dem Bericht Verstoß gegen MAP (MAP = Minimum Advertised Price) beobachten Sie Produkte anderer Käufer, die preislich unterhalb des MAP liegen. Dadurch sehen Sie, ob Ihre Wettbewerber sich an die Regeln halten oder sich unfaire Wettbewerbsvorteile verschaffen, indem sie ihre Produkte zu niedrigeren Preisen als dem MAP anbieten. Beachten Sie, dass dieser Bericht nur in US-ChannelAdvisor-Konten verfügbar ist.

    Berichte zur Wettbewerbsbeobachtung (EN) sind ab Dienstag, 21. März verfügbar.

 

eBay

  • Algorithmischer Repricer für eBay – Eingeschränkter Zugriff: Ab diesem Release bieten wir die algorithmische Preisanpassung für eBay-Angebote an, jedoch erst einmal nur für ausgewählte Händler. Falls Sie das Feature nutzen möchten, kontaktieren Sie bitte unseren Support. Sobald der Algorithmische Repricer für eBay (EN) generell verfügbar ist, informieren wir Sie. 
     
  • Warnung bei aktiven Inhalten: Ab ca. Juni 2017 wird eBay anfangen, aktive Inhalte (Javascript, Plugins, Formulare etc.) zu blockieren. Aus diesem Grund beginnen wir damit, Warnungen für Beschreibunge anzuzeigen, welche aktive Inhalte enthalten. In der Vorschau der Designlage zeigen wir dann, wie die Beschreibung aussehen wird, sobald eBay diese Vorgabe verpflichtend einführt.

    Zusätzlich sehen Sie Einstellwarnungen unter Marktplätze > eBay > Leistung > Einstellfehler.

 

Digital Marketing


 

Social

  • Verbesserter Pixelgenerator: Die Ereignisse Search und View Category wurden im Facebook-Pixelgenerator hinzugefügt, damit Sie Ihre Facebook-Kampagnen besser tracken und optimieren können.

 

Paid Search und Feeds

  • Sitelinks auf Kontenebene: Sie können Sitelinks auch auf Kontenebene verwalten, und zwar unter Digital Marketing > Bearbeitbare Berichte > Erweiterungen. Für jede Ebene (Konto/Kampagne/Anzeigengruppe) gibt es einen eigenen Zuordnungsdialog.
     
  • Bing Final URLs (beta): Wir unterstützen jetzt Bing Final URLs und Bing Expanded Text Ads! Wenn Sie gern an der Beta-Phase teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte unseren Support. Die Umstellung auf Bing Final URLs erfolgt komplett automatisiert: alle Keywords und Product Partition Destination URLs werden zu Final URLs geführt und Trackingvorlagen mit unserem Tracking gefüllt. Außerdem werden Expanded Text Ads vollständig unterstützt.

Nach oben

Die wichtigsten Verbesserungen in diesem Release umfassen Folgendes:

  • Amazon – Dashboard zum Wettbewerbsumfeld und Berichte zur Wettbewerbsbeobachtung
  • Algorithmischer Repricer für eBay

Klicken Sie auf einen der folgenden Produktbereiche, um mehr über Weiterentwicklungen in diesen zu erfahren

 

Plattform


 

Where to Buy

  • Where to Buy-Berichte nach Kampagne filtern: Markenkunden können jetzt in ihren Where to Buy-Berichten auf Basis von Kampagnen filtern.
     
  • Klickrate als Kennzahl in weiteren Where to Buy-Dashboard-Widgets: Markenkunden können jetzt festlegen, dass Klickrate in den Dashboard-Widgets Top-Retailer und Top-Kategorien angezeigt wird.
     
  • In einigen Where to Buy-Dashboard-Widgets Filtern nach mehrere Konten möglich: Where to Buy-Kunden, die Kampagnen für diverse Marken oder Länder managen, können jetzt in einigen Dashboard-Widgets nach einem oder mehreren Konten filtern. Das Feature ist speziell verfügbar für die Widgets Buy Online – Top Retailer insgesamt, Buy Online – Lead-Performance und Buy Online – Top-Kategorien.

 

Where to Buy und Product Intelligence

  • Währung in Where to Buy- und Product Intelligence-Berichten wählen: Markenkunden können jetzt wählen, welche Währung in ihren Where to Buy- und Product Intelligence-Berichten verwendet werden soll.

 

Marktplätze


 

Amazon

  • Dashboard zum Wettbewerbsumfeld: Als Amazonverkäufer müssen Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben und müssen proaktiv immer einen Schritt voraus sein. Wenn Sie Ihre Mitbewerber kennen und wissen, wo Marktanteile in Gefahr sind, können Sie fundiertere Entscheidungen treffen. Das neue Dashboard zum Wettbewerbsumfeld (EN) zeigt Ihnen einfach nachvollziehbar viele Details und Trends über Ihr Wettbewerbsumfeld auf Amazon, sowohl auf Makroebene als auch SKU-Ebene.
    Hinweis: Das neue Dashboard ist nicht für Amazon China verfügbar. Zusätzlich gibt es das Widget Die 100 beliebtesten Produkte auf Amazon (existiert bereits im Verkäuferdashboard) nicht für Indien, Japan und China.
     
  • Berichte zur Wettbewerbsbeobachtung: Als Amazonverkäufer müssen Sie immer über mögliche Risiken für Ihr Geschäft informiert sein. Deshalb bietet Ihnen ChannelAdvisor Berichte zur Beobachtung Ihrer Wettbewerber an. Damit können Sie proaktiv diese Risiken aus der Welt schaffen.

    Mit dem Bericht Verstoß gegen Eigentumsrechte können Sie eine Gruppe von Produkten anderer Verkäufer beobachten, die einer ASIN zugeordnet sind, bei der Sie eigentlich der einzige Verkäufer sein sollten. So sind Sie für die Bekämpfung von verlorenen Umsätzen aufgrund von gefälschten Produkte besser gewappnet.

    Mit dem Bericht Verstoß gegen MAP (MAP = Minimum Advertised Price) beobachten Sie Produkte anderer Käufer, die preislich unterhalb des MAP liegen. Dadurch sehen Sie, ob Ihre Wettbewerber sich an die Regeln halten oder sich unfaire Wettbewerbsvorteile verschaffen, indem sie ihre Produkte zu niedrigeren Preisen als dem MAP anbieten. Beachten Sie, dass dieser Bericht nur in US-ChannelAdvisor-Konten verfügbar ist.

    Berichte zur Wettbewerbsbeobachtung (EN) sind ab Dienstag, 21. März verfügbar.

 

eBay

  • Algorithmischer Repricer für eBay – Eingeschränkter Zugriff: Ab diesem Release bieten wir die algorithmische Preisanpassung für eBay-Angebote an, jedoch erst einmal nur für ausgewählte Händler. Falls Sie das Feature nutzen möchten, kontaktieren Sie bitte unseren Support. Sobald der Algorithmische Repricer für eBay (EN) generell verfügbar ist, informieren wir Sie. 
     
  • Warnung bei aktiven Inhalten: Ab ca. Juni 2017 wird eBay anfangen, aktive Inhalte (Javascript, Plugins, Formulare etc.) zu blockieren. Aus diesem Grund beginnen wir damit, Warnungen für Beschreibunge anzuzeigen, welche aktive Inhalte enthalten. In der Vorschau der Designlage zeigen wir dann, wie die Beschreibung aussehen wird, sobald eBay diese Vorgabe verpflichtend einführt.

    Zusätzlich sehen Sie Einstellwarnungen unter Marktplätze > eBay > Leistung > Einstellfehler.

 

Digital Marketing


 

Social

  • Verbesserter Pixelgenerator: Die Ereignisse Search und View Category wurden im Facebook-Pixelgenerator hinzugefügt, damit Sie Ihre Facebook-Kampagnen besser tracken und optimieren können.

 

Paid Search und Feeds

  • Sitelinks auf Kontenebene: Sie können Sitelinks auch auf Kontenebene verwalten, und zwar unter Digital Marketing > Bearbeitbare Berichte > Erweiterungen. Für jede Ebene (Konto/Kampagne/Anzeigengruppe) gibt es einen eigenen Zuordnungsdialog.
     
  • Bing Final URLs (beta): Wir unterstützen jetzt Bing Final URLs und Bing Expanded Text Ads! Wenn Sie gern an der Beta-Phase teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte unseren Support. Die Umstellung auf Bing Final URLs erfolgt komplett automatisiert: alle Keywords und Product Partition Destination URLs werden zu Final URLs geführt und Trackingvorlagen mit unserem Tracking gefüllt. Außerdem werden Expanded Text Ads vollständig unterstützt.

Nach oben

0
Your rating: None
0
Your rating: None